Springe direkt zu Inhalt

„Digital Humanities Award 2019“ geht an Kooperationsprojekt mit BBAW-/FU-Beteiligung

News vom 11.03.2020

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass das Coptic Dictionary Online (CDO) bei den internationalen, von Nutzerinnen und Nutzern vergebenen „Digital Humanities Awards 2019“ als „Winner“ der Sparte „Best DH Tool or Suite of Tools“ ausgezeichnet worden ist.

 

Das CDO verzeichnet den Gesamtwortschatz des Koptischen, der jüngsten, von ca. 300 bis 1300 n.Chr. produktiven Norm altägyptischer Schriftsprache. Esentstand in Kooperation zwischen dem Akademienvorhaben „Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache“ (BBAW / SAW), dem National Endowment for the Humanities-Projekt „Coptic Scriptorium“ (The University of the Pacific / The University of Oklahoma / Georgetown University), dem Vorhaben „Digitale Gesamtedition und Übersetzung des koptischen Alten Testaments" der Göttinger Akademie und dem am Ägyptologischen Seminar der Freien Universität arbeitenden DFG-Langzeitprojekt „Database and Dictionary of Greek Loanwords in Coptic“ (DDGLC).

 

Die Berliner Projektpartner lieferten die lexikographische Substanz des CDO, eine ca. 12.000 Lemma-Einträge mit ca. 20.000 Formvarianten umfassende, XML-konform strukturierte Wortliste. Dabei steuerte das BBAW-Vorhaben die mehr als 8.000 nativen Lexeme und das DDGLC-Projekt den umfangreichen griechischen Lehnwortschatz des Koptischen bei. Auf der Basis dieser Daten, die als „Comprehensive Coptic Lexicon: Including Loanwords from Ancient Greek“ im digitalen Datenrepositorium „Refubium“ der Freien Universität  zugänglich sind, und des Göttinger Input wurden von den amerikanischen Projektpartnern die Funktionalitäten des preisgekrönten Tools programmiert. 

 

Die BBAW und die FU arbeiten eng auf dem Gebiet der Digital Humanities zusammen. So ist erst unlängst an der FU eine Akademie-Juniorprofessur für Computerphilologie der Alten Welt ausgeschrieben worden.

5 / 49
Tutoring
Mentoring
Akkreditierte Studiengänge_v3