Springe direkt zu Inhalt

Neu erschienen: „The Eastern Roman Empire under the Severans“

Hoffmann-Salz, J. / Heil, M. / Wienand, H. (Edd.): The Eastern Roman Empire under the Severans. Old Connections, new Beginnings?, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2024, ISBN: 978-3-525-30251-4

Hoffmann-Salz, J. / Heil, M. / Wienand, H. (Edd.): The Eastern Roman Empire under the Severans. Old Connections, new Beginnings?, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2024, ISBN: 978-3-525-30251-4

News vom 01.07.2024

Am 17. Juni ist der Sammelband The Eastern Roman Empire under the Severans. Old Connections, new Beginnings? im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erschienen. In diesem Band, der aus einer Online-Konferenz an der FU Berlin vom 16.–18. Juni 2022 hervorgeht, wird die Politik der severischen Kaiserdynastie im römischen Osten im Hinblick auf die Bedeutung lokaler Verbindungen sowie die Reaktionen lokaler Gemeinschaften und ihrer Eliten untersucht. Dabei wird ein neuer Blick auf die Zeit der severischen Kaiser geworfen, der konventionalle Lesarten mit ihrem Fokus auf die nordafrikanische und syrische Abstammung des Severerhauses infrage stellt.

Mitherausgeber*innen des Bandes sind Matthäus Heil, der neben einer Einführung mit den anderen Herausgeber*innen (S. 9–26) auch einen Aufsatz mit dem Titel „Die syrische Kaiserin. Ein Schlagwort und seine Abgründe“ (S. 27–46) beigetragen hat, und Julia Hoffmann-Salz, die die Professur für Alte Geschichte an der FU von 2021 bis 2023 vertreten hat. Ihr Aufsatz behandelt das Thema „Emesa and Arca as imperial patriae under the Severans“ (S. 47–82). Ein weiterer Beitrag stammt von Babett Edelmann-Singer, er trägt den Titel: „Nothing New in the East? The Severan Emperors and the Provincial Elite in the Eastern Roman Empire“ (S. 205–224).

1 / 3