Prof. Dr. Giulio Busi

Giulio_Busi-6980

Institut für Judaistik

Professor

Geschäftsführender Direktor

Adresse
Fabeckstraße 23-25
Raum 0.2059
14195 Berlin

Sprechstunde

Ab 12.10.2015 nach Vereinbarung.

Kurzvita

  • 1989 Promotion in Judaistik (“Dottorato di ricerca”)

  • Seit 2004 Fellow der Accademia Nazionale Virgiliana (Mantua)
  • Seit 2003 Mitglied des wissenschaftlichen Vorstands der Hanadiv Foundation (London)
  • 1998-2002 im Vorstand der "European Association for Jewish Studies"
  • Seit 1999 C-4 Professor für Judaistik an der Freien Universität Berlin
  • 1991-1999 Sekretär des italienischen Verbands für Judaistik (AISG)
  • 1992-1999 Professor für Judaistik an der Universität Venedig

Forschungsschwerpunkte:

Geschichte der jüdischen Mystik; jüdische Kultur in der Spätantike und in der frühen Neuzeit

Kongress-Organisation:

  • “‘Ovadyah Yare da Bertinoro e la presenza ebraica in Romagna nel Quattrocento”, Bertinoro 1988
  •  “Viaggiatori ebrei. Berichte jüdischer Reisender vom Mittelalter bis in die Gegenwart”, San Miniato 1991
  • “Strategie della persistenza”, Mantova 1996
  •  “Hebrew to Latin – Latin to Hebrew. The Mirroring of two Cultures in the Age of Humanism”. London, Warburg Institute, 2004

 

Drittmittelfinanzierte laufende Forschungsprojekte:

“The Kabbalistic Library of Giovanni Pico della Mirandola” (Ministero per i beni e le attività culturali, Italien)

 

  • Gutachter für verschiedene wissenschaftliche Institutionen im In- und Ausland:

DFG, DAAD, Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)-Österreich, British Academy, Hanadiv Foundation, verschiedene ausländische Universitäten

  • Herausgeber von: “The Kabbalistic Library of Giovanni Pico della Mirandola”; “Berlin Studies in Judaism”
  • Advisory Board: Materia Giudaica (Bologna), Studia Rosenthaliana (Amsterdam).

 

Publikationsliste: bitte hier klicken!

Mentoring
Tutoring
OSA Judaistik