Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Wolfram Hoepfner

Institut für Klassische Archäologie

Telefon
Sekretariat: (030) 838-53712
Fax
(030) 838-453712

Lebenslauf

Wolfram Hoepfner wurde am 16.3.1937 in Breslau geboren. Er studierte Klassische Archäologie an der Freien Universität Berlin und gleichzeitig Architektur an der Technischen Universität Berlin. Promotion zum Dr.-Ing. 1965 mit dem Thema ,,Herakleia Pontike. Eine baugeschichtliche Untersuchung." Nach dem Studium Assistent bei Ernst Heinrich in Berlin. Teilnahme an Ausgrabungen in Alzey (Wilhelm Unverzagt), Kerameikos in Athen (Dieter Ohly und Gottfried Gruben), Persien (Heinz Luschey), Bithynien (Friedrich Karl Dörner), Kommagene (Friedrich Karl Dörner).

Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts 1965/1966. Bauforscher am Deutschen Archäologischen Institut in Athen ab 1966. Ab 1973 Leiter des neu gegründeten Architekturreferats bei der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin und 2. Direktor ebendort. 1975 Habilitation an der Technischen Universität Berlin; 1980 Ernennung zum Professor. 1988 Ruf auf eine Professur für Antike Baugeschichte an der Freien Universität Berlin. Ausgrabungen und Forschungen in Kleinasien und Griechenland, zusammen mit E.-L. Schwandner und S. Dakaris und K. Gravani in Kassope, Epirus.

Forschungsprojekt zum ,,Wohnen in der klassischen Polis" mit E.-L. Schwandner.

Forschungen zur akademischen Architektur der späten Klassik. Forschungen zur eklektizistischen Architektur des späten Hellenismus. Forschungen zur Topographie und zum Stadtplan von Rhodos.

Prof. Dr.-Ing. W. Hoepfner wurde zum Endes des Wintersemester 2001/2002 pensioniert.

 

Zur Website des Exzellenzclusters Topoi