Springe direkt zu Inhalt

Beratung Internationale Studierende

Erasmus-/Austausch-Beratung

Bei Fragen betreffend Ihres Auslandsaufenthaltes (Outgoings) oder Ihres Aufenthaltes an der FU (Incomings) wenden Sie sich bitte an die unten aufgelisteten Beauftragten des Fachbereichs.

Wissenschaftliche Einrichtung

Beratung
WE 1: Friedrich-Meinecke-Institut (Geschichte, Global History, Public History) Klaus Geus, Arnd Bauerkämper
WE 2: Kunsthistorisches Institut (Kunstgeschichte) Peter Geimer, Anna Degler (Stellvertretung), Dennis Jelonnek (Stellvertretung)
WE 3: Altertumswissenschaften (Klassische Archäologie, Prähistorische Archäologie, Vorderasiatische Archäologie, Altorientalistik, Ägyptologie)

Ägyptologie: Jochem Kahl; Tina Beck-Hasselbach (Stellvertretung)

Klassische Archäologie: Thomas Lappi

Prähistorische Archäologie: Enrico Lehnhardt

Vorderasiatische Archäologie: Dominik Bonatz

WE 4: Ostasien und Vorderer Orient (Sinologie/Chinastudien, Koreastudien, Japanstudien, Islamwissenschaft, Arabistik, Semitistik, Turkologie, Iranistik)

Chinastudien: Jelena Große-Bley; Lena Wesemann (Stellvertretung)

Japanologie: Andreas Eder-Ramsauer (Januar-Februar von Clara Momoko Geber); Matthew Königsberg

Koreastudien: Eun-Jeung Lee; Hannes B. Mosler (Stellvertretung)

Vorderer Orient: Shervin Farridnejad; Ayse Tetik (Stellvertretung)

WE 5: Judaistik  Giulio Busi
WE 6: Seminar für Katholische Theologie  Rainer Kampling
WE 8: Religionswissenschaft  Nicola Zambon; Beatrice Trînca (Vertretung)

Weitere Informationen zu Erasmus finden Sie auch auf den Seiten der Institute und Seminare am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften.

Erasmus FAQ Incomings

Bereits bevor Sie an der Freien Universität ankommen, müssen Sie ein Studienprogramm in Ihrem Learning Agreement festlegen. Die Freie Universität macht Ihnen dabei keine Vorgaben, wie viele ECTS Punkte Sie sammeln müssen. Diese Frage sowie Fragen bezüglich der Anerkennungsmöglichkeit klären Sie ausschließlich mit Ihrer Heimatuniversität. Ihr ausgefülltes Learning Agreement wird von der für Ihr Fach zuständigen Erasmus-Beratung unterzeichnet. Leiten Sie das unterzeichnete Agreement dann an Ihre Heimatuniversität weiter.

Bitte beachten Sie die strengen Fristen zur Abgabe der Learning Agreements! Die Inhalte des Agreements können später noch geändert werden.

Der Ablauf bleibt gleich wie beim ersten Agreement. Lassen Sie das Änderungsformular von der für Ihr Fach zuständigen Erasmus-Beratung unterzeichnen. Leiten Sie das unterzeichnete Agreement dann an Ihre Heimatuniversität weiter.

Als Erasmusstudierende können Sie auch nur einzelne Vorlesungen oder Seminare aus einem Modul belegen. Es wird aber empfohlen, ganze Module gemäß der jeweiligen Prüfungsordnung zu belegen. Grundsätzlich studieren auch Erasmusstudierende an der FU nach der Studien- und Prüfungsordnung ihres jeweiligen Faches (B.A./M.A.). Die ECTS-Punkte für einzelne Veranstaltungen hängen vom jeweiligen Modul ab, in dem der Arbeitsaufwand und die Prüfungsform festgelegt sind (30 h = 1 ECTS). Wenn Sie für die Anrechnung an Ihrer Heimatuniversität andere Prüfungsnachweise brauchen, sprechen Sie dies bitte individuell mit der für Ihr Fach zuständigen Erasmus-Beratung und dem Kursdozenten an der FU ab. Auf unserer Homepage finden Sie zur Orientierung eine Übersicht über ECTS-Punkte je nach Leistungsform. Individuelle Anpassungen sind möglich.

Sofern Sie zum Kurs zugelassen werden (Dozent bzw. Dozentin direkt ansprechen!), müssen Sie sich mit einem Papierformular anmelden. Die Formulare für Modulanmeldungen im B.A./M.A. finden Sie hier.

Der Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften bietet ein Tutoring-Programm an, um Ihnen hierbei Unterstützung zu geben. Die Tutor/innen bieten Arbeitssitzungen und Sprechstunden an. Sie helfen Ihnen bei Fragen zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten, der Vorbereitung von Klausuren, mündlichen Prüfungen und Referaten sowie bei organisatorischen Problemen im Studium durch individuelle Beratung.

Erasmusstudierende können bis zu zwei Veranstaltungen in ihrem Nebenfach absolvieren. Die Anerkennungsmöglichkeit muss mit der Heimatuniversität abgesprochen werden.

Wenn Sie über Campus Management für den Kurs angemeldet sind, können Sie sich den entsprechenden Leistungsnachweis direkt dort ausdrucken. Falls Sie sich mit einem Papierschein angemeldet haben oder andere, nicht in der Prüfungsordnung vorgesehene Leistungen erbracht haben, benutzen Sie bitte das Formular „Erasmus Leistungsnachweis“. Das Formular finden Sie hier.

Zur Erstellung eines Trancscipts of Records benötigen Sie folgende Unterlagen:

  1.  Alle Leistungsnachweise, die Sie entweder über Campus Management oder in Papierform (unterzeichnet von dem/der jeweiligen Dozenten/in) erhalten haben. Die Nachweise müssen vollständig ausgefüllt sein (beachten Sie insbesondere auch die Angabe der zu erhaltenden ECTS Punkte),
  2. das ausgefüllte Formular "Obtaining a Transcript of Records"

Diese reichen Sie entweder im Original im Prüfungsbüro ein oder wenden sich an die für Ihr Fach zuständige Erasmus-Beratung (dort auch als Scan per Email möglich).

Dabei ist jedoch zu beachten, dass es stets einige Wochen dauern kann, bis ein Transcript ausgestellt ist. Sie sollten das Transcript so bald wie möglich beantragen.

Am besten werden alle Scheine vollständig gesammelt und dann gemeinsam bei der zuständigen Stelle abgegeben. Sollte doch noch ein Schein fehlen (Beispiel: eine Hausarbeit wird erst nach Ende der Vorlesungszeit bewertet), kann man diesen nachreichen. In der Regel ist es bei der Erasmus-Beratung möglich, alle Dokumente (Anträge und Scheine) per Email einzureichen, außer in wenigen Ausnahmen. Es ist nicht nötig, persönlich in Berlin zu bleiben, bis alle Noten eingetragen wurden.

Formulare und Leitfäden

 

ISFU-Projekt

Das Projekt ISFU - Internationale Studierende an der FU der Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung der Freien Universität Berlin bietet Beratungs- und Unterstützungsangebote insbesondere für internationale Studierende.

 

Welcome Programm

"Welcome@FUBerlin" ist ein umfangreiches Paket von akademischen Angeboten, das Menschen, die aus Krisengebieten geflohen sind, den Zugang zum Studium erleichtern soll

Tutoring