Sprachausbildung

Informationen zu den Sprachveranstaltungen Chinesisch im Rahmen des MA Chinastudien an der Freien Universität Berlin

Im Rahmen des MA Chinastudien (Studienordnung 2018) müssen von allen Studierenden drei aufeinander aufbauende Sprachmodule (insgesamt 30 Leistungspunkte/LP) in folgender Reihenfolge belegt werden:

  • Fortgeschrittenes Chinesisch I (2x2 SWS; 10 LP)
  • Fortgeschrittenes Chinesisch II (2x2 SWS; 10 LP)
  • Fortgeschrittenes Chinesisch III (2x2 SWS; 10 LP)

Alle drei Sprachmodule bestehen aus zwei Lehrveranstaltungen, die sich je nach Semester und DozentIn thematisch und in ihrer Unterrichtsform unterscheiden können. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass sich die Studierenden im Laufe des Studiums in allen Kernkompetenzen (Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben und Übersetzen) sprachlich weiterentwickeln.

In allen Sprachkursen besteht die Pflicht zur regelmäßigen (85 %) und aktiven Teilnahme. Die Formen aktiver Teilnahme werden zu Beginn eines jeden Semesters von den DozentInnen bekanntgegeben. Alle Sprachkurse werden mit einer Modulprüfung abgeschlossen, die je nach Modul aus einem schriftlichen und/oder einem mündlichen Teil besteht (siehe Studienordnung 2018 bzw. Modulbeschreibungen).

Hinweis für chinesische MuttersprachlerInnen:

Sie belegen lediglich jene Chinesischkurse, bei denen die Übersetzung Chinesisch-Deutsch im Fokus steht, und besuchen für die restlichen LP gleichwertige Deutsch- und/oder Englischkurse des Sprachenzentrums. Wenden Sie sich diesbezüglich zu Studienbeginn bitte an den stellvertretenden MA-Beauftragten Herrn Richard Ellguth (Raum 1.1101; richard.ellguth@fu-berlin.de).


Im Rahmen des MA Chinastudien (Studienordnung 2013) müssen zwei Sprachmodule mit insgesamt 10 SWS (25 LP/ECTS) und ein separater Lektürekurs belegt werden:

  • Modul Chinesisch: Lektüre und Übersetzung von Fachtexten (4 SWS / 10 LP/ECTS)
Dieses Modul umfasst zwei Kurse in zwei aufeinander folgenden Semestern. Originalsprachliche Texte aus den Bereichen der Literatur-, Politik-, Geschichts- und Wirtschaftswissenschaften stehen im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung, wobei insbesondere auf Fragen des Übersetzens eingegangen wird. Genutzt wird in diesen Kursen derzeit das Lehrwerk "Qiao" von Susanne Weigelin-Schwiedrzik und Zhenyi Li (Peking 2007).
Die Modulnote ergibt sich aus einer 90minütigen Klausur, die in Teilprüfungen zerlegt werden kann.
  • Modul Wissenschaftssprache Chinesisch (6 SWS; 15 LP/ECTS)

Dieses Modul umfasst 3 Kurse (jeder 5 LP/ECTS). In zwei Konversationskursen, die direkt an den Kurs „Lektüre und Übersetzung von Fachtexten“ anschließen, werden in Ergänzung zum Lese- und Übersetzungskurs in chinesischer Sprache zahlreiche Aspekte der Chinawissenschaften behandelt. Von den Teilnehmern werden neben aktiver und regelmäßiger Teilnahme kurze Referate in chinesischer Sprache zu selbst gewählten Themen einschließlich eines chinesischsprachigen Handouts und unterstützender Vokabellisten erwartet. Bei den Referaten werden sowohl Aussprache, Grammatik und Wortschatzumfang als auch Strukturiertheit und Inhalt der Präsentation bewertet. Die Modulprüfung zum Modul "Wissenschaftssprache Chinesisch" findet im Rahmen der beiden Konversationskurse statt.

Die Modulnote ergibt sich aus den mündlichen Noten dieser beiden Kurse (Winter+Sommer).

Der dritte Kurs des Moduls kann frei aus dem Angebot gewählt werden und wird nicht benotet.

  • Vertiefungsmodul Geschichte Chinas / Gegenwärtiges China (4 SWS; 15 LP/ECTS)

In diesen inhaltlichen Modulen ist neben einem benoteten inhaltlichen Seminar ein Lektürekurs zu belegen, der aktiv (Erfüllung der gestellten Aufgaben) und regelmäßig zu besuchen ist. Eine Note wird in diesem Kurs nicht erteilt. (7 LP/ECTS).


Weitere Informationen:

  • Sprache intensiv: Bei der Belegung weiterer dreier Sprachkurse aus dem offenen Angebot kann das Modul Wissenschaftssprache noch ein zweites Mal im inter- und transdisziplinären Bereich (15 LP/ECTS) eingebracht werden. Dabei ist darauf zu achten, dass mindestens einer der Kurse benotet wird, so dass sich eine Modulnote ermitteln lässt.
  • Chinesischen Muttersprachlern (die in China ihren BA absolviert haben) wird empfohlen, anstelle des Moduls „Wissenschaftssprache Chinesisch“ gleichwertige Veranstaltungen zur Fremdsprache Deutsch (am Sprachenzentrum) oder zu anderen Fremdsprachen (z.B. Englisch) zu besuchen.
Mentoring
Tutoring