Springe direkt zu Inhalt

Konsekutiver Masterstudiengang Prähistorische Archäologie

Der Masterstudiengang gliedert sich in den Kernbereich und ein komplementäres Modul.

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Master-Prüfung. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Das komplementäre Modul erweitert das fachwissenschaftliche Spektrum. Ein Katalog an empfohlenen Modulen aus verschiedenen Masterstudiengängen kann der Studien- und Prüfungsordnung entnommen werden.

Der Masterstudiengang ermöglicht ein in der Regel einsemestriges Auslandsstudium an einer ausländischen Universität.

Die Masterarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine Forschungsaufgabe mit wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten und darzustellen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms wird der Hochschulgrad Master of Arts (M.A.) verliehen.

Module des Studiengangs (Kernfach)

Modul I (10 LP):  Angewandte Methodik

Modul II (10 LP):  Forschung als Prozess: Aktuelle Perspektiven

Modul III (15 LP):  Praktikumsmodul

Modul IV (10 LP): Sachkultur und chronologische Struktur

Modul V (15 LP): Interdisziplinäre Perspektiven

Modul VI (10 LP): Wissenschaftliche Präsentation und Diskussion

Modul VII (5 LP): Selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten

Modul VIII (15 LP): Komplementäres Modul

 

Exemplarischer Studienverlaufsplan

 

Studienberatung für den Masterstudiengang Prähistorische Archäologie

MA- Beauftragter: Prof. Wolfram Schier
Institut für Prähistorische Archäologie, Fabeckstr. 23-25, Raum 0.1028

Zur Website des Exzellenzclusters Topoi
logo_emmy_noether
Mentoring
Tutoring