Springe direkt zu Inhalt

Bachelorstudium

Akkreditierungspass

Akkreditierungspass

Die aktuelle (für Studierende, die sich vor dem 01.10.2020 im Fach Geschichte immatrikuliert haben) Studien- und Prüfungsordnung für Ihr Geschichtsstudium finden Sie hier.

Für alle Studierenden, die sich zum 01.10.2020 im Fach Geschichte immatrikulieren, gilt folgende neue Ordnung.


Wie ist das Studium aufgebaut?

Die Kombinations-Bachelor-Studiengänge, zu denen auch das Fach Geschichte gehört, bestehen aus einem Kernfach und einem oder zwei weiteren Modulangeboten ("Nebenfächer"). Dieses Kernfach und die ergänzenden Modulangebote gliedern sich wiederum in einzelne Module und sind durch ein studienbegleitendes Prüfungssystem gekennzeichnet. Alle benoteten Prüfungsleistungen während des Studiums fließen in die Abschlussnote des Bachelor-Studiums ein.

In Geschichte umfassen diese Module in der Regel zwei einander ergänzenden Veranstaltungen (zum Beispiel Vorlesung und Seminar). Inhalte und Qualifikationsziele, Lern-, Lehr- und Prüfungsformen und Umfang der Leistungspunkte sind in der Studien- und Prüfungsordnung beschrieben. Im studienbegleitenden Prüfsystem werden die in einem Modul erworbenen Kompetenzen exemplarisch mit einer Modulabschlussprüfung abgeprüft.

Ein Leistungspunkt entspricht einem studentischen Arbeitsaufwand von 30 Stunden, in denen die Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung und Prüfungen enthalten sind. Leistungspunkte sind rein quantitativ und sagen nichts über die Qualität der erbrachten Leistungen aus. Sie werden erst nach dem erfolgreichen Abschluss eines Moduls vergeben.

Das Fach Geschichte ist sowohl in Kombination mit dem Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) als auch mit einer Lehramtsoption (LBW) zu kombinieren (hier finden Sie die Studien- und Prüfungsordnung für die Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV), sowie allgemeine Informationen zum ABV-Bereich, und die Studien- und Prüfungsordnung für die Lehramtsbezogene Berufswissenschaft (Grundschule sowie ISS/Gym).

Umfangreiche Einblicke ins Studium finden Sie auch im neuen OSA.

Studienverlaufspläne helfen Ihnen am übersichtlichsten, sich im Studium zu orientieren:

90 LP-Modulangebot - Kernfach

i: Alternativ kann auch das Modul: "Schulpraktische Studien besucht werden.

60 LP-Modulangebot 

i: Alternativ kann auch das Modul "Regionale Perspektiven der Geschichte" besucht werden.

30 LP- Modulangebot

i: Die Reihenfolge der Module kann auch variiert werden.

Wie und wo kann ich mich beraten lassen?

Zum Bachelor : Bei Fragen zur Lehramtsoption: 

die BA-Beauftragten

Prof. Dr. Ernst Baltrusch 

Prof. Dr. Alexander Schunka

der BA-Beauftragte für das Studium mit Lehramtsoption

Prof. Dr. Martin Lücke

Dr. Lale Yildirim

die studentische Studienberatung 

Anne Rinke

Tutoren für Lehramtsstudierende 

Berfin Cesme

das Studien- und Prüfungsbüro des

Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften

 

Wo erhalte ich praktische Hilfe fürs Studium? 

Programme:

Zudem gibt es zwei Programme, die extra für Studierende am Anfang und Ende ihres BA-Studiums geschaffen worden sind und die dabei unterstützen sollen, Arbeitstechniken einzuüben, Fragen zu Hausarbeiten zu beantworten, bei Schreibblockaden zu helfen etc. oder sich in der ersten Zeit an der Universität zurechtzufinden.

Zum Studienbeginn  Gegen Ende des Studiums

Mentorinnen und Mentoren des

Fachs Geschichte am

Friedrich-Meinecke-Institut


Tutorin des Fachs Geschichte

N.N.

  • Tutoring

Material:

Eine ausgesprochen hilfreiche Zusammenstellung von wichtigen Arbeitstechniken des Geschichtsstudiums, wie beispielsweise Erläuterungen zum Verfassen einer Seminararbeit bzw. Essays oder einen sehr umfangreichen Techniken-Reader, verdanken wir dem Arbeitsbereich Zeitgeschichte von Prof. Dr. Paul Nolte. Besonderer Dank gilt hier Dr. Daniel Schönpflug und Prof. Dr. Gisela Bock für die Erstellung des Techniken-Readers.

Mentoring
Tutoring
OSA Geschichte
OSA Geschichte