Physikalische und ästhetische Energien in skulpturalen Ansätzen um 1970

Institution:

Sonderforschungsbereich 626. Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste
Teilprojekt A3: Erweiterungen der Gegenstandserfahrung in Kunst und Design seit den 1960er Jahren
Unterprojekt 1: Physikalische und ästhetische Energien in skulpturalen Ansätzen um 1970

Mitarbeiter/innen:

Studentische Hilfskraft:
Maren Wienigk

Förderung:

DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)

Projektlaufzeit:
01.01.2003 — 31.12.2014