Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Alexander Schunka

Schunka

Friedrich-Meinecke-Institut

Universitätsprofessor

Geschichte der Frühen Neuzeit

Sprechstunde

Alle persönlichen Sprechstunden sind vorerst bis zum 20.4. abgesagt.

Bitte wenden Sie sich bei Bedarf per Mail an mich. Dann können ggf. auch Skype-Termine vereinbart werden.

  • 1994-1999 Studium der Neueren Geschichte, Historischen Hilfswissenschaften sowie Geschichte und Kultur des Nahen Orients an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1999 Magister Artium
  • 1999-2000 Wissenschaftlicher Angestellter am Historischen Seminar der Universität München, Abteilung Frühe Neuzeit, Lehrstuhl Prof. Dr. Win­fried Schulze.
  • 2001-2004 Wissenschaftlicher Angestellter im Sonderforschungsbereich 573 „Pluralisierung und Autorität“, Universität München.
  • 2004 Promotion (Dr. phil.), Universität München.
  • 2004-2009 Wissenschaftlicher Assistent für Geschichte der Frühen Neuzeit am Historischen Institut der Universität Stuttgart, Lehrstuhl Prof. Dr. Joachim Bahlcke.
  • Forschungsaufenthalte in London und Oxford, Emden, Halle a.d.S. und Wolfenbüttel.
  • 2009-2015 Juniorprofessur für Wissenskulturen der Europäischen Neuzeit am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt.
  • 2013/14 (Wintersemester) Vertretung der Professur Neuere Geschichte I / Frühe Neuzeit an der Ruhr-Universität Bochum.
  • 2015 Habilitation (Neuere und Neueste und Europäische Geschichte), Universität Stuttgart.
  • Seit August 2015 am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin.

Geschichte der Frühen Neuzeit in europäischer Perspektive.

aktuelle Lehrveranstaltungen

Kulturgeschichte Europas in der Frühen Neuzeit

insbesondere:

  • Historische Migrations- und Mobilitätsforschung
  • Religionsgeschichte der Frühen Neuzeit
  • Geschichte kultureller Transfers und Interaktionen (anglo-amerikanischer Raum, Mitteleuropa, Osmanisches Reich)
  • Ressourcengeschichte

 

Aktuelle Forschungsthemen und Buchprojekte:

  • Die Hugenotten: Geschichte, Religion, Kultur
  • Ein neuer Blick nach Westen. Deutsche Protestanten und Großbritannien, 1688-1740.
  • Narrationen von Gefangenschaft in der Frühen Neuzeit (i. Vorb.)
  • Migration in der Frühen Neuzeit
  • Frühneuzeitlicher Protestantismus
  • Der Pietismus in seinen internationalen und interkonfessionellen Beziehungen.
  • Protestanten und ‚Orient‘.
  • Wasserknappheit und frühneuzeitliche Wissenskultur

Hier finden Sie eine Auflistung der vollständigen Publikationen

Mentoring
Tutoring
OSA Geschichte