Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Stefan Esders

Esders2

Friedrich-Meinecke-Institut

Universitätsprofessor

Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters

Adresse
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
Raum A 238
D-14195 Berlin
Sekretariat
Maria Hochstädt
Fax
+49 (30) 838 54524

Sprechstunde

Sprechstunden findet in der vorlesungsfeien Zeit nach vorheriger Terminabsprache via e-mail (esdersst@zedat.fu-berlin.de) per WebEx statt.


                                                             

Lebenslauf

Geboren 1963 in Hildesheim. Studium der Geschichte und Lateinischen Philologie an den Universitäten Heidelberg, Freiburg und Oxford. 1990 erstes Staatsexamen. 1991-1993 Stipendiat des Graduiertenkollegs "Vergangenheitsbezug antiker Gegenwarten" und Lehrbeauftragter für Alte Geschichte an der Universität Freiburg, dort 1993 althistorische Promotion. 1993-1995 Postdoktorand am Max-Planck-Institut für Geschichte, Göttingen, und am Graduiertenkolleg "Schriftkultur und Gesellschaft im Mittelalter (Interdisziplinäre Mediävistik)" der Universität Münster. 1996-2000 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Geschichte des früheren Mittelalters an der Universität Bochum, dort 2000-2006 Studienrat im Hochschuldienst für Alte und Mittelalterliche Geschichte. 2003/2004 Habilitation für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften. 2006 Berufung auf die Professur für die Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin. 2013 Member of the Institute for Advanced Study, Princeton. 2019 Fellow in the Humanities Council Program in Medieval Studies, Princeton University.

Amt und Würde

  • Mitglied der Mittelalter-Kommission der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (seit 2007)
  • Member of the Editorial Board of Speculum. A Journal of Medieval Studies (on appointment of the Council of the Medieval Adademy of America) (2020-2024)
  • Mitglied der Forschungskommission des Akademischen Senats und des Präsidiums der Freien Universität Berlin (seit 2018)
  • Mitglied des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte (seit 2014)
  • Korrespondierendes Mitglied der Monumenta Germaniae Historica (seit 2020)
  • Ordentliches Mitglied der Academia Europaea (seit 2021)
  • Member of the European Research Council Panel for ERC Consolidator Grants: Social Sciences and Humanities 6 (“The Study of the Human Past: Archaeology and History”) (2018 und 2020)
  • Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes (2009-2016)
  • Mitglied des Rates des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften an der Freien Universität Berlin (2007-2021)
  • Geschäftsführender Direktor des Friedrich-Meinecke-Instituts (2009-2011; kommissarisch 2016/17)
  • Prodekan für Forschung des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften (2011-2013)
  • Beauftragter des Friedrich-Meinecke-Instituts für den fachwissenschaftlichen Masterstudiengang (2007-2019)

 

Lehrveranstaltungen im WS 2021/22

  • Vorlesung: Einführung in die Mittelalterliche Geschichte, Mo 10-12, Beginn: 18. 10. 2021

  • Grundlagenseminar: Klosterleben im frühen und hohen Mittelalter, Mo 14-16, Beginn: 18. 10. 2021

  • Grundlagenseminar: Italien im frühen Mittelalter, Di 12-14, Beginn: 19. 10. 2021

  • Hauptseminar: Die Klöster St. Gallen und Reichenau im frühen Mittelalter, Mi 12-14, Beginn: 20. 10. 2021

  • Kolloquium: Forschungskolloquium zur Geschichte der Spätantike und des Frühen Mittelalters, Di 18-20, Beginn: 19. 10. 2021

Forschungsschwerpunkte und Interessengebiete

  • Staatlichkeit und Militärwesen in Rom, Byzanz und dem frühmittelalterlichen Westen

  • Rechtsgeschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters (römisches Kaiserrecht, leges barbarorum, karolingische Kapitularien, Kirchenrecht) (3. bis 10. Jh.)

  • Geschichte des Eides in Antike und Mittelalter

  • Frühmittelalterliche Rechtshandschriften

  • Nordafrika in spätrömischer, vandalischer und byzantinischer Zeit

  • Grenzgebiete antiker und mittelalterlicher Imperien als Orte ethnischer Formierung

  • Die Kohärenz des Mittelmeerraumes (6. bis 9. Jh.)

  • Historiographie und Hagiographie in Spätantike und Frühmittelalter

  • Gallien in spätrömischer, merowingischer und karolingischer Zeit (4. bis 9. Jh.)

  • Die iberische Halbinsel unter westgotischer Herrschaft (6. bis 8. Jh.)

  • Italien in langobardischer und karolingischer Zeit (6. bis 9. Jh.)

  • Politische Dichtung im Frankenreich (Venantius Fortunatus, Walahfrid Strabo)

  • Latein und Volkssprachlichkeit im Frühmittelalter (9. bis 10. Jh.)

  • Religion als Faktor politischer Identitätsstiftung von der Spätantike bis zum Hochmittelalter

 

Publikationen

Monographien

  • Römische Rechtstradition und merowingisches Königtum. Zum Rechtscharakter politischer Herrschaft in Burgund im 6. und 7. Jahrhundert, Göttingen 1997 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 134).

  • (mit Heike Johanna Mierau) Der althochdeutsche Klerikereid. Bischöfliche Diözesangewalt, kirchliches Benefizialwesen und volkssprachliche Rechtspraxis im frühmittelalterlichen Baiern, Hannover 2000 (Monumenta Germaniae Historica. Studien und Texte 28).

  • Sacramentum fidelitatis. Treueidleistung, Militärorganisation und Formierung mittelalterlicher Staatlichkeit, Bochum 2003, Berlin 22009 (in Druckvorbereitung).

  • Die Formierung der Zensualität. Zur kirchlichen Transformation des spätrömischen Patronatswesens im früheren Mittelalter, Ostfildern 2010 (Vorträge und Forschungen. Sonderband 54): http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/vuf-sb/article/view/16779/10619

  • (mit Gunnar Folke Schuppert) Mittelalterliches Regieren in der Moderne oder Modernes Regieren im Mittelalter? Baden-Baden 2015 (Schriften zur Governance-Forschung 27).

  • (mit Michael Eber u. Till Stüber) Die Lebensbeschreibung des Lupus von Sens und der merowingische Machtwechsel von 613/14. Studien, revidierter Text und Übersetzung (MGH Studien und Texte, im Druck).

  • Agobard, Wala und die Vielfalt gentiler Rechte. Zwei Studien zu Rechtspluralismus, Personalitätsprinzip und Zeugnisfähigkeit im Karolingerreich (im Druck).

Herausgeberschaft

  • (mit Thomas Scharff) Eid und Wahrheitssuche. Studien zu rechtlichen Befragungspraktiken in Mittelalter und früher Neuzeit, Frankfurt/M. u. a. 1999 (Gesellschaft, Kultur und Schrift. Mediävistische Beiträge 7).

  • (mit Christine Reinle) Rechtsveränderung im politischen und sozialen Kontext mittelalterlicher Rechtsvielfalt, Münster u. a. 2005 (Neue Aspekte der europäischen Mittelalterforschung 5).

  • Rechtsverständnis und Konfliktbewältigung. Gerichtliche und außergerichtliche Strategien im Mittelalter, Köln u. a. 2007.

  • (mit Philippe Depreux) La productivité d’une crise / Produktivität einer Krise. Le règne de Louis le Pieux (814-840) et la transformation de l’Empire carolingien / Die Regierungszeit Ludwigs des Frommen (814-840) und die Transformation des karolingischen Imperiums, Ostfildern 2018 (Relectio. Karolingische Perspektiven 1).

  • (mit Yaniv Fox, Yitzhak Hen u. Laury Sarti) East and West in the Early Middle Ages: The Merovingian kingdoms in Mediterranean perspective, Cambridge 2019.

  • (mit Yitzhak Hen, Pia Lucas u. Tamar Rotman) The Merovingian Kingdoms and the Mediterranean World. Revisiting the sources, London 2019.

  • (mit Sarah Greer u. Alice Hicklin) Using and Not Using the Past after the Carolingian Empire, c. 900 – c. 1050, Manchester 2019.

  • (mit Ellora Bennett, Guido M. Berndt u. Laury Sarti) Early Medieval Militarization, Manchester 2021.

  • (mit Lukas Bothe u. Han Nijdam) Wergild, Compensation and Penance. The Monetary Logic of Early Medieval Conflict Resolution, Leiden 2021 (Medieval Law and its Practice 31).

Aufsätze (Auswahl)

  • Rechtsdenken und Traditionsbewußtsein in der gallischen Kirche zwischen Spätantike und Frühmittelalter. Zur Anwendbarkeit soziologischer Rechtsbegriffe am Beispiel des kirchlichen Asylrechts im 6. Jahrhundert, in: Francia 20/1 (1993) S. 97-125. http://www.perspectivia.net/content/publikationen/francia/francia-retro/bsb00016297/francia-020_1-1993-00107-00136

  • Regionale Selbstbehauptung zwischen Byzanz und dem Frankenreich. Die inquisitio der Rechtsgewohnheiten Istriens durch die Sendboten Karls des Großen und Pippins von Italien, in: Stefan Esders / Thomas Scharff (Hg.), Eid und Wahrheitssuche. Studien zu rechtlichen Befragungspraktiken in Mittelalter und früher Neuzeit, Frankfurt/M. u. a. 1999 (Gesellschaft, Kultur und Schrift. Mediävistische Beiträge 7), S. 49-112.

  • (mit Thomas Ertl) Auf dem Sprung in eine planetarische Zukunft? Mediävistische Annäherungen an ein interkulturelles Europa und seine Nachbarn, in: Historische Zeitschrift 279 (2004) S. 127-146.

  • Treueidleistung und Rechtsveränderung im frühen Mittelalter, in: Stefan Esders / Christine Reinle (Hg.), Rechtsveränderung im politischen und sozialen Kontext mittelalterlicher Rechtsvielfalt, Münster u. a. 2005 (Neue Aspekte der europäischen Mittelalterforschung 5), S. 25-62.

  • (mit Heike Johanna Mierau) Die bairischen Eliten nach dem Sturz Tassilos III. Das Beispiel der adeligen Stiftungspraxis in der Diözese Freising, in: François Bougard / Laurent Feller / Régine Le Jan (Hg.), Les élites au moyen âge. Crises et renouvellements, Turnhout 2006 (Collection Haut Moyen Âge 1) S. 283-313.

  • Friedrich II., die Mark Brandenburg und das Erzbistum Magdeburg. Zur Kommerzialisierung von Lehensbeziehungen und Entstehung politischer Stände im Gefolge des Thronstreites, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung 107 (2006) S. 67-109. http://www.digizeitschriften.de/dms/toc/?PPN=PPN602167701_0123

  • Eliten und Raum nach den frühmittelalterlichen Rechtstexten. Überlegungen zu einem Spannungsverhältnis, in: Philippe Depreux / François Bougard / Régine Le Jan (Hg.), Les élites et leurs espaces: mobilité, rayonnement, domination (VIe–XIe siècles), Turnhout 2007  (Collection Haut Moyen Âge 5), S. 11-29.

  • Der Reinigungseid mit Helfern. Individuelle und kollektive Rechtsvorstellungen in der Wahrnehmung und Darstellung frühmittelalterlicher Konflikte, in: Stefan Esders (Hg.), Rechtsverständnis und Konfliktbewältigung. Gerichtliche und außergerichtliche Strategien im Mittelalter, Köln u. a. 2007, S. 55-77.

  • Les implications militaires du serment dans les royaumes barbares (Ve–VIIe siècles), in: Marie-France Auzepy / Guillaume Saint-Guillain (Hg.), Oralité et lien social au Moyen Âge (Occident, Byzance, Islam): Parole donnée, foi jurée, serment, Paris 2008 (Centre de recherche d'histoire et civilisation de Byzance, Monographies 29), S. 17-24.

  • Grenzen und Grenzüberschreitungen. Religion, Ethnizität und politische Integration am Rande des oströmischen Imperium (4.–7. Jh.), in: Frank Rexroth / Wolfgang Huschner (Hg.), Gestiftete Zukunft im mittelalterlichen Europa. Festschrift für Michael Borgolte zu seinem 60. Geburtstag, Berlin 2008, S. 3-28.

  • Fiskus und Familie. Über Politik und Ehezwang im anglonormannischen England, in: Saeculum 59 (2008), S. 47-79. http://www.degruyter.com/dg/viewarticle/j$002fsaeculum.2008.59.issue-1$002fsaeculum.2008.59.1.47$002fsaeculum.2008.59.1.47.xml;jsessionid=F1F667AF18DAE3ABDA2E18EEDEA2B044

  • Die römischen Wurzeln der karolingischen inquisitio in Fiskalsachen, in: Claude Gauvard (Hg.), L’enquête au moyen âge, Rom 2008 (Collection de l’École française de Rome 399), S. 13-28.

  • Fidelität und Rechtsvielfalt. Die sicut-Klausel der früh- und hochmittelalterlichen Eidformulare, in: François Bougard / Dominique Iogna-Prat / Régine Le Jan (Hg.), Hiérarchie et stratification sociale dans l'Occident médiéval (400–1100),Turnhout 2008 (Collection Haut Moyen Âge 6), S. 239-255.

  • Verfassungsgeschichte im deutschen Kaiserreich: Wilhelm Sickel (1847–1929), in: Helmut Reimitz / Bernhard Zeller (Hg.), Vergangenheit und Vergegenwärtigung. Frühes Mittelalter und europäische Erinnerungskultur, Wien 2009 (Forschungen zur Geschichte des Mittelalters 15), S. 129-142.

  • «Öffentliche» Abgaben und Leistungen im Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter: Konzeptionen und Befunde, in: Theo Kölzer / Rudolf Schieffer (Hg.), Von der Spätantike zum frühen Mittelalter: Kontinuitäten und Brüche, Konzeptionen und Befunde, Ostfildern 2009 (Vorträge und Forschungen 70), S. 189-244. http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/vuf/article/view/18007/11819

  • Rechtliche Grundlagen frühmittelalterlicher Staatlichkeit: Der allgemeine Treueid, in: Walter Pohl / Veronika Wieser (Hg.), Der frühmittelalterliche Staat – Europäische Perspektiven, Wien 2009 (Forschungen zur Geschichte des Mittelalters 16), S. 423-432.

  • Herakleios, Dagobert und die «beschnittenen Völker». Die Umwälzungen des Mittelmeerraums im 7. Jahrhundert in der fränkischen Chronik des sog. Fredegar, in: Andreas Goltz / Hartmut Leppin / Heinrich Schlange-Schöningen (Hg.), Jenseits der Grenzen. Studien zur spätantiken und frühmittelalterlichen Geschichtsschreibung, Berlin u. a. 2009 (Millennium-Studien 25), S. 239-311. http://books.google.de/books?id=mEA6OkfhKUMC&pg=PA239&lpg=PA239&dq=Herakleios,+Dagobert+und+die+%C2%ABbeschnittenen+V%C3%B6lker%C2%BB&source=bl&ots=JjdNzGLMza&sig=SlCxmyu_XeqIQd2--sfTjkygrBA&hl=de&sa=X&ei=-vXwU5HdG47S4QTh0oHgAw&ved=0CCUQ6AEwAQ#v=onepage&q=Herakleios%2C%20Dagobert%20und%20die%20%C2%ABbeschnittenen%20V%C3%B6lker%C2%BB&f=false

  • «Eliten» und «Strafrecht» im frühen Mittelalter. Überlegungen zu den Bußen- und Wergeldkatalogen der Leges barbarorum, in: François Bougard / Hans-Werner Goetz / Régine Le Jan (Hg.), Théories et pratiques des élites au haut Moyen Âge, Turnhout 2011 (Collection Haut Moyen Âge 13), S. 261-282.

  • Early medieval use of late antique legal texts: The case of the manumissio in ecclesia, in: Osamu Kano (Hg.), Configuration du texte en histoire (Proceedings of the Twelfth International Conference on Studies for the Integrated Text Science, Nagoya 2012, S. 55-66: http://www.gcoe.lit.nagoya-u.ac.jp/eng/result/pdf/193-204_ESDERS.pdf (auch auf Japanisch).

  • «Faithful believers». Oaths of Allegiance in Post-Roman Societies as Evidence for Eastern and Western "Visions of Community", in: Walter Pohl / Clemens Gantner / Richard Payne (Hg.), Visions of Community in the Post-Roman World. The West, Byzantium and the Islamic World, 300-1100, Aldershot 2012, S. 357-374.

  • Spätantike und frühmittelalterliche Dukate. Überlegungen zum Problem historischer Kontinuität und Diskontinuität, in: Hubert Fehr / Irmtraut Heitmeier (Hg.), Die Anfänge Bayerns. Von Raetien und Noricum zur frühmittelalterlichen Baiovaria, St. Ottilien 2012, 22014 (Bayerische Landesgeschichte und europäische Regionalgeschichte 1), S. 425-462.

  • Die Integration der Barbaren im Lichte der römischrechtlichen Abtretung (cessio) fiskalischer Forderungen. Ein Beitrag zur Entstehung des nachrömischen Privilegienzeitalters, in: Pierfrancesco Porena / Yann Rivière (Hg.), Expropriations et confiscations dans L'Empire tardif et les royaumes barbares. Une approche régionale, Rom 2012 (Collection de l'École francaise de Rome 470), S. 29-47.

  • Zur Entwicklung der politischen Raumgliederung im Übergang von der Antike zum Mittelalter: Das Beispiel des pagus, in: Ortwin Dally / Friederike Fless / Rudolf Hänsch / Felix Pirson / Susanne Sievers (Hg.), Politische Räume in vormodernen Gesellschaften. Gestaltung – Wahrnehmung – Funktion, Berlin 2013, S. 195-211.

  • Die frühmittelalterliche "Blüte" des Tauschgeschäfts: Folge ökonomischer Entwicklung oder Resultat rechtspolitischer Setzung?, in: Irmgard Fees / Philippe Depreux (Hg.), Tauschgeschäft und Tauschurkunde vom 8. bis zum 12. Jahrhundert / L’acte d'échange, du VIIIe au XIIe siècle, Köln u. a. 2013 (Archiv für Diplomatik, Beiheft 13), S. 19-44.

  • Konstans II. (641–668), die Sarazenen und die Reiche des Westens. Ein Versuch über politisch-militärische und ökonomisch-finanzielle Verflechtungen im Zeitalter eines mediterranen Weltkrieges, in: Jörg Jarnut / Jürgen Strothmann (Hg.), Die Merowingischen Monetarmünzen als Quelle zum Verständnis des 7. Jahrhunderts in Gallien, München 2013 (MittelalterStudien 27), S. 189-241. [japanische Fassung in: Medieval European Studies 5 (2013) S. 86-122]

  • Landvermessung, Grundsteuerveranlagung und Gemeindezeugnis. Zur Bedeutung der kurialen iuratores für die Umsetzung der diokletianischen Steuerreform in Ägypten, in: Eberhard Knobloch / Cosima Möller (Hg.), In den Gefilden der römischen Feldmesser. Juristische, wissenschaftsgeschichtliche, historische und sprachliche Aspekte, Berlin 2014 (Topoi. Berlin Studies of the Ancient World 13), S. 173-199.

  • "Avenger of all perjury" in Constantinople, Ravenna and Metz. St Polyeuctus, Sigibert I and the Division of Charibert's Kingdom in 568, in: Andreas Fischer / Ian N. Wood (Hg.), Western Perspectives on the Mediterranean. Cultural Transfer in Late Antiquity and the Early Middle Ages (400–800), London 2014, S. 17-40 u. 111-129.

  • Wergeld und soziale Netzwerke im Frankenreich, in: Steffen Patzold / Karl Ubl (Hg.), Verwandtschaft, Name und soziale Ordnung (300–1100), Berlin - New York 2014 (Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Ergänzungsband 90), S. 141-160.

  • Nordwestgallien um 500. Von der militarisierten spätrömischen Provinzgesellschaft zur erweiterten Militäradministration des merowingischen Königtums, in: Mischa Meier / Steffen Patzold (Hg.), Chlodwigs Welt. Organisation von Herrschaft um 500, Stuttgart 2014 (Roma aeterna 3), S. 339-361.

  • Deditio e battesimo. Sull’integrazione dei barbari nel tardo impero romano, in: Roma e Barbari nella tarda antichità Perugia 2014 (Atti dell'Accademia Romanistica Costantiniana. XIX Convegno internazionale), S. 21-33; englische Fassung unter dem Titel: Deditio and Baptism. Religious Borders and the Integration of Barbarians in the Later Roman Empire, in: Annette Weissenrieder (Hg.), Borders: Terms, Performances and Ideologies, Tübingen 2016 (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 366), S. 123-134.

  • Wergild and social practice in the early middle ages: A 9th-century Reichenau fragment and its context, in: Osamu Kano / Jean-Loup Lemaitre (Hg.), Entre texte et histoire. Études d'histoire médiévale offertes au professeur Shoichi Sato, Paris 2015, S. 117-127.

  • Spätrömisches Militärrecht in der Lex Baiuvariorum, in: Fabio Botta / Luca Loschiavo (Hg.), Civitas, iura, arma. Organizzazioni militari, istituzioni giuridiche e strutture sociali alle origini dell'Europa (sec. III–VIII). Atti del Seminario internazionale Cagliari 5-6 ottobre 2012, Lecce 2015, S. 43-78. Geringfügig erweiterte englische Fassung: Late Roman Military Law in the Bavarian Code, in: clio@themis. Revue électronique d'histoire du droit 10 (2016) (La forge du droit. Naissance des identités juridiques en Europe, IVe–XIIIe siècles): http://www.cliothemis.com/IMG/pdf/3-_Esders-2.pdf

  • Montesquieu über das Absterben und Fortleben des römischen Rechts im frühen Mittelalter (De l'esprit des lois 28), in: Monika Schuol / Christian Wendt / Julia Wilker (Hg.), Exempla imitanda. Mit der Vergangenheit die Gegenwart bewältigen? Festschrift für Ernst Baltrusch zum 60. Geburtstag, Göttingen 2016, S. 29-45.

  • (mit Steffen Patzold) From Justinian to Louis the Pious: inalienability of church property and the sovereignty of a ruler in the ninth century, in: Rob Meens / Dorine van Espelo / Bram van den Hoven van Genderen / Janneke Raaijmakers / Irene van Renswoude / Carine van Rhijn (Hg.), Religious Franks. Religion and power in the Frankish kingdoms. Studies in honour of Mayke de Jong, Manchester 2016, S. 371-392.

  • „Getaufte Juden“ im westgotischen Spanien. Die antijüdische Politik König Chintilas zum Jahreswechsel 637/638 und ihre Hintergründe, in: Ernst Baltrusch / Uwe Puschner (Hg.), Jüdische Lebenswelten. Von der Antike bis zur Gegenwart, Frankfurt/M. u. a. 2016 (Zivilisationen und Geschichte 40), S. 53-96.

  • Nationes quam plures conquiri. Amandus of Maastricht, Compulsory Baptism and “Christian Universal Mission“ in 7th century Gaul, in: Jamie Kreiner / Helmut Reimitz (Hg.), Motions of Late Antiquity: Essays on Religion, Politics, and Society in Honor of Peter Brown, Turnhout 2016 (Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages 20), S. 201-229.

  • Reisende soll man nicht aufhalten? Über Infrastrukturen sowie erwünschte und unerwünschte Mobilität im westgotischen Spanien, in: Ignacio Czeguhn / Cosima Möller / José Antonio Pérez Juan / Yolanda Quesada Morillas (Hg.), Wege – Wasser – Wissen auf der iberischen Halbinsel vom Römischen Imperium bis zur muselmanischen Herrschaft / Agua, vías, conocimientos en la península Iberica desde el impero romano hasta el poder musulmán, Baden-Baden 2016 (Berliner Schriften zur Rechtsgeschichte 6), S. 151-181.

  • Übereinstimmung von Name und Sache: Der Kaisertitel Karls des Großen, die Lorscher Annalen und die römischen Grundlagen der fränkischen "Nomen-Theorie", in: Ernst Baltrusch / Christian Wendt (Hg.), Der Erste. Augustus und der Beginn einer neuen Epoche, Darmstadt 2016, S. 122-129.

  • (mit Ernst Baltrusch, Ignacio Czeguhn, Hans Kopp, Cosima Möller, Manfred G. Schmidt u. Christian Wendt) Infrastructures, Mobility and Water Management. The Iberian Peninsula in the Imperial and Post-Imperial Context,  in: eTopoi. Journal for Ancient Studies, Special Volume 6 „Space and Knowledge. Topoi Research Group Articles” 2016, S. 220-249: http://edition-topoi.org/publications/details/space-and-knowledge.

  • Zwischen Historie und Rechtshistorie. Der consensus iuris im frühen Mittelalter, in: Verena Epp / Christoph H. F. Meyer (Hg.), Recht und Konsens im frühen Mittelalter, Ostfildern 2017 (Vorträge und Forschungen 82), S. 427-474.

  • The Western kingdoms and Eastern Rome after 476. Three notes on the impact of religion on Mediterranean cohesion and connectivity in the sixth and seventh centuries, in: Wang Qingjia / Li Longguo (Hg.), 断裂与转型:帝国之后的欧亚历史与史学 Duanlie yu zhuanxing : Diguo zhi hou de Ou Ya lishi yu shixue (Between Empires: Rupture, Transformation and Transmission), Shanghai 2017, S. 111-124 (auf Chinesisch).

  • Te usero herano misso. Überlieferungs- und Gebrauchskontext des Essener altsächsischen Heberegisters aus dem 10. Jahrhundert, in: Frühmittelalterliche Studien 51 (2017) S. 57-86.

  • Der Klerus und das Spiel im kirchlichen und weltlichen Recht der Spätantike und des Frühen Mittelalters, in: Il gioco nella società e nella cultura dell’alto medioevo, Spoleto 2018 (LXV Settimana di studio del Centro italiano di studi sull’alto medioevo, Spoleto), S. 291-309.

  • Der Verjährungstitel des Liber iudiciorum (L.Vis. X, 2) und die politischen Implikationen des Ersitzungsgedankens im Westgotenreich, in: Ignacio Czeguhn / Cosima Möller / José Antonio Pérez Juan / Yolanda Quesada Morillas (Hg.), Wasser – Wege – Wissen.  Eine Annäherung an das Studium der Wasserkultur von der römischen Antike bis zur slamischen Zeit / Agua, vías, conocimientos en la Península Ibérica. Una aproximación al estudio de la cultura del agua desde la antigüedad romana hasta la época musulmana, Baden-Baden 2018 (Berliner Schriften zur Rechtsgeschichte 8), S. 57-86.

  • Kingdoms of the Empire, AD 608–616. Mediterrane Konnektivität, Synchronität und Kausalität als analytisches und darstellerisches Problem der Frühmittelalterforschung, in: Walter Pohl / Maximilian Diesenberger / Bernhard Zeller (Hg.), Neue Wege der Frühmittelalterforschung. Bilanz und Perspektiven, Wien 2018 (Forschungen zur Geschichte des Mittelalters 22), S. 93-135.

  • Roman law as an identity marker in post-Roman Gaul (5th-9th centuries), in: Walter Pohl / Clemens Gantner / Cinzia Grifoni / Marianne Pollheimer-Mohaupt (Hg.), Transformations of Romanness in the early middle ages: Regions and identities, Berlin - New York 2018 (Millennium-Studien 71), S. 325-344.

  • The prophesied rule of a “circumcised people”. A travelling tradition from the seventh-century Mediterranean, in: Yitzhak Hen / Thomas F. X. Noble (Hg.), Barbarians and Jews. Jews and Judaism in the Early Medieval West, Turnhout 2018 (Diaspora 4), S. 119-154.

  • Grenzüberschreitende Mobilität als Problem politischer Loyalität. Das Hochverratsgesetz des westgotischen Königs Chindasvinth (642/643) und das 7. Konzil von Toledo (646), in: Ignacio Czeguhn / Cosima Möller / José Antonio Pérez Juan / Yolanda Quesada Morillas (Hg.), Wasser – Wege – Wissen auf der iberischen Halbinsel. Akten einer Tagung in Granada / Alhambra, Baden-Baden 2018 (Berliner Schriften zur Rechtsgeschichte 9), S. 87-119.

  • Deux libri legum au service des fonctionnaires du royaume d’Italie à l’époque carolingienne, in: Charlotte Denoël / Anne-Orange Poilpré / Sumi Shimahara (Hg.), Imago libri. Représentations carolingiennes du livre, Paris 2018, S. 79-84.

  • Die Capitula de expeditione Corsicana Lothars I. vom Februar 825. Überlieferung, historischer Kontext, Textrekonstruktion und Rechtsinhalt, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 98 (2018) S. 91-144.https://perspectivia.net/receive/pnet_mods_00002904

  • (mit Helmut Reimitz) After Gundovald, before Pseudo-Isidore: Episcopal jurisdiction, clerical privilege and the uses of Roman law in Merovingian Gaul, in: Early Medieval Europe 27 (2019) S. 85-111.

  • “Great security prevailed in both East and West”: The Merovingian kingdoms and the 6th Ecumenical Council (680/81), in: Stefan Esders / Yaniv Fox / Yitzhak Hen / Laury Sarti (Hg.), East and West in the Early Middle Ages: The Merovingian kingdoms in Mediterranean perspective, Cambridge 2019, S. 247-264.

  • When contemporary history is caught up by the immediate present: Fredegar's proleptic depiction of the emperor Constans II, in: Stefan Esders / Yitzhak Hen / Pia Lucas / Tamar Rotman (Hg.), The Merovingian Kingdoms and the Mediterranean World. Revisiting the sources, London 2019, S. 141-149.

  • Amt und Bann: Weltliche Funktionsträger (centenarii, vicarii) als Teil ländlicher Gesellschaften im Karolingerreich, in: Thomas Kohl / Steffen Patzold / Bernhard Zeller (Hg.), Kleine Welten. Ländliche Gesellschaften im Karolingerreich, Ostfildern 2019 (Vorträge und Forschungen 87), S. 255-307.

  • Procopius of Caesarea, the lex tricennalis, and the “time of the Vandals”: Historiography, law, and political debate in mid 6th-century Constantinople, in: Early Medieval Europe 27 (2019) S. 195-225.

  • 'Herrschaft' und Gewohnheit im Kontext frühmittelalterlicher Rechtsbeziehungen. Zur Historisierung und Aktualität einer Forschungsfrage, in: Dirk Jäckel / Gerhard Lubich (Hg.), Ad personam. Festschrift zu Hanna Vollraths 80. Geburtstag, Frankfurt/M. u. a. 2019 (Studien zur Vormoderne 1), S. 53-90.

  • Chindasvinth, the ‘Gothic disease’, and the Monothelite crisis, in: Millennium-Jahrbuch 16 (2019) S. 175-212.

  • (mit Sören Kaschke u. Rutger Kramer) Relatio episcoporum Compendiensis (a. 833). Text, Komposition und Interpretation, in: Martin Gravel / Sören Kaschke (Hg.), Politische Kultur und Textproduktion unter Ludwig dem Frommen. Culture politique et production littérarire sous Louis le Pieux, Ostfildern 2019 (Relectio. Karolingische Perspektiven 2), S. 135-169.

  • The Church as a Governance Actor in a Period of Post-Imperial Transition: Delegation of Fiscal Rights and Legal Change in 10th-century Churraetia, in: Medieval Worlds 10 (2019) (Thematic issue: Uses of the past in times of transition: Forgetting, using and discrediting the past), S. 17-45:  https://www.medievalworlds.net/medievalworlds_no10_2019?frames=yes

  • Regem iura faciunt, non persona. Der westgotische Treueid im Kräftefeld personaler und transpersonaler Konzepte der Legitimität politischer Herrschaft, in: Mechthild Albert / Elke Brüggen / Konrad Klaus (Hg.), Die Macht des Herrschers. Personale und transpersonale Aspekte, Göttingen 2019 (Macht und Herrschaft 4), S. 70-152.

  • “Charles’s stirrups hang down from Conrad’s saddle”: Reminiscences of Carolingian oath practice under Conrad II (1024‒1039), in: Sarah Greer / Alice Hicklin / Stefan Esders (Hg.), Using and Not Using the Past after the Carolingian Empire, c. 900 – c. 1050, Manchester 2019, S. 189-199.

  • Heilige als juristische Personen? 'Transpersonale‘ Institutionalisierung im früheren Mittelalter, in: Andreas Bihrer / Miriam Czock / Uta Kleine (Hg.), Der Wert des Heiligen. Spirituelle, materielle und ökonomische Verflechtungen, Stuttgart 2020 (Beiträge zur Hagiographie 23), S. 91-104.

  • The ‘Staffelsee inventory’. Carolingian manorial economy, mobility of peasants, and ‘pockets of functional continuity’ in the transition from Antiquity to the Middle Ages, in: Journal of European Economic History 49 (2020) S. 206-250: https://www.jeeh.it/articolo?urn=urn:abi:abi:RIV.JOU:2020;2.207; erweiterte deutsche Fassung: Das Inventar vom Staffelsee. Karolingische "Grundherrschaft", bäuerliche Mobilität und das Problem "funktionaler Kontinuitäten" zwischen Antike und Mittelalter, in: Christian Vogel / Christina Abel / Tobias Wagner / Katharina Smola / Daniel Ludwig (Hg.), Frankenreich - Testamente - Landesgeschichte. Festschrift für Brigitte Kasten zum 65. Geburtstag, Saarbrücken 2020 (Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte 53), S. 103-139.

  • Vernacular writing in early medieval manorial administration: Two 10th-century documents from Werden and Essen, in: Robert Gallagher / Edward Roberts / Francesca Tinti (Hg.), The Languages of Early Medieval Charters: Latin, Germanic Vernaculars and the Written Word, Leiden 2020, S. 378-411.

  • Manlike discipline and loyalty against the 'enemies of God'. Some observations on the militarised frontier society of eastern Francia around 600, in: Ellora Bennett / Guido M. Berndt / Stefan Esders / Laury Sarti (Hg.), Early Medieval Militarization, Manchester 2021, S. 181-195.

  • (mit Helmut Reimitz) Diversity and convergence: the accommodation of ethnic and legal pluralism in the Carolingian Empire, in: Walter Pohl / Rutger Kramer (Hg.), Empires and Communities in the Post-Roman and Early Islamic World, c. 400-1000 CE, Oxford 2021, S. 227-252.

  • Die gallische Kirche des 7. Jahrhunderts zwischen imperium und regna. Der Brief des merowingischen Königs Sigibert III. an Bischof Desiderius von Cahors (650) und die fränkische Rezeption des Monotheletismus-Streites, in: Matthias Becher / Hendrik Hess (Hg.), Kontingenzerfahrungen und ihre Bewältigung zwischen imperium und regna. Beispiele aus Gallien und angrenzenden Gebieten vom 5. bis zum 8. Jahrhundert, Göttingen 2021, S. 337-372.

  • Wergild and the monetary logic of early medieveal conflict resolution, in: Lukas Bothe / Stefan Esders / Han Nijdam (Hg.) Wergild, Compensation and Penance. The Monetary Logic of Early Medieval Conflict Resolution, Leiden 2021 (Medieval Law and its Practice 31), S. 1-37.

  • Der Liber iudicum popularis (1011), die westgotische Rechtstradition und der fränkische Rechtspluralismus in der Grafschaft Barcelona, in: Julián Hurtado de Molona Delgado / Ignacio Czeguhn / Yolanda Quesada Morillas / Cosima Möller (Hg.), Circulación de manuscritos en la península Ibérica durante las épocas romana, visigoda y musulmana. Wanderung und Migration von Handschriften auf der iberischen Halbinsel während der römischen, westgotischen und islamischen Zeit, Córdoba 2021, S. 145-183.

  • „Because their patron never dies“: Ecclesiastical freedmen, socio-religious interaction, and group formation under the aegis of ‘church property’ in the early medieval West (6th–11th centuries), in: Early Medieval Europe 29 (2021) S. 555-585: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/emed.12497

  • (mit Helmut Reimitz) Legalizing ethnicity: The remaking of citizenship in post-Roman Gaul (6th‒7th centuries), in: Cédric Brélaz / Els Rose (Hg.), Civic Identity and Civic Participation in Late Antiquity and the Early Middle Ages, Turnhout 2022 (Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages 37)  S. 295-329 (im Druck).

  • (mit Michael Eber, David Ganz u. Till Stüber) Selection and presentation of texts in early medieval canon law collections: Approaching the Codex Remensis (Berlin, Staatsbibliothek, Phill. 1743), in: Sebastian Scholz / Gerald Schwedler (Hg.), Creative selection between Emending and Forming Medieval Memory, Berlin 2021 (Millennium-Studien 96) S. 105-136: https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/9783110757279-008/html

  • In the Shadow of the Roman Empire: Layers of Legitimacy and Strategies of Legitimization in the regna of the early Medieval West, in: Walter Pohl / Nicola Di Cosmo (Hg.), In the Shadows of Empire. Peripheral Polities in the Eurasian Middle Ages (im Druck).

  • La législation de Childebert II, in: Adrien Bayard / Bruno Dumézil / Sylvie Joye (Hg.), L'Austrasie. Pouvoirs, espaces et identités à la charnière de l’antiquité et du moyen-âge (im Druck).

  • Fideles Dei et regis. Ein Zeugma in der politisch-religiösen Rechtssprache des Karolingerreiches, in: Bernhard Jussen / Karl Ubl u. a. (Hg.), Die Sprache des Rechts. Historische Semantik und karolingische Kapitularien (im Druck).

  • Persecuting latrones, maintaining disciplina, enforcing the velox supplicium: The Frankish centena according to Childebert II’s decree of 596, in: Fabio Botta / Luca Loschiavo / Pierfrancesco Porena (Hg.), The Roman Army and the Dawn of Europe. Conceptual models and social experimentations - languages, institutions, law (4th-8th centuries) (im Druck).

  • Dukate als Strukturelemente spätantik‐frühmittelalterlicher Raumordnung: Historische Zugänge und interdisziplinäre Forschungsperspektiven, in: Sebastian Brather (Hg.), Die Dukate des Merowingerreichs. Archäologie und Geschichte in vergleichender Perspektive (im Druck).

Handbuchbeiträge und größere Lexikonartikel

  • Treue, historisch, in: Reallexikon der germanischen Altertumskunde 31 (2006) S. 165-170.

  • Gallic Politics in the Sixth Century, in: Alexander Callander Murray (Hg.), A Companion to Gregory of Tours, Leiden 2016, S. 429-461.

  • Hörigkeit, in: Handwörterbuch der antiken Sklaverei 2 (2017) Sp. 1435-1437.

  • Pariser Edikt, in: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte 4 (Lief. 26) (2018) Sp. 213-215.

  • (mit Lasse Hölck u. Stefan Rinke) Histories of Governance, in: Anke Draude / Tanja A. Börzel / Thomas Risse (Hg.), The Oxford Handbook of Governance and Limited Statehood, Oxford 2018, S. 131-147.

  • „Staatlichkeit“, Governance und Recht im (westlichen) Mittelalter, in: Gunnar Folke Schuppert (Hg.), Von Staat zu Staatlichkeit, Baden-Baden 2019 (Staatsverständnisse), S. 77-100.

  • Schwur, in: Reallexikon für Antike und Christentum 30 (2019) Sp. 29-70.

  • The Merovingians and Byzantium: Diplomatic, military and religious issues, 500‒700, in: Bonnie Effros / Isabel Moreira (Hg.), The Oxford Handbook of the Merovingian World, Oxford 2020, S. 347-369.

  • Loi des Francs ripuaires, in: Sylvie Joye / Marcelo da Silva Candido / Bruno Dumézil (Hg.), Les lois barbares. Justice et société dans les royaumes post-romains (im Druck).

  • Loi des Chamaves, in: Sylvie Joye / Marcelo da Silva Candido / Bruno Dumézil (Hg.), Les lois barbares. Justice et société dans les royaumes post-romains (im Druck).

  • (mit Lukas Bothe) Loi des Saxones, in: Sylvie Joye / Marcelo da Silva Candido / Bruno Dumézil (Hg.), Les lois barbares. Justice et société dans les royaumes post-romains (im Druck).

  • Recht, in: Konrad Vössing / Matthias Becher / Jan Bemmann (Hg.), Die Germanen und das römische Reich. Historisch-archäologisches Lexikon (Der Neue Pauly. Supplementband 14) (im Druck).

Rezensionen

  • Buchbesprechungen u. a. für Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, English Historical Review, Francia, Gnomon, Das historisch-politische Buch, Historische Zeitschrift, HSozKult, Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Rheinische Vierteljahrsblätter, Sehepunkte.

Blogs

Öffentliche Vorträge (2004-2020)

Mentoring
Tutoring
OSA Geschichte
OSA Geschichte