Prof. Dr. Irmela Hijiya-Kirschnereit

Prof. Dr. Irmela Hijiya-Kirschnereit

Ostasiatisches Seminar / Japanologie

Professorin

Professorin für Literatur- und Kulturwissenschaften

Adresse
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Japanologie
Postanschrift: Hittorfstr. 18, 14195 Berlin
Büro: Fabeckstr. 23-25
Raum 0.2011
14195 Berlin
Fax
+49 (0)30 838-453856

Sprechstunde

im Wintersemester 2016/17

Freitag, 12.00 - 13.00 Uhr

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Email!

 

Wissenschaftlicher Werdegang

1967–1969

Studium der Japanologie, Sinologie, Philosophie und Soziologie an der Universität Hamburg

1969–1970

Studium an der Ruhr-Universität Bochum

1970–1972

Studium an der Waseda- und der Tokyo-Universität

1972–1975

Studium an der Ruhr-Universität Bochum

1975

Promotion ("summa cum laude") an der Abt. für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum in den Fächern Japanologie, Germanistik sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaft

1975–1976

Zweitstudium der Germanistik sowie der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der RUB

1977–1980

Lehraufträge an der Fakultät für Ostasienwissenschaften der RUB

1980

Habilitation im Fach Japanologie an der RUB

1980–1985

Lehre an der RUB

1981–1982

Lehrstuhlvertretung an der RUB

1985–1986

Professorin für Japanische Literatur und Literatursoziologie an der Staatlichen Hitotsubashi Universität, Tokyo

1986–1991

Professorin für Gegenwartsbezogene Japanologie an der Universität Trier

Seit 1991

Professorin für Japanologie (Literatur- und Kulturwissenschaft) an der FU Berlin

1996–2004

Direktorin des Deutschen Instituts für Japanstudien, Tokyo

2010-2015

Direktorin der Friedrich Schlegel Graduate School of Literary Studies

Forschungsschwerpunkte

Japanische Literatur der Moderne und Gegenwart, Komparatistik, Sprachsoziologie, Kultursemiotik, Methodologie der Japanforschung. Herausgeberin der Reihen Japanische Bibliothek (Insel Verlag, 32 Bände, 1993-2000) sowie Iaponia Insula: Studien zu Kultur und Gesellschaft Japans (Iudicium Verlag, bisher 24 Bände).

Lehrveranstaltungen im WiSe 2016/17

14000a / 14000b / 14000c - Einführung in die japanische Literatur- und Kulturgeschchte (zusammen mit Niels Bader und Oliver Hartmann)

14040 - Japanologisches Mittagsforum

Frühere Lehrveranstaltungen

Recherchierbar ab Wintersemester 2004/05 im Vorlesungsverzeichnis unter Strukturpunkt "Semester".

 

Einladungen (Auswahl)

SS 1989

Gastprofessur Universität Wien

WS 1996

Visiting research fellow, Center for Japanese Studies, Univ. of Hawai'i

SS 1996

Visiting research fellow, Princeton University

SS 2008

Visiting Research Fellow   Gakushūin University, Tokyo

SS 2012

Visiting Research Fellow   University of Tokyo, Komaba

March 2013

Visiting Research Fellow,  University of Tokyo, Hongō

April 2015

Guest lectureship Department of Modern Languages, Literatures and Cultures, University of Bologna

Auszeichnungen

1976–1978

Habilitandenstipendium der DFG

1980–1985

Heisenberg-Stipendium der DFG

1984

apl. Professur der Ruhr-Universität Bochum

1992

Leibniz-Preis der DFG

1993

Gründungsmitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

1995

Bundesverdienstkreuz am Bande

1995

Mitglied der Academia Europaea

2001

Eugen und Ilse Seibold-Preis der DFG

2011

Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen

2013

Mitglied der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften

2014

Wissenschaftspreis Kulinaristik des Kulinaristik-Forums

2014

NIHU Prize in Japanese Studies der National Institutes for the Humanities

Publikationen

Eigenständige Buchpublikationen (mit Abbildungen)

Vollständige Publikationsliste: Stand November 2016

Sonstige Aktivitäten

Mitgliedschaften und Ämter

  • European Association for Japanese Studies
  • Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik
  • Association for Asian Studies
  • Gesellschaft für Japanforschung
  • Japanisches PEN-Zentrum
  • Deutsche Akademie für Kulinaristik
  • Mitglied im Vorstand der European Association for Japanese Studies (1986-88 sowie 1991-94)
  • Präsidentin der European Association for Japanese Studies (1994-97)
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Instituts für Japanstudien (1988-96)
  • Mitglied im Joint Japan-Korea Committee des Social Science Research Council und des American Council of Learned Societies, New York (1988-1996)
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Landesspracheninstituts Bochum (1987-1994)
  • Mitglied der Kommission "Japanischunterricht im Sekundarbereich" des Kultusministeriums Rheinland-Pfalz (1987-1991)
  • Mitglied im Japanisch-Deutschen Forum (1998-2006)
  • Mitglied der JETRO-Kommission zur Planung des japanischen Pavillons bei der EXPO 2000 Hannover (1998-2000)
  • Vorsitzende der Jury für den Lessing-Übersetzerpreis Deutsch-Japanisch der Bundesrepublik Deutschland sowie der Max-Dauthendey-Feder des Goethe-Instituts (1998-2002)
  • Mitglied im Advisory Board des Center for Japanese Studies der Universität Groningen (seit 2000)
  • Mitglied im Stiftungsrat des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin (2000-2005)
  • Mitglied im Beirat des DESK (Deutschland- und Europastudien in Komaba) an der Universität Tokyo (2001-2004)
  • Mitglied im "Beratungskomitee zu Förderprogrammen für die ausländische Japanforschung" der Japan Foundation (2002-2004)
  • Mitglied der Jury für den Deutsch-Japanischen Medienpreis (2002)
  • Mitglied des Editorial Board von Monumenta Nipponica, Tokyo
  • Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Japan Forum, Oxford
  • Mitglied der Auswahljury für "The Japan Foundation Übersetzerpreis" 2006
  • Mitglied im Steuerungsgremium für die Literaturwissenschaftlichen Symposien der DFG (2006-2012)
  • Mitglied des Section Committee Classics & Oriental Studies der Academia Europaea
  • Mitglied im Scientific Committee derAnnali dell’Università di Napoli “L’Orientale” (seit 2013)
  • Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift 跨境/日本語文学研究- Border Crossings:The Journal of Japanese-Language Literature Studies(Korea University) (seit 2014)
  • Mitglied im International Editorial Advisory Board der Zeitschrift Nihon kenkyū des International Research Center for Japanese Studies, Kyoto (seit 2014)
  • Mitglied im Beratungsgremium des Vorstands der Einstein Stiftung Berlin (seit 2015)

Laufende Projekte: