Springe direkt zu Inhalt

Dr. Tino Schölz

Ostasiatisches Seminar

Japanologie

Projekt: "Law Without Mercy: Japanese Courts-Martial and Military Courts During the Asia-Pacific War, 1937-45"

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Hittorfstr. 18 (Neubau)
Raum 0.29
14195 Berlin
Fax
+49 30 838 468640

Seit 2019

Postdoctoral Research Fellow am ERC-Projekt “Law without Mercy” an der Japanologie der Freien Universität Berlin

2016-2019

Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2013-2014

Gastwissenschaftler an der Graduate School for Arts and Sciences der University of Tōkyō, Tōkyō

2013

Promotion zum Dr. phil. im Fachgebiet Geschichte mit einer Arbeit über „Die Gefallenen besänftigen und ihre Taten rühmen.“ Gefallenenkult und politische Verfasstheit in Japan seit der Mitte des 19. Jahrhunderts.

2007-2016

Wissenschaftlicher Koordinator / Geschäftsführer am Internationalen Graduiertenkolleg „Formwandel der Bürgergesellschaft. Japan und Deutschland im Vergleich“ Halle-Tōkyō (DFG 1456) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2007

Gastdozent an der Ōsaka School for International Politics, Ōsaka University, Ōsaka

2003-2007

Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des modernen Japans, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2003

Magister Artium in Japanologie und Geschichte mit einer Arbeit über „Die deutschen Einflüsse auf die Formierung des Weltbildes von Ishiwara Kanji“

2000-2001

Studienaufenthalt an der Niigata University, Niigata

1998-1999

Studienaufenthalt an der Senshū University, Tōkyō

1994-2003

Studium zunächst der Geschichte und Politikwissenschaft, dann der Japanologie und Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Monographien

  • „Die Gefallenen besänftigen und ihre Taten rühmen.“ Gefallenenkult und politische Verfasstheit in Japan seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, Berlin-Boston: DeGruyterOldenbourg 2016.

Sammelwerke

  • Bürger und shimin. Wortfelder, Begriffstraditionen und Übersetzungsprozesse im Deutschen und Japanischen, München: Iudicium 2015 (gemeinsam mit Manfred Hettling).
  • Der mobilisierte Bürger? Aspekte einer zivilgesellschaftlichen Partizipation im Japan der Kriegszeit (1931-1945) (= Formwandel der Bürgergesellschaft – Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle-Tōkyō Nr. 6), Halle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2010 (gemeinsam mit Maik H. Sprotte).
  • Kriegsverbrechen und Öffentlichkeit in Japan (= Formwandel der Bürgergesellschaft – Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle-Tōkyō Nr. 4), Halle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2009.
  • Geschichtswissenschaft in Japan. Themen, Ansätze und Theorien, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006 (gemeinsam mit Hans Martin Krämer und Sebastian Conrad).

Beiträge

  • The Soldiers Two Bodies. Meaning and Mourning after the Great War, In: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War (gemeinsam mit Manfred Hettling; online abrufbar unter https://encyclopedia.1914-1918-online.net/article/bereave­ment_and_mourning).
  • Bürgerbegriffe in Japan, In: Hettling, Manfred / Pohle, Richard (Hg.): Bürgertum. Bilanzen, Perspektiven, Begriffe, Göttingen: Vanden­hoeck & Ruprecht 2019, S. 433-467.
  • Politische versus sozio-kulturelle Aufladung. Shimin und Bürger im Vergleich, In: Hettling, Manfred / Schölz, Tino (Hg.): Bürger und shimin. Wortfelder, Begriffstraditionen und Übersetzungsprozesse im Deutschen und Japanischen, München: Iudicium 2015, S. 7-39 (gemeinsam mit Manfred Hettling).
  • Ishiwara Kanji. Doitsu gunji-shi kenkyū kara Saishū sensō-ron e [Ishiwara Kanji. Vom Studium der deutschen Militärgeschichte zum Endweltkrieg], In: Harada, Keiichi / Yasuda, Tsuneo u.a. (Hg.): Kōza Higashi Ajia no chishiki-jin [Vorlesungen Intellektuelle Ostasiens]. Band 4: Sensō to no mukiatte, Manshū jihen kara Nihon haisen made [Hin zum Krieg, vom Mandschurischen Zwischenfall bis zur Kriegsniederlage Japans], Tōkyō: Yūshi-sha 2014, S. 269-291.
  • Heldenseelen und Fundamente des Friedens. Gefallenenkult und Kaiserloyalität in Japan, In: Hettling, Manfred / Echternkamp, Jörg (Hg.): Gefallenengedenken im globalen Vergleich. Nationale Tradition, politische Legitimation und Individualisierung der Erinnerung, München: Oldenbourg 2012, S. 301-328.
  • „Sich um die Versehrten und Hinterbliebenen im Geiste echter Mütter und Schwestern kümmern.“ – Wohlfahrtsorganisationen für Kriegsopfer unter besonderer Berücksichtigung des Patriotischen Frauenverbandes, In: Sprotte, Maik Hendrik / Schölz, Tino (Hg.): Der mobilisierte Bürger? Aspekte einer zivilgesellschaftlichen Partizipation im Japan der Kriegszeit 1931-1945 (= Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle-Tōkyō, Nr. 6), Halle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2010, S. 35-44.
  • Zivilgesellschaft und Krieg in Japan. Eine Einführung, In: Sprotte, Maik Hendrik / Schölz, Tino (Hg.): Der mobilisierte Bürger? Aspekte einer zivilgesellschaftlichen Partizipation im Japan der Kriegszeit 1931-1945 (= Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle-Tōkyō, Nr. 6), Halle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2010, S. 7-13.
  • Kriegsverbrechen und die japanische Öffentlichkeit, In: Schölz, Tino (Hg.): Kriegsverbrechen und Öffentlichkeit in Japan (= Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle-Tōkyō, Nr. 4), Halle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2009, S. 7-24.
  • Kako to no danzetsu to renzoku. 1945-nen irai no Doitsu to Nihon ni okeru kako to no torikumi [Distanz und Kontinuität. Vergangenheitsthematisierung in Japan und Deutschland im Vergleich], In: Yōroppa kenkyū 6 (2007), S. 93-118 (gemeinsam mit Manfred Hettling).
  • Faschismuskonzepte in der japanischen Zeitgeschichtsforschung, In: Krämer, Hans Martin / Schölz, Tino / Conrad, Sebastian (Hg.): Geschichtswissenschaft in Japan. Themen, Ansätze und Theorien, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006, S. 107-134.
  • Geschichtswissenschaft in Japan. Entwicklung und aktueller Diskussionsstand, In: Krämer, Hans Martin / Schölz, Tino / Conrad, Sebastian (Hg.): Geschichtswissenschaft in Japan. Themen, Ansätze und Theorien, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006, S. 9-30 (gemeinsam mit Hans Martin Krämer und Sebastian Conrad).

 

Rezensionen

  • Benesch, Oleg: Inventing the Way of the Samurai. Nationalism, Internationalism and Bushidō in Modern Japan, In: Dhau. Jahrbuch für außereuropäische Geschichte 1 (2016), S. 217-221.
  • Hedinger, Daniel: Im Wettstreit mit dem Westen. Japans Zeitalter der Ausstellungen 1854-1941, Frankfurt a.M. 2011, In: WerkstattGeschichte 63 (2012), S. 128-130.
  • Kittel, Manfred: Nach Nürnberg und Tokio. „Vergangenheitsbe­wältigung“ in Japan und Westdeutschland 1945 bis 1969, München: Oldenbourg 2004, In: Sehepunkte 7/4 (15.04.2007) (gemeinsam mit Manfred Hettling)