Historische Ansicht des Gebäudes von 1968

Univ.-Prof. Dr. Martin Lücke

luecke_martin

Didaktik der Geschichte

Adresse Freie Universität Berlin
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
Raum A.343
D-14195 Berlin
Sekretariat Andrea Ladányi
Telefon +49 (30) 838 56768
Fax +49 (30) 838 456768
E-Mail arbeitsbereich-luecke@geschkult.fu-berlin.de
Homepage Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte

Sprechstunde

In der vorlesungsfreien Zeit:

Mi 27.07. 10:00 - 12:00
Di 30.08. 10:00 - 12:00
Mo 12.09. 14:00 - 16:00

Bitte schicken Sie eine verbindliche Terminanfrage per E-Mail an Frau Ladányi in unserem Sekretariat, jeweils bis zum Vortag um 10:00. Und nennen Sie doch bitte kurz die zu besprechende Angelegenheit, damit ich mich auf unser Gespräch vorbereiten kann.

Bei Fragen der Anrechnung von Studienleistungen und der Einstufung in höhere Fachsemester besuchen Sie bitte zuerst die Sprechstunde unserer studentischen Studienberatung.

Biografisches

  • 1994-2002 Lehramtsstudium der Fächer Geschichte und Deutsch an der Universität Bielefeld, 2002 Erstes Staatsexamen
  • 2001-2002 Vorsitzender des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität Bielefeld
  • 2002-2004 Studienreferendar an der Wald-Oberschule in Berlin-Charlottenburg, 2004 Zweite Staatsprüfung
  • 2004-2007 Promotion zur Geschichte der männlichen Prostitution in Kaiserreich und Weimarer Republik an der Universität Bielefeld, Promotionsstipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 2006-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Lehreinheit Fachdidaktik Geschichte und am Zentrum für Lehrerbildung der Universität Leipzig
  • 2007-2009 Studienrat am Hans-Carossa-Gymnasium in Berlin-Kladow mit den Fächern Geschichte und Deutsch
  • 2008-2010 «Lehrkraft für besondere Aufgaben» im Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin
  • 2010 Universitätsprofessor für Didaktik der Geschichte an der Freien Universität Berlin
  • 2014 Gastprofessur am Center for German Studies der Hebrew University Jerusalem
  • 2015-2018 Advisory Professor am Research Center for Comparative History Education der East China Normal University in Shanghai

Stipendien, Förderungen und Auszeichnungen

  • 2004-2006 Graduiertenförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 2007-2010 Projektförderung durch die Gerda-Henkel-Stiftung (für das Editionsprojekt «NL Peter Martin Lampel: Fürsorgezöglinge in der Weimarer Republik»)
  • 2008 Hedwig-Hintze-Preis des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (für die Dissertation)
  • 2008 agpro-Förderpreis Wissenschaft (für die Dissertation)
  • 2012 Visiting Scholar am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (Forschergruppe Prof. Dr. Veronika Lipphardt «Eine Wissensgeschichte der Humandiversität»)
  • 2014 Auszeichnung des Austauschprogramms «Remembrance and Public History» mit dem Zentralen Lehrpreis der Freien Universität Berlin «international und forschungsorientiert»

Amt und Würde

Akademische Gremien an der Freien Universität

  • Kommission für Lehrangelegenheiten des Akademischen Senats (seit 2015)
  • Institutsrat der Dahlem School of Education
  • Prüfungsausschuss der Dahlem School of Education (seit 2013, 2013-2015 als Vorsitzender)
  • Fachbereichsrat Geschichts- und Kulturwissenschaften (seit 2013)
  • Gemeinsame Kommission der Dahlem School of Education, seit 2013 als stellvertretender Vorsitzender
  • Wissenschaftliche Leitung des Masterstudiengangs Public History (gemeinsam mit Paul Nolte und Martin Sabrow)
  • Vorstandsmitglied des Interdisziplinären Zentrums Geschlechterforschung, seit 2016 «Projektteam Forschung» am Margherita-von-Brentano-Zentrum

Wissenschaftsförderung

  • Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Hans-Böckler-Stiftung
  • Mitglied im Vorstand der «Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V.» (ehemals «Lernen aus der Geschichte e.V.»)
  • Beiratsmitglied im Göttinger Centrum für Geschlechterforschung an der Georg-August-Universität
  • Mitglied im Koordinierungsgremium zur Geschichte von Lesben, Schwulen und transgeschlechtlichen Menschen der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen im Land Berlin (2011-2016)

Mitgliedschaften

  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V
  • Konferenz für Geschichtsdidaktik - Verband der Geschichtsdidaktikerinnen und Geschichtsdidaktiker Deutschlands e.V.
  • Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V.
  • Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung (AIM Gender)
  • Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. - Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016

Master of Education Geschichte

Seminar A und B  Geschlechter- und Sexualitätsgeschichte im Geschichtsunterricht (Do 10-14) im Modul «Fachdidaktik Geschichte: Ausgewählte Themen»

Vorbereitungsseminar für das Praxissemester (Do 16-18)

Master of Arts Public Hilstory

Seminar Konzeption einer virtuellen Ausstellung zur NS-Aufarbeitung des Bundesministerium des Innern (Mi 10-12) und Seminar Migrationsgeschichten erzählen und präsentieren (Mi 12-14) im Modul 2: «Historisches Lernen und Geschichtskultur»

Kommentare zu den Lehrveranstaltungen im eKVV

Arbeitsschwerpunkte

  • Holocaust und historisches Lernen
  • Theoriedebatten in der Geschichtsdidaktik (Diversity und Intersectionality Studies, Queer Theory, postkoloniale Kulturtheorie), vgl. Arbeitskreis Geschichtsdidaktik theoretisch der Konferenz für Geschichtsdidaktik
  • Rassismuskritik
  • Wachstumskritik
  • (Auto-)Biografieforschung

Aktuelle Projekte

Zuletzt abgeschlossene Projekte

  • «Diversity und sexuelle Vielfalt als Herausforderung für die pädagogische Praxis» Ringvorlesung im WS 2012/13 im Offenen Hörsaal der Freien Universität Berlin, gemeinsam mit Sarah Huch, in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und dem Interdisziplinären Forum Gender und Diversity Studies am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften

  • «Zerstörte Vielfalt - zerschlagene Mitbestimmung» - Konzeption einer mobilen Internetseite zur Zerschlagung der deutschen Gewerkschaften im Jahr 1933, gemeinsam mit dem Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes und dem Masterstudiengang Public History

  • Herausgabe des Handbuchs «Praxis des Geschichtsunterrichts. Historisches Lernen in der Schule» im Wochenschau-Verlag, Schwalbach/Ts. (gemeinsam mit Michele Barricelli, erschienen März 2012)
  • Fürsorgezöglinge in der Weimarer Republik. Kritische Editon von Lebensläufen und Erfahrungsberichten männlicher Fürsorgezöglinge aus dem NL Peter Martin Lampel, gefördert durch die Gerda-Henkel-Stiftung

Konferenzorganisationen (Auswahl)

  • «Emotionen und historisches Lernen revisited» – Geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven: Tagung am Forschungsbereich Geschichte der Gefühle des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung Berlin, 06.-08-07.2011, mit Juliane Brauer
  • «Prostitution – Tauschhandel zwischen Körper und Zeichen»: Interdisziplinäre Tagung des Graduiertenkollegs «Geschlecht als Wissenskategorie» an der Humboldt-Universität zu Berlin, 17.-18.03.2006, mit Sabine Grenz

Komplette Publikationsliste:


Monografien

  • Männlichkeit in Unordnung. Homosexualität und männliche Prostitution in Kaiserreich und Weimarer Republik (Reihe «Geschichte und Geschlechter» Bd. 58), Frankfurt (Main): Campus 2008
  • Gewinner und Verlierer. Beiträge zur Geschichte der Homosexualität in Deutschland im 20. Jahrhundert (Hirschfeld Lectures Bd. 7), Göttingen: Wallstein 2015 (mit Norman Domeier, Rainer Nicolaysen, Maria Borowski und Michael Schwartz)

in Vorbereitung

  • Einführung in die Public History (Reihe «UTB Einführungen»), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (mit Irmgard Zündorf, erscheint im Sommer 2016)

Herausgeberschaft

  • Bettina Alavi/Martin Lücke: Geschichtsunterricht ohne Verlierer!? Inklusion als Herausforderung für die Geschichtsdidaktik, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2016
  • Sarah Huch/Martin Lücke (Hg.): Sexuelle Vielfalt im Handlungsfeld Schule. Konzepte aus Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik, Bielefeld: transcript 2015
  • Juliane Brauer/Martin Lücke (Hg.): Emotionen, Geschichte und historisches Lernen. Geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven (Reihe «Eckert» des Georg-Eckert-Instituts für Internationale Schulbuchforschung), Göttingen: V&R unipress 2013, peer-reviewed
  • Martin Lücke (Hg.): Helden in der Krise. Didaktische Blicke auf die Geschichte der Männlichkeiten (Reihe «Historische Geschlechterforschung und Didaktik» Bd. 2), Münster: Lit 2013
  • Martin Lücke/Dieter Pougin (Hg.): Zerschlagung der Gewerkschaften 1933 - Zerstörte Vielfalt. Ein gewerkschaftshistorischer Stadtführer durch Berlin, Berlin 2013
  • Michele Barricelli/Martin Lücke (Hg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts. Historisches Lernen in der Schule, 2 Bände, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2012
  • Werkstatt Alltagsgeschichte (Hg.): «Du Mörder meiner Jugend» - Edition von Aufsätzen männlicher Fürsorgezöglinge aus der Weimarer Republik, Münster: Waxmann 2011
  • Sabine Grenz/Martin Lücke (Hg.): Verhandlungen im Zwielicht. Momente der Prostitution in Geschichte und Gegenwart (GenderCodes. Transkriptionen zwischen Wissen und Geschlecht Bd. 1), Bielefeld: transcript 2006

in Vorbereitung:

  • Christina Isabel Brüning/Lars Deile/Martin Lücke (Hg.): Historisches Lernen als Rassismuskritik (Reihe «Forum historisches Lernen»), Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2016 (erscheint im Juli 2016)
  • Martin Lücke/Felisa Tibbitts/Else Engel/Lea Fenner (Hg.): CHANGE – Handbook for History Learning and Human Rights Education. For Educators in Formal, Non-Formal and Higher Education, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2016, peer-reviewed (erscheint im September 2016)
  • Christoph Hamann/Martin Lücke (Hg.): August Rake: Lebenserinnerungen und Lebenswerk eines Sozialpädagogen und Jugenderziehers (Reihe «Quellen und Dokumente zur Geschichte der Erziehung»), Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2016

Redaktionsmitgliedschaften und Reihenherausgeberschaften

  • Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten, hrsg. vom Fachverband Homosexualität und Geschichte e.V., Hamburg: MännerschwarmSkript, gemeinsam mit Andreas Brunner, Stefan Micheler, Andreas Niederhäuser, Herbert Potthof und Sabine Puhlfürst, Jahrgang 14 (2012) bis Jahrgang 16 (2014)
  • Historische Geschlechterforschung und Didaktik – Ergebnisse und Quellen, gemeinsam mit Bea Lundt (bisher 3 Bände)
  • Mitglied im Redaktionsbeirat von Gegenblende. Das gewerkschaftliche Debattenmagazin (seit 2013)

Aufsätze (Auswahl)

Beiträge in Handbüchern

  • Vom ‚Normalkinde’ zu einer Sexualpädagogik der Vielfalt – Homosexualitäten in den Bildungswissenschaften, in: Florian Mildenberger/Jennifer Evans/Rüdiger Lautmann/Jakob Pastötter (Hg.): Was ist Homosexualität? Forschungsgeschichte, gesellschaftliche Entwicklungen und Perspektiven, Hamburg: MännerschwarmSkript 2014, S. 513-527
  • Nationalsozialismus und Holocaust als Themen historischen Lernens in der Sekundarstufe I – Produktive eigen-sinnige Aneignungen, in: Hanns-Fred Rathenow/Birgit Wenzel/ Norbert H. Weber (Hg.): Handbuch Nationalsozialismus und Holocaust. Historisch-politisches Lernen in Schule und Lehrerbildung, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2013, S. 149-165 (mit Christina Isabel Brüning)
  • Didaktik der Geschichte – Geschlechterkonstruktionen historisch erzählen, in: Marita Kampshoff/Claudia Wiepcke (Hg.): Handbuch Geschlechterforschung und Fachdidaktik, Wiesbaden: Springer VS 2012, S. 185-197
  • Diversität und Intersektionalität als Konzepte der Geschichtsdidaktik, in: Michele Barricelli/Martin Lücke (Hg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts, Band I, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2012, S. 136-146
  • Multiperspektivität, Kontroversität, Pluralität, in: Michele Barricelli/Martin Lücke (Hg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts, Band I, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2012, S. 281-288
  • Historisch-politische Bildung, in: Benno Hafeneger (Hg.): Handbuch Außerschulische Jugendbildung, Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2011, S. 325-343 (gemeinsam mit Michele Barricelli)

Veröffentlichungen mit peer-review-Begutachtungen

  • Fühlen – Wollen – Wissen. Geschichtskulturen als emotionale Gemeinschaften, in: Juliane Brauer/Martin Lücke (Hg.): Emotionen, Geschichte und historisches Lernen. Geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven (Eckert. Die Schriftenreihe), Göttingen: V&R unipress 2013, S. 93-106
  • Hierarchien der Unzucht. Regime männlicher und weiblicher Prostitution in Kaiserreich und Weimarer Republik, in: L’Homme. Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft 21,1 (2010): «Prostitution», S. 49-64
  • «A Hint of What Was to Come» – Bilingualität und das Erinnern an Antisemitismus und den Holocaust in videografierten Zeitzeugeninterviews, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 2009: Bilingualer Geschichtsunterricht, S. 87-99
  • Ehen vor Gericht. Ehelichkeit und Prostitution in der Gerichtspraxis der Weimarer Republik, in: Oesterreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 2/2009, Themenheft «Ehe.Norm» , S. 83-107 (mit Stefan Wünsch)
  • Überlebensgeschichten. Sprache und historisches Lernen mit Video-Interviews aus dem Visual History Archive, in: Medaon. Magazin für Jüdisches Leben in Forschung und Bildung 5/2009, http://medaon.de
  • Geschlechterdemokratie lernen. Politische Partizipation und «gender» in didaktischer Perspektive, in: Diskurs. Politikwissenschaftliche und geschichtsphilosophische Interventionen, Jahrgang 4, Nr. 2 (2008), S. 76-83
  • Im Labor des Prometheus. Polare und integrative Männlichkeitskonstruktionen in der Sexualwissenschaft um 1900, in: Edinburgh German Yearbook 2008 «Masculinities and German Culture», S. 81-96

Weitere Beiträge zu Didaktik der Geschichte

  • Inklusion und Geschichtsdidaktik, in: Judith Riegert/Oliver Musenberg (Hg.): Inklusiver Fachunterricht in der Sekundarstufe, Stuttgart: W. Kohlhammer 2015, S. 197-206
  • Transkultureller Geschichtsunterricht. Neues Leitbild für die Konzeption historischer Lehr- und Lernprozesse? In: psychosozial 136 (37. Jahrgang, 2014, Heft II), Schwerpunktthema: Vielfalt, Identität, Erzählung. Geschichtsbewusstsein und Geschichtskultur in der Wanderungsgesellschaft, hg. von Michale Barricelli, Lena Deuble, Carlos Kölbl, Lisa Konrad und Jürgen Straub, S. 11-22 (mit Marc Ullrich)
  • Wechselhafte Geschichte und kohärentes Leben. Autobiografische Texte von Peter Martin Lampel (1894.1965), in: Michael Sauer, Charlotte Bühl-Gramer/Marko Demantowsky/Alfons Kenkmann/Anke John (Hg.): Geschichtslernen in biographischer Perspektive. Nachhaltigkeit - Entwicklung - Generationendifferenz (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik Band 8), Göttingen: V&R unipress 2014, S. 77-86
  • Unterrichtsmodule auf der Webplattform zwischentöne. Unterrichtsmaterialien für das globalisierte Klassenzimmer, hier: «Wächst zusammen, was zusammen gehört?» Die Deutsche Einheit jenseits von Ost und West / Migration als historischer Normalfall – Migrationsbiografien in Deutschland / Welche Lehren aus dem Holocaust? Die Erinnerung an Nationalsozialismus und Holocaust in der Einwanderungsgesellschaft / Die 1920er Jahre – Ein globales Jahrzehnt? Gesellschaftliche Umbrüche in vergleichender Perspektive am Beispiel der Frauenbewegung (Deutschland – Türkei – Arabische Länder) / Der Islam, Europa und «wir» - Selbst- und Fremdzuschreibungen zwischen Europa und «dem Orient», auf www.zwischentoene.info, 2013
  • Im Dialog mit den Opfern. Shoah und historisches Lernen mit virtuellen Zeugnissen, in: Peter Gautschi/ Meik Zülsdorf-Kersting/ Béatrice Ziegler (Hg.): Shoa und Schule. Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert, Zürich: Chronos 2013, S. 55-74 (mit Alina Bothe)
  • Diversity, Sozialisation und professionelles Selbstbild von Geschichtslehrkräften, in: Susanne Popp/ Michael Sauer, Bettina Alavi/Marko Demantowsky/Alfons Kenkmann (Hg.): Zur Professionalisierung von Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrern. Nationale und internationale Perspektiven (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik Band 5), Göttingen: V&R unipress 2013, S. 115-128 (mit Michele Barricelli)
  • Halbe Kraft voraus. Überlegungen während einer Suche nach dem Ort von Gender in der Geschichtsdidaktik, in: Michele Barricelli/Axel Becker/Christian Heuer (Hg.): Jede Gegenwart hat ihre Gründe. Geschichtsbewusstsein, historische Lebenwelt und Zukunftserwartung im frühen 21. Jahrhundert (Festschrift für Hans-Jürgen-Pandel zum 70. Geburtstag), Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2011, S. 214-226
  • Walk on the wild side. Gender-Kompetenz, Zeitgeschichte und Historisches Lernen, in: Michele Barricelli/Julia Hornig (Hg.): Aufklärung, Bildung, «Histotainment». Zeitgeschichte in Unterricht und Gesellschaft heute, Frankfurt (Main)/Berlin: Peter Lang 2008, S. 223-236
  • Stiefschwestern. Zum Verhältnis von Zeitgeschichte und Geschichtsdidaktik, in: Michele Barricelli/Julia Hornig (Hg.): Aufklärung, Bildung, «Histotainment». Zeitgeschichte in Unterricht und Gesellschaft heute, Frankfurt (Main)/Berlin: Peter Lang 2007, S. 27-41 (mit Michael Sturm)

Weitere Beiträge zu Neuerer Geschichte und Zeitgeschichte / Geschlechtergeschichte

  • Identitäten, Geschlechter und Sexualitäten im Spiegel der historischen Diversity- und Intersectionality Studies, in: Esther Hornung/Marita Günther-Saeed (Hg.): Zwischenbestimmungen. Identität und Geschlecht jenseits der Fixierbarkeit?, Würzburg: Königshausen & Neumann: 2012, S. 61-73
  • Sowohl als auch? Entweder oder?  – Transvestismus, Homosexualität und die Stabilisierung der dichotomen Geschlechterordnung in der Moderne, in: Esther Hornung/Marita Günther-Saeed (Hg.): Zwischenbestimmungen. Identität und Geschlecht jenseits der Fixierbarkeit?, Würzburg: Königshausen & Neumann: 2012, S. 139-154
  • Sinnsuche im Zeitalter der Nervosität. Paradigmen von Kulturgeschichte im Kaiserreich, in: Bärbel Kuhn/Susanne Popp (Hg.): Kulturgeschichtliche Traditionen der Geschichtsdidaktik (Historica et Didacta  Bd. 1), St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2011, S. 139-154
  • Aufsätze männlicher Fürsorgezöglinge aus der Weimarer Republik. Eine Einführung / Jugend, Geschlecht, Fürsorge: Lesarten für das Schreiben einer Geschichte der Jugend / Die Aufsätze der Jungen aus Struveshof: Selbstzeugnisse, Ego-Dokumente und das Problem der Authentizität (mit Nora Bischoff), in: Werkstatt Alltagsgeschichte (Hg.): «Du Mörder meiner Jugend» – Kritische Edition von Aufsätzen männlicher Fürsorgezöglinge aus der Weimarer Republik, Münster: Waxmann 2011, S. 11-63
  • «das ist eine Weibliche Hyene» – Feindschaft, Familie und Fürsorge in der Weimarer Republik, in: WerkstattGeschichte  55 (2010): Feindschaft, S. 49-62
  • «Sein Hang zu einem liederlichen Lebenswandel» –Geschlecht und Sexualität bei der Sanktionierung von jugendlicher männlicher und weiblicher Prostitution in der Weimarer Republik, in: Gaby Temme/Christine Künzel (Hg.): Hat Strafrecht ein Geschlecht? Zur Deutung und Bedeutung der Kategorie Geschlecht in strafrechtlichen Diskursen vom 18. Jahrhundert bis heute, Bielefeld: transcript 2010, s. 213-227
  • Hegemonie und Hysterie. Perspektiven der Männlichkeitsgeschichte, in: Neue Politische Literatur 2/2009, S. 191-207

Rezensionen

z.B. für WerkstattGeschichte, sehepunkte, Querelles-Net, Neue Politische Literatur, zuletzt:

  • Jens Birkmeyer/Annette Kliewer (Hg.): Holocaust im Deutschunterricht. Modelle für die Sekundarstufe I (Band I) und für die Sekundarstufe II (Band II), Baltmannsweiler: Schneider 2010, für: Kinder-/Jugendliteratur und Medien in Forschung, Schule und Bibliothek, Jg. 64, Nr. 21.1 (2012), S. 82-83
  • Miriam Rürup: Ehrensache. Jüdische Studentenverbindungen an deutschen Universitäten 1886-1937 (Hamburger Beiträge zur Geschichte der deutschen Juden Bd. 23), Göttingen: Wallstein 2008, für: WerkstattGeschichte 54 (September 2010), 101-102
  • Fremder Blick und eigener Körper. Rezension zu Daniel Wildmann: Der veränderbare Körper. Jüdische Turner, Männlichkeit und das Wiedergewinnen von Geschichte in Deutschland um 1900, Tübingen: Mohr Siebeck Verlag 2009, für: Querelles-Net, Jg. 11, Nr. 1 (2010)