Springe direkt zu Inhalt

PD Dr. Gundula Gahlen erhält ersten Preis des Förderpreises 2021 für Militärgeschichte und Militärtechnikgeschichte

News vom 05.10.2021

Die Habilitationsschrift von PD Dr. Gundula Gahlen, die im Rahmen eines DFG-Projektes am Arbeitsbereich Neuere Geschichte von Prof. Dr. Oliver Janz entstand, wurde mit dem ersten Preis des Förderpreises 2021 für Militärgeschichte und Militärtechnikgeschichte ausgezeichnet. Die am Schnittpunkt zwischen Medizin- und Militärgeschichte angesiedelte Studie "Nerven, Krieg und militärische Führung. Psychisch erkrankte Offiziere in Deutschland 1890-1939" untersucht, wie Militär, Psychiatrie, Politik und Gesellschaft mit psychisch erkrankten militärischen Führern zwischen der Zeit des Kaiserreiches und des Nationalsozialismus umgingen, wie die Betroffenen selbst ihre Erkrankungen wahrnahmen und wie ihre Karrieren und Lebensläufe verliefen. Die psychisch erkrankten, also gleichsam dysfunktionalen Offiziere dienen dabei auch als Sonde, um das, was im Militär und in der Psychiatrie in Diskurs und Praxis als das normale, funktionale und erwünschte Verhalten von Offizieren galt, herauszuarbeiten. Die Arbeit erscheint 2022 bei Campus in der Schriftenreihe "Krieg und Konflikt".

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 14. Oktober 2021, um 16.30 Uhr an der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, Haus 8 im Hörsaal 1.45 (Audimax) statt.

2 / 50
1914-1918_online_banner
Logo Cendarie
MWME