Seminar (S 13155): Wettlauf um die Moderne. Deutschland und die USA im 20. Jahrhundert

B.A.-Modul 5

Dr. Daniel Morat

Donnerstag 14-16 Uhr, Koserstr. 20, A 125

Deutschland und die USA gehörten am Ende des 19. Jahrhunderts zu den industrialisierten Nationen, in denen die gesellschaftliche und politische Modernisierung eine besondere Dynamik entfaltete. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts war es dann vor allen Dingen Nordamerika, das den „Wettlauf um die Moderne“ zu gewinnen schien und wachsenden Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland erlangte. Das Seminar widmet sich am Beispiel dieser beiden Nationen so unterschiedlichen Bereichen wie dem Verhältnis von Religion und Gesellschaft, Verfassung und Kultur, Konsum und Kommerz oder Wohlfahrtsstaat und Machtpolitik und führt auf diese Weise in grundlegende gesellschaftliche und politische Entwicklungslinien der westlichen Moderne im 20 Jahrhundert ein.

Literatur: Christoph Mauch/Kiran Klaus Patel (Hg.), Wettlauf um die Moderne. Die USA und Deutschland 1890 bis heute, München: Pantheon Verlag 2008 (zur Anschaffung empfohlen: Seminargrundlage. Das Buch ist ebenfalls in einer kostengünstigen Ausgabe in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen).

Geschichte und Gesellschaft
Arbeitsbereich Zeitgeschichte
Stadtgeschichte
Moral Economies of Modern Societies
IAK Gesundheit und Ernährung