Prof. Dr. Elena Giannoulis

NeuesFotodeutscheHPSeiteRechteck

Ostasiatisches Seminar / Japanologie

Juniorprofessorin

Adresse
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Japanologie
Hittorfstr. 18
Raum 1.15
14195 Berlin
Fax
030 - 838-452749

Sprechstunde

im Wintersemester 2019/20:

Montag, 14:30 - 15:30 Uhr (ab 14.10.2019)

Bitte per E-Mail anmelden


Wissenschaftlicher Werdegang

2002- 2007

Magisterstudium der Japanologie und der Neueren deutschen Literatur
an der Freien Universität Berlin

2003 - 2004

Studium an der Keiō Universität in Tōkyō

seit April 2008

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ostasiatischen Seminar, Fachrichtung Japanologie, FB Geschichts- und Kulturwissenschaften, Freie Universität Berlin

November 2009

 


2010-2012

Abschluss des Promotionsverfahrens; Titel der Dissertation: "Metamorphosen des shishōsetsu in der zeitgenössischen japanischen Literatur"


Mitarbeiterin im Projekt "Coolness" im Exzellenz-Cluster "Languages of Emotion"

Beginn der Habilitationsschrift "Emotional Management in Japanese Literature and Culture"

seit dem 01.10.2013

Juniorprofessorin für japanische Literatur an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien (Freie Universität Berlin)

Wintersemester 2014/15

Gastwissenschaftlerin an der Rutgers, The State University of New Jersey

September 2015

Gastwissenschaftlerin im Department of Literature an der Universität Tōkyō

März 2017

Gastwissenschaftlerin im Department of Literature an der Universität Tōkyō

Auszeichnungen

2016

European Research Council (ERC) Starting Grant:

Emotional Machines: The Technological Transformation of Intimacy in Japan

2013

Post-doctoral Fellowship der VolkswagenStiftung an der Rutgers University (The State University of New Jersey):

Emotion Management in Japanese Literature and Culture

Mitgliedschaft

Assoziiertes Mitglied in der DFG-Forschergruppe "Selbstzeugnisse in transkultureller Perspektive"

European Association of Japanese Studies (EAJS)

Association for Asian Studies (AAS)

Deutsche Gesellschaft für Japanforschung (GJF)

Deutsch-Japanische Gesellschaft (DJG)

Japanische Gesellschaft für Germanistik (JGG)

Deutscher Hochschulverband (DHV)

Vorträge (Auswahl)

2017


  • 8. Dezember: “Technological Transformations of Intimacy in Japan and their Implications for Emotional AI Research” , International Workshop AI LOVE YOU, University of Potsdam.
  • 29. November: „Emotionale Maschinen: Auf dem Weg zu einer Affektgeschichte der Technologie in Japan" Euskirchener Gespräche: „Der Neue Mensch - Soziale Emotionen und Empathie in digitaler Welt", Euskirchen, Deutschland.
  • 1. September: „Uneasiness with the Present Time: Nostalgia in Japanese Literature of the Heisei Period",15th EAJS International Conference 2017, Panel „Reconstructing the Past" (S3a_15), Lissabon, Portugal.
  • 20. Juni: „Emotionale Maschinen - Die technologische Transformation von Intimität in Japan", Hauptstadtkongress 2017: Medizin und Gesundheit, Panel „Pflege innovativ: Wie Sensorik, Robotik und das Internet die Pflege verändern", Berlin, Deutschland.
  • März 2017: Teilnahme an dem Germanistischen Tateshina Symposium in Tokyo, „Surrealismus in Unica Zürns Literatur”.

2016


  • 27.-30. Oktober: „The Impact of Emoticons on (Japanese) Literature”, Association of Japanese Literary Studies Conference 2016, Pennsylvania State University, USA.
  • 24.-25. September: „Forms and Functions of Kaomoji in Japanese Literature”, 2nd European Association of Japanese Studies Conference, Kōbe, Japan.
  • 23.-24. Juni: Organisation und Moderation der internationalen Konferenz „Emoticons, Emoji and Kaomoji: The Transformation of Communication in the Digital Age“, Henry-Ford- Bau, Freie Universität Berlin.

2015

  • 12. November: „Heterotopian Spaces in Contemporary Japanese Literature”, Internationaler Workshop „Exploring Space in Japanese Literature” (Organisation: Elena Giannoulis), Freie Universität Berlin.
  • 29. September: Vorstellung der Forschungsarbeit im Colloquium von Prof. Dr. Numano Mitsuyoshi, Universität Tōkyō (Tōkyō Daigaku).
  • 28.-29. Mai: Chair und Discussant des vierten Panels des „Joint Workshop” „Continuities and Ruptures of Modernization – Japan’s Transformation from the Early Modern to Modern”, Freie Universität Berlin.

2014

  • 19. Dezember: Vorstellung und Einführung in das Werk der japanischen Schriftstellerin Itō Hiromi anlässlich des Workshops „Writing Tradition, Writing Back? Crossing Borders“, Friedrich-Schlegel Graduiertenschule, Freie Universität Berlin.
  • 20. September: „Auto-mutilation and Amok: Dimensions of Violence in Contemporary Japanese Literature“, New York Conference on Asian Studies (NYCAS), Asia Transforming: Old Values and New Presences to further our understanding of how ongoing economic, social and political transformations.
  • 5. Juni: „Dimensionen von Gewalt in der zeitgenössischen japanischen Literatur", Institut für Japanologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • 17. Mai: „Das Spiel mit literarischen Authentizitätskonventionen in der japanischen Gegenwartsliteratur“, Japan-Zentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München, im Rahmen des Forums für literaturwissenschaftliche Japanforschung.
2013
  • Playing with Authenticity: Functions and Effects of Contemporary shishōsetsu”, Workshop „Self-Narratives in Japanese Studies – Literature and History”, Freie Universität Berlin.
  • „Graduate Education at Freie Universität Berlin”, Fifth Forum for the Euro-Japan Academic Networking for Humanities Project: Europe-East Asia Partnership in Action, Venice.
  • „Japan’s Identity Construction in the 1930ies: Kuki Shūzō’s aesthetic concept iki as a marker of Japanese ‘entity’”, 3rd Forum for the Euro-Japan Academic Networking for the Humanities Projects,„Culture & Identity – Peace & Human Security”, Kyōto.
2012
  • Playing with Authenticity: Functions and Effects of Contemporary Shishōsetsu”, Workshop „Self-narratives in Japanese Studies – Literature and History”, Freie Universität Berlin.
2011
  • Nihon ni okeru kūrunesu“ (Das Konzept Coolness in Japan), Workshop „Bunka no ekkyō to hon'yaku (Grenzüberschreitungen der Kultur und das Übersetzen), Europa-Center der Universität Nagoya, Freiburg.
2010
  • Iki – A Japanese Concept of Coolness”, Konferenz "Coolness: Interdisciplinary Perspectives”,Freie Universität Berlin/Languages of Emotion.
  • „Die Figur des sensei in der japanischen Literatur“, Ringvorlesung „Meister und Schüler:Tradition – Transfer – Transformation“, Freie Universität Berlin.
  • „Trostlose Perspektiven? Sex, Drogen und (Auto-)aggression in der Literatur japanischer Jungautorinnen“,Mori Ōgai Gedenkstätte.
  • „Zum Transfer von Gattungskonzepten“, Workshop „Reisen: Menschen und Konzepte in Bewegung“,Freie Universität Berlin.
2009
  • „Ruling the body: Food and self-destruction in Kanehara Hitomi's literature”, Workshop „Food and Gender”,Universität Nagoya/Freie Universität Berlin.
  • „Sex, drugs and violence? Kanehara Hitomis bad girls”, Japan Society for the Promotion of Science-Club.
  • Die Affinität des Internets zur japanischen Gegenwartsliteratur“,14. Deutschsprachiger Japanologentag an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
  • Bad girls - Die Diskursivierung von Identitätskrisen in aktueller japanischer Literatur",Workshop „Zwischenbestimmungen von Geschlecht und Identität jenseits der Fixierbarkeit“, Freie Universität Berlin.
  • Kunstgriffe der Authentizität im zeitgenössischen shishōsetsu“, Institut für Japanologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
2008
  • Form and functions of contemporary shishōsetsu”, 5th PhD Workshop EAJS, Salento University
  • Diskursivierungsstrategien von Sexualität in der japanischen Gegenwartsliteratur“, Deutsch-Japanische Gesellschaft Berlin (DJG).
  • Repräsentation japanischer religiöser Gruppierungen im Internet“, Tagung „Religion und Medien“, Institut für Religionswissenschaft der Freien Universität Berlin im Rahmen des Forums Religion und Gesellschaft.
  • Darstellung weiblicher Sexualität in der japanischen Gegenwartsliteratur“, Kestner Gesellschaft, Ausstellung „Die Kunst Japans: Araki meets Hokusai & Kumi Machida“, Hannover.
  • „Zu Liebeskonzepten in der japanischen Literatur“, Workshop „Translating Gender, Translating Culture“, Wissenschaftskolleg zu Berlin.
2007
  • The function of alterity in Japan’s identity construction: Examples from the contemporary shishōsetsu discourse.The Orientalist Gaze on Japan: Bygone Woe or Ongoing Affliction?”, Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung organisiert von der Graduate School Asia and Africa in World Reference System (GSAA),Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).

Sonstige Aktivitäten

2016

Einladung von Frau Yusho Sasaki zu dem Gastvortrag „Food Culture and Table Etiquette in Japanese Soto Zen Buddhism with an Introduction to the Text 'Tenzo Kyokun' by Master Dogen“ mit Herrn Prof. Dr. Zinser, Freie Universität Berlin

 

Organisatorin der internationalen Konferenz „Emoticons, Emoji and Kaomoji: The Transformation of Communication in the Digital Age“, Freie Universität Berlin (23.-24.06.2016)

 

Organisatorin einer Lesung mit zwei japanischen Autoren: „Katzentöter und Massakerliederbuch – Von Goldfischen, Fleischerwitwen und der Finsternis der Welt“, Literaturhaus Berlin (28.04.2016)

  Organisatorin des internationalen Workshops „Transgressive Writing - Two Unorthodox Authors from Tokyo“, Friedrich Schlegel Graduiertenschule/Freie Universität Berlin (25.04.2016)
2015

Organisatorin des internationalen Workshops „Exploring Space in Japanese Literature”, Friedrich SchlegelGraduiertenschule/Freie Universität Berlin (12.11.2015)

 

Einladung der Übersetzerin Sabine Mangold, die aus dem Japanischen ins Deutsche und Englische übersetzt (07.12.2015)

2014 Einladung von Prof. Dr. Katarzyna Sonnenberg zu dem Gastvortrag „The Encounters of Japanese Writers with French Culture in the Beginning of the 20th Century“ (03.06.2014)
2012 Mitorganisatorin der Konferenz „Self-Narratives in Japanese Studies – Literature and History" (06.12.2012-07.12.2012)
2011 Organisation des Auftritts der Japanologie bei der „Langen Nacht der Wissenschaften” (Juni 2011)
2010 Mitorganisatorin der Konferenz „Coolness: Multidisciplinary Perspectives" (12.11.2010-13.11.2010)
Seit 2010 Mitarbeit am „Kritischen Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur“ (KLfG)
2010 Mitorganisatorin der Konferenz „MISHIMA! Worldwide impact and Multi-Cultural Roots” (18.03.2010-20.03.2010)
Seit 2009 Mitarbeit am „Kindlers Literatur Lexikon“ (Japanische Literatur)
2008 Übersetzung des Romans Famirī Bijinesu (dt., Wasabi zum Frühstück, 2012) von Kometani Fumiko im Rahmen des Japanese Literature Projects (JLPP)
2005 – 2007 Mitarbeiterin bei der Japanischen Wirtschaftszeitung Nihon Keizai Shinbun im Berliner Büro
2005 – 2006 Mitarbeit am Übersetzungsprojekt Murakami Ryū: Kibō no kuni no ekusodasu an der Freien Universität Berlin
2002 – Sep. 2003 Mitarbeit bei der Asahi Shinbun Dahlemer Ausgabe an der Freien Universität Berlin

Veranstaltungen im SoSe 2017

14010/11 Vom Unbehagen an der Gegenwart - Nostalgie in der japanischen Literatur und Kultur

14020 Methoden und Arbeitstechniken der Literatur- und Kulturwissenschaften

14030 Kultur- und literaturwissenschaftliches Abschlusscolloquium

Bisherige Lehrveranstaltungen

WiSe 2016/17
14020 Theorien und Diskurse der literatur- und kulturwissenschaftlichen Japanologie

SoSe 2016

14024/14025 Emoji, Emoticons und Kaomoji in japanischer Literatur, Kultur und Kommunikation

WiSe 2015/16

14022/14023 Der literarische Markt in Japan

SoSe 2015

14006/14007 - Heterotopien und Nicht-Orte in der Japanischen Literatur

SoSe 14

14000a - Einführung in die Kultur und Literatur Japans

14000b - Einführung in die Kultur und Literatur Japans

16585 - Literatur in transnationaler Perspektive (Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien)

WiSe 2013/14

14022 - Ästhetik der Macht und des Begehrens in der Literatur von Tanizaki Jun'ichirô

14023 - Tanizaki Jun'ichirô

SoSe 2013

14000a - Einführung in die Kultur und Literatur Japans

14000b - Einführung in die Kultur und Literatur Japans

WiSe 2012/13

14013 - Emotionsmanagement - Kulturelle und literarische Modellierungen von Gefühlen in Japan

14020 - Theorien und Diskurse der kulturwissenschaftlichen Japanologie

SoSe 2012

Vorlesung „Theorien und Diskurse“ (im Masterstudiengang)

WiSe 2011/12

Proseminar „Facetten der ‚Coolness‘ in der japanischen Literatur und Kultur

SoSe 2011

Einführungskurs „Einführung in die Kultur und Literatur Japans“

WiSe 2010/11

Proseminar „Emotionen in der japanischen Literatur und Kultur“

SoSe 2010

Einführungskurs „Einführung in die japanische Kultur- und Literaturgeschichte" (Japankunde II)

WiSe 2009/10

Einführungskurs „Einführung in die japanische Kultur- und Literaturgeschichte“ (Japankunde I)

SoSe 2009

Proseminar „Blut als Tinte – Zeitgenössisches autobiographisches Schreiben in Japan“

WiSe 2008/09

Proseminar „Sex, drugs and violence? - Aktuelle Literatur japanischer Gegenwartsautorinnen"

SoSe 2008

Einführungskurs „Einführung in die japanische Kultur- und Literaturgeschichte“ (Japankunde I)

Forschungsschwerpunkte

Moderne und zeitgenössische japanische Literatur und Kultur(geschichte), Selbstzeugnis- und Emotionsforschung, Gattungs- und Literaturtheorie, Literatursoziologie, Übersetzungstheorie

 

Publikationen

 

Bücher

Giannoulis, Elena; Wilde, Lukas R.A. (Hrsg.) (2019). Emoticons, Emoji and Kaomoji: The Transformation of Communication in the Digital Age. Routledge Research in Language and Communication. New York, London: Routledge. 

Giannoulis, Elena (2018) (Hrsg.). Von Katzentötern, schwebenden Rauchern und der Suche nach Nilpferden. Kurzgeschichten aus Japan. Mit einem Nachwort versehen von Elena Giannoulis. Berlin: be.bra Verlag.

Giannoulis, Elena; Haselstein, Ulla; Hijiya-Kirschnereit, Irmela; Gersdorf, Catrin (2013) (Hrsg.). The Cultural Career of Coolness. Discourses and Practices of Affect Control in European Antiquity, The United States, and Japan. Lanham: Lexington.

Giannoulis, Elena (2010). Blut als Tinte: Wirkungs- und Funktionsmechanismen zeitgenössischer shishōsetsu. Iaponia Insula, Bd. 22. München: Iudicium.

 

Übersetzungen

Hirano, Keiichirō (2019). „Die verschwundenen Honigbienen“. Aus dem Japanischen übersetzt von Elena Giannoulis. In: Giannoulis, Elena (Hrsg.) (2019). Von Katzentötern, schwebenden Rauchern und der Suche nach Nilpferden. Kurzgeschichten aus Japan. Berlin: be.bra Verlag, S. 7–26.

Kawakami, Hiromi (2019). „Der Fluss“. Aus dem Japanischen übersetzt von Elena Giannoulis. In: Giannoulis, Elena (Hrsg.) (2019). Von Katzentötern, schwebenden Rauchern und der Suche nach Nilpferden. Kurzgeschichten aus Japan. Berlin: be.bra Verlag, S. 33–37.

Kometani, Fumiko (2012). Wasabi zum Frühstück. Erzählungen. Aus dem Japanischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Elena Giannoulis. Berlin: be.bra Verlag (orig. Famirī Bijinesu [Family Business], 1998).


Artikel

Giannoulis, Elena; Wilde, Lukas R.A. (2019). „Introduction“. In: Giannoulis, Elena; Wilde, Lukas R.A. (Hrsg.) (2019). Emoticons, Emoji and Kaomoji: The Transformation of Communication in the Digital Age. Routledge Research in Language and Communication. New York, London: Routledge, S. 1–22.

Giannoulis, Elena (2016). „Das Museum der Stille von Ogawa Yōko“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2015). „Ogawa Yōko“. In: Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG). Herausgegeben von Sebastian Domsch, Annegret Heitmann, Irmela Hijiya-Kirschnereit, Wolfgang Kissel, Thomas Klinkert, Barbara Winckler (2012). München: edition text + kritik.

Giannoulis, Elena (2015). „Kuhtse, der Weizenstampfer von Ishii Shinji “. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2014). „Doitsu ni okeru shishōsetsu kenkyū“. In: Akiyama, Shun; Katsumata, Hiroshi (Hrsg.) (2014). Shishōsetsu handobukku. Tōkyō: Bensei Shuppan.

Giannoulis, Elena; Weingärtner, Till (2014). „Kulturen und Subkulturen“. In: Länderbericht Japan. Informationen zur politischen Bildung. Bundeszentrale für politische Bildung.

Giannoulis, Elena (2014). „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Murakami Haruki“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2014). „Versuchter Liebestod von Kurumatani Chōkitsu“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2013). „Iki – A Japanese Concept of Coolness”. In: Giannoulis, Elena; Haselstein, Ulla; Hijiya-Kirschnereit, Irmela; Gersdorf, Catrin (2013) (Hrsg.). The Cultural Career of Coolness. Discourses and Practices of Affect Control in European Antiquity, The United States, and Japan. Lanham: Lexington, S. 215–236.

Giannoulis, Elena (2013). „Banana Yoshimoto“. In: Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG). Herausgegeben von Sebastian Domsch, Annegret Heitmann, Irmela Hijiya-Kirschnereit, Wolfgang Kissel, Thomas Klinkert, Barbara Winckler (2012). München: edition text + kritik. (Erscheint in Kürze).

Giannoulis, Elena (2012). „Die Figur des sensei in der modernen japanischen Literatur. In: Renger, Almut-Barbara, Lee-Kalisch, Jeong-hee (2012) (Hrsg.). Meister und Schüler: Tradition, Transfer und Transformation. Weimar: VDG, S. 138–153.

Giannoulis, Elena (2012). „Blogliteratur im Kontext des zeitgenössischen autobiographischen Schreibens in Japan. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens. Nr. 183-184 Jg. 78. Bochum: NOAG, S. 54–68.

Giannoulis, Elena (2012). „Murakami Ryū“. In: Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG). Herausgegeben von Sebastian Domsch, Annegret Heitmann, Irmela Hijiya-Kirschnereit, Wolfgang Kissel, Thomas Klinkert, Barbara Winckler (2012). München: edition text + kritik, S. 89-113.

Giannoulis, Elena (2012). „Der weiße Buddha von Tsuji Hitonari“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2012). „Gescheiterter Liebestod an den 48 Wasserfällen von Akame von Kurumatani Chōkitsu“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2012). „Rezension zu ‘Nach Einbruch der Dunkelheit‘: Zeitgenössische japanische Literatur im Zeichen des Prekären von Lisette Gebhardt“. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung. Bochum: Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum.

Giannoulis, Elena (2010). „Japanologische Gattungsforschung“. In: Zymner, Rüdiger (Hrsg.) (2010). Handbuch Gattungstheorie. Stuttgart; Weimar: Metzler, S. 263–266.

Giannoulis, Elena (2010). „tokyo love von Kanehara Hitomi“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2010). „Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß von Kawakami Hiromi“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (2010). „Sommer mit Fremden von Yamada Taichi“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

In Arbeit

Herausgeberschaft

Artikel

Giannoulis, Elena (erscheint 2020). „Gendai shishōsetsu ni okeru media-sei no gijutsu“ [Medialitätsüberschreitungen in zeitgenössischen shishōsetsu].

Giannoulis, Elena (erscheint 2020). „Sendbo(o)te von Tawada Yōko“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Giannoulis, Elena (erscheint 2020). „Ein Balkonplatz für flüchtige Abende von Tawada Yōko“. In: Kindlers Literaturlexikon Online.

Übersetzungen

Öffentlichkeitsarbeit

Interview für heute.de (ZDF) vom 29.04.2017: "Sprechen Sie 'emojisch'?" von Maria Ugoljew

Interview für den Tagesspiegel vom 16. November 2016: "Metallische Gefühle" von Astrid Herbold

Interview für Die Zeit vom 13. Oktober 2016: "Die Vermessung der Gefühle" von Ulrich Schnabel