Bestände

Mit einem aktuellen Bestand von etwa 190.000 Bänden zählt die Bibliothek des Friedrich-Meinecke-Instituts zu den größten geschichtswissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Insgesamt stellt die Bibliothek fast 300 Zeitschriften zur Verfügung. Sie werden, ebenso wie nicht mehr gehaltene Zeitschriften in einer eigenen alphabetisch geordneten Liste aufgeführt.

 

Die Bibliothek des Friedrich-Meinecke-Instituts sammelt Literatur zur Geschichte der griechisch-römischen Antike, zur mittelalterlichen Geschichte und zur Neuen Geschichte Mittel- und Westeuropas. Besondere Beachtung hat in den letzten Jahren die Geschichte des 20. Jahrhunderts, hierbei nicht zuletzt auch die Zeitgeschichte gefunden. Bei alledem wird besonderer Wert auf den Erwerb von Quellenwerken gelegt.

 

In der Vergangenheit bildete die deutsche Landesgeschichte einen besonderen Schwerpunkt. Aus dieser Zeit stehen auch für die heutige Nutzung umfangreiche Altbestände zur Geschichte Preußens, Berlins und der Mark Brandenburg zur Verfügung.