Stefan Noack M.A.

E-Mail
stefan.noack[at]fu-berlin.de

Dissertationsprojekt

Handlungsräume privater Wirtschaftsunternehmen in Deutsch-Ostafrika
Eine strukturhistorische Untersuchung zur Planung, Arbeit und Entwicklung des Kolonialkonzerns von Otto Schloifer
1902-1914/18 

Das Dissertationsprojekt untersucht die Handlungsräume privater Wirtschaftsunternehmen in Deutsch-Ostafrika. Dazu fragt es im Rahmen einer exemplarischen Studie nach dem Einfluss von Infrastrukturen, Netzwerkbeziehungen und Technologietransfers auf die Planung, Arbeit und Entwicklung eines Kolonialkonzerns unter Leitung des ehemaligen Offiziers Otto Schloifer (1867-1941). Zu diesem Konzern gehörten u.a. die Centralafrikanische Seen-Gesellschaft (gegr. 1902), die Centralafrikanische Bergwerks-Gesellschaft (gegr. 1905) und die Kironda-Goldminen-Gesellschaft (gegr. 1908), die mit der Saline Gottorp am Malagarasi-Fluss und der Goldmine Sekenke in der Wembere-Steppe zwei der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmen des ostafrikanischen Zwischenseengebiets unterhielten. Das Projekt trägt zu einem differenzierteren Verständnis kolonialer Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse bei, indem es eine Brücke zwischen struktur- und handlungsorientierten Perspektiven auf historische Abläufe schlägt. Es versteht sich primär als kolonialgeschichtliche Studie, leistet aber auch einen Beitrag zur strukturhistorischen und historischen-anthropologischen Forschung sowie zu aktuellen Debatten in Politik und Wirtschaft.



Curriculum Vitae

Seit 2015 Doktorand am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin 
Seit 2015 Koordinator für den deutschen Sprachraum im internationalen Projekt „Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus 1919-1949", Freie Universität Berlin, Université Paris-Sorbonne und Université de Lorraine 
Seit 2011 Redaktionelle Mitarbeit an Monografien und Sammelbänden (u.a. 15 Bände der Reihe Zivilisationen und Geschichte des Peter Lang Verlags)
Seit 2008 Arbeit auf Werksvertragsbasis für verschiedene Historikerinnen u. Historiker, darunter: Prof. Ernst Baltrusch (Berlin), Jun. Prof. Christian Wendt (Berlin), Prof. Bernd Sösemann (Berlin), Prof. Ina Ulrike Paul (Berlin/München), Prof. Sylvia Schraut (München) und Dr. habil Christina Stange-Fayos (Montpellier/Toulouse)
2008 - 2016 Betreuung einer 1924 geborenen Berliner Rentnerin
2011 - 2015 Studentische Hilfskraft von Prof. Dr. Uwe Puschner, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
2011 - 2014 Arbeit auf Werkvertragsbasis für die Geschäftsführung des Friedrich-Meinecke-Instituts der Freien Universität Berlin (Arbeitsbereiche: Content-Management, Lehrplanung, Veranstaltungsorganisation)
2011 - 2012 Mentor für Studienanfängerinnen und Studienanfänger, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
2010 - 2014 Masterstudium der Geschichte des 19. u. 20. Jh., Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
2009 Praktikum im innenpolitischen Ressort der Zeitung „Die Welt"
2007 - 2010 Bachelorstudium der Geschichts- u. Publizistik- / Kommunikationswissenschaften, Freie Universität Berlin
2007 Vier Monate „Work and Travel” in London, Arbeit als Bauarbeiter und Umzugshelfer
2006 - 2007 Zivildienst in der Sporttherapie der Salus-Klinik Lindow (Arbeitsbereiche: Patientenbetreuung, Therapieorganisation u. Verwaltung)
2006 Abitur am Evangelischen Gymnasium Neuruppin
2003 - 2008 Freie Mitarbeit bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung
2001 - 2007   Engagement in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz

Auszeichnungen

2015 Wilhelm-Deist-Preis
2014 Erhard-Höpfner-Studienpreis

Förderung

Seit 2016 Promotionsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung
2016 Promotionsstipendium der Elsa-Neumann-Stiftung
2007-2013 Studienstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
2004-2005 Begabtenförderung des Vereins ‚Jugend Aktiv’

Reisekostenstipendien des Instituts für Literaturwissenschaften der Universität Gent (2014) u. der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2016).

Qualifizierende Arbeiten

  • Von Papierkriegern und Phantasiestrategen, Ferdinand Grautoffs politisch-militärischer Zukunftsroman „1906 - Der Zusammenbruch der alten Welt", Masterarbeit, Freie Universität Berlin 2014 (ausgezeichnet mit dem Erhard-Höpfner-Studienpreis 2014 und dem Wilhelm-Deist-Preis 2015).
  • Die Belagerung der französischen Hafenstadt Saint Nazaire, Autobiografische und literarische Auseinandersetzungen der deutschen Nachkriegszeit, Bachelorarbeit, Freie Universität Berlin 2010.

Publikationen

Herausgeberschaften

  • mit Christine de Gemeaux u. Uwe Puschner: Deutsch-Ostafrika. Dynamiken europäischer Kulturkontakte und Erfahrungshorizonte im kolonialen Raum (Zivilisationen und Geschichte, Bd. 57), Berlin 2019. [Inhalt u. Vorwort]

Aufsätze

  • Weißes Gold am Malagarasi. Otto Schloifer (1867-1941), die Centralafrikanische Seen-Gesellschaft und die Saline Gottorp in Uvinza, in: Stefan Noack, Christine de Gemeaux u. Uwe Puschner: Deutsch-Ostafrika. Dynamiken europäischer Kulturkontakte und Erfahrungshorizonte im kolonialen Raum (Zivilisationen und Geschichte, Bd. 57), Berlin 2019, S. 101-124.
  • „Das Schicksal Deutschlands“ Hitler und der Nationalsozialismus in Ferdinand Grautoffs (1871-1935) unveröffentlichtem Zukunftsroman Die Stimme der Heimat, in: Michel Grunewald, Olivier Dard u. Uwe Puschner (Hrsg.): Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus im deutsch- und französischsprachigen Europa 1919-1949, Bd.: Politiker, Journalisten, Publizisten, Experten und Intellektuelle im deutsch- und französischsprachigen Europa (1919-1949) (In Vorbereitung).
  • Die Zivilisierungsmission des Deutschen Antisklavereikomitees. Kolonialpolitik zwischen Abolitionismus, imperialen Erschließungsstrategien und militärischer Gewalt, in: Catherine Repussard u. Christine de Gemeaux (Hrsg.): ‚Civiliser‘ le monde, ‚ensauvager‘ l’europe? Circulations de savoir, transferts et Mimicry dans l’espace germanophone et sa sphère coloniale, Paris 2017, S. 181-192. [Webseite]
  • Von Papierkriegern und Phantasiestrategen, Der politisch-militärische Zukunftsroman „1906 - Der Zusammenbruch der alten Welt“, in: Portal Militärgeschichte, 23.05.2016. [Webseite]
  • Von Papierkriegern und Phantasiestrategen, Der politisch-militärische Zukunftsroman „1906 - Der Zusammenbruch der alten Welt“, in: Jahrbuch der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft 2013/14, S. 191-198. [Webseite]
  • Der Zusammenbruch der Alten Welt. Ein politisch-militärisches Gedankenexperiment im Laboratorium der Moderne, in: UwePuschner, Christina Stange-Fayos u. Wimmer, Katja (Hrsg.): Laboratorium der Moderne. Ideenzirkulation im Wilhelminischen Reich (= Zivilisationen & Geschichte, Bd. 31), Frankfurt a. M. u.a. 2015, S. 233-247. [Webseite]

Handbuchartikel

  • Der Jungdeutschlandbund, in: Wolfgang Benz (Hrsg.): Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 5: Organisationen, Institutionen, Bewegungen, Berlin 2012, S. 344-346.
  • Der Wartburgbund, in: Wolfgang Benz (Hrsg.): Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 5: Organisationen, Institutionen, Bewegungen, Berlin 2012, S. 642-644.

Rezensionen

  • Deutscher Kolonialismus - Fragmente seiner Geschichte und Gegenwart. Eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin, in: Zeitgeschichte-online, 21.02.2017. [Webseite]
  • Vom Nationalmythos zum Spaghetti-Western. Der deutsch-italienische Spielfilm ,Hermann, der Cherusker', auf: Cinarchea. Archäologie-Film-Festival, 2015. [Webseite]
  • Alexander Will: Kein Griff nach der Weltmacht. Geheime Dienste und Propaganda im deutsch-österreichisch-türkischen Bündnis 1914-1918, Köln / Weimar / Wien 2012, Böhlau-Verlag, 352 S., auf: Reviewlution-Net, 2013. [Webseite]

Varia

  • Deutschsprachige Schriften über den Nationalsozialismus. Eine Bibliographie selbstständiger Publikationen, in: Michel Grunewald, Olivier Dard u. Uwe Puschner (Hrsg.): Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus im deutsch- und französischsprachigen Europa 1919-1949, Bd. 1: Allgemeine historische und methodische Grundlagen, Brüssel u.a. 2017, S. 339-371.

Vorträge

Einzelvorträge

  • "Von Papierkriegern und Phantasiestrategen, Ferdinand Grautoffs politisch-militärischer Zukunftsroman ,1906 - Der Zusammenbruch der alten Welt‘“, Jahrestagung der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft, Berlin, 19.02.2015.
  • "Vorzeichen des kommenden Krieges. Ferdinand Grautoffs Zukunftsroman ,1906'", Bibliothek für Zeitgeschichte, Württembergische Landesbibliothek, Stuttgart, 20.02.2014. [Webseite | Plakate]
  • "Die Varusschlacht im Film", Lange Nacht der Wissenschaften, Freie Universität Berlin, Berlin, 08.06.2008.

Tagungsvorträge

  • "Der deutsche (Kolonial-)Bergbau. Die Mitarbeiter des Schloifer-Konzerns als Grenzgänger zwischen Nationen und Imperien", Moderne Transimperialitäten. Rivalitäten, Kontakte, Wetteifer / Transimpérialités Contemporaines. Rivalités, contacts, émulation, Tagung der Université Paris Diderot, Paris, 14.-16.03.2019. [Flyer]

  • ",Herr Europa und seine Kinder'. Die Goldmine Sekenke der Kironda-Goldminen-Gesellschaft als Mikrokosmos interkulturellen Zusammenlebens", "'So gehen die europäischen Überheblichkeiten in der Welt sehr rasch zu Bruch'. Deutsch-Ostafrika als Raum interkultureller Wahrnehmungen und Transformationsprozesse." Tagung der Freien Universität Berlin und der Université de Tours, Berlin, 26.-27.09.2016. [Flyer]

  • „Deutschsprachige Schriften über den Nationalsozialismus. Eine Bibliographie selbstständiger Publikationen“, Confrontations au national-socialisme en Europe francophone et germanophone (1919-1949) / Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus im deutsch- und französischsprachigen Europa (1919-1949), Teil 1: Introduction générale / Allgemeine historische und methodische Grundlagen, Tagung des Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL), Metz, 19.-20.11.2015. [Flyer]

  • „Humanität, Imperialismus und Gewalt: Das Deutsche Antisklavereikomitee in Ostafrika“, Civiliser le monde, Ensauvager l’Europe. Circulation des savoirs, transferts de connaissances et ,mimicry’ dans l’espace germanophone et sa sphère coloniale / Zivilisierung der Welt, Verwilderung Europas. Wissenszirkulation, Kulturtransfers und ,mimicry' im deutschsprachigen Raum und seinen Kolonien, Tagung der Universitäten Straßburg, Freiburg u. Tours, Straßburg, 21.-22.06.2015. [Flyer]

  • "Von Papierkriegern und Phantasiestrategen, Ferdinand Grautoffs politisch-militärischer Zukunftsroman ,1906 - Der Zusammenbruch der alten Welt‘", Intellectuals and the Great War / Intellektuelle und der große Krieg, Tagung der Universität Gent, Gent, 17.-19.12.2014. [Webseite]
  • "Vorzeichen des kommenden Krieges. Ferdinand Grautoffs Zukunftsroman ,1906. Der Zusammenbruch der Alten Welt'", 100 Jahre Erster Weltkrieg – Neue Forschungen und Perspektiven, Workshop des Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam, 06.-08.05.2013. [Flyer | Berichte: H-Soz-KultMGZ]
  • "Ferdinand Grautoffs ,Zusammenbruch der Alten Welt’. Ein Zukunftsroman als Brücke zwischen den Extremen",L’ère wilhelminienne, laboratoire de la modernité: Culture dominante et contre-cultures / Das wilhelminische Zeitalter, Laboratorium der Moderne: Leitkultur & Gegenkulturen, Tagung des Centre d’Etudes et de Recherches Germaniques (CREG), Université Paul Valéry, Montpellier, 21.-23.03.2013. [Flyer]

Veranstaltungen

Tagungen

  • „,So gehen die europäischen Überheblichkeiten in der Welt sehr rasch zu Bruch‘. Deutsch-Ostafrika als Raum interkultureller Wahrnehmungen und Transformationsprozesse.“ Tagung der Freien Universität Berlin und der Université de Tours, Berlin, 26.-27.09.2016. [Flyer]

Interviews

  • Online-Assistent für Studienfachwahl, Freie Universität Berlin. [Videos]

Forschungsschwerpunkte

    Kolonialgeschichte, Kriegs- u. Militärgeschichte, Geschichtsdarstellungen in Literatur, Film u. Fernsehen, historische Zukunftsvorstellungen

E-Mail

stefan.noack[at]fu-berlin.de