Springe direkt zu Inhalt

Bayarma Khabtagaeva: Die burjatische Sprache

02.02.2016 - 04.02.2016
Burjatisch

Burjatisch
Bildquelle: Elisabetta Ragagnin

Das Burjatische ist eine mongolische Sprache. Sie wird am Baikalsee - innerhalb der Grenzen der Russischen Föderation – in der im Osten Sibiriens liegenden Burjatischen Republik gesprochen. Neben dem Russischen gilt Burjatisch als Amtssprache Burjatiens. Zudem existieren einige burjätische Sprachinseln in angrenzenden Gebieten Russlands, in der Mongolei und in der nord-westlichen Mandschurei. Die Burjäten kämpfen um das Überleben ihrer mongolischen Sprache und ihrer eigenen buddhistisch und schamanistisch geprägten Kultur in einer stark russifizierten Umgebung. Historisch gesehen sind die heutigen Burjäten Nachkommen der in der „Geheimen Geschichte der Mongolen“, dem wichtigsten literarischen Werk der Mongolen, erwähnten Stämme der Khori, Ekires und Bulagačin, zu denen in späteren Zeiten noch andere Stämme hinzugetreten sind. Im Rahmen dieses Workshops wird eine Einführung in die Sprache angeboten.

Der Workshop wird auf Englisch gehalten.

Bei aktiver Teilnahme am Workshop, zu dem keine Vorkenntnisse erforderlich sind, werden 3 ECTS vergeben.

Zeit & Ort

02.02.2016 - 04.02.2016

Raum: Di., Mi. 2.2051, Do. 0.1063, Fabeckstr. 23-25, 14195 Berlin

Mentoring
Tutoring