Springe direkt zu Inhalt

Praxis (90 LP)

 

Modul Praxisbezogene Studien

zum BA Kunstgeschichte 90 LP

Das Modul ist einsemestrig und findet einmal im Jahr statt. Zugangsvoraussetzung ist die erfolgreiche Absolvierung der Einführungsmodule Bildkünste, Architektur und Geschichte der Kunst im Wandel ihrer Funktionen (E-Learning-Programm).

Das Modul soll Grundlagen praktischer kunsthistorischer Arbeit vermitteln. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Arbeitsfeldern Museum, Denkmalpflege und Bauforschung, Ausstellungswesen, Kunstkritik und Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Vermittlungstätigkeit und Kunsthandel.

Die Studierenden erhalten Einblick in praktischen Arbeitsvorgänge der genannten Arbeitsbereiche, zu denen Leihverkehr, Ausstellungsplanung, museale Präsentation, Inventarisierung, Substanzsicherung usw. gehören, und können unmittelbar mit Originalen in den entsprechenden Sammlungen oder im Kunsthandel arbeiten. Dabei werden fachliche und organisatorische Kenntnisse erworben, die in eigenständigen Arbeiten angewendet werden können.

Das Modul Praxisbezogene Studien gliedert sich in zwei Seminare, bei denen die Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme besteht. Die Seminare können teilweise vor Originalen im Rahmen einer Exkursion stattfinden. Die Anwesenheit bei Exkursionen ist obligatorisch. Die aktive Teilnahme im Seminar besteht in der Diskussionsbeteiligung. Der Arbeitsaufwand umfaßt 2 Semesterwochenstunden für jedes Seminar sowie 240 Stunden für das Selbststudium. Der Arbeitsaufwand beträgt insgesamt 300 Stunden. Es werden 10 Leistungspunkte vergeben.

Modulprüfung

Die Modulprüfung besteht aus einer Hausarbeit, einem Katalogtext, einer Ausstellungskonzeption oder einem denkmalpflegerischen Gutachten. Der Umfang beträgt 10 bis 12 Seiten (ca. 3000 Wörter).

 

Mentoring
Tutoring