syrisch

Gegenstand der Semitistik

Die Semitistik erforscht semitische Sprachen, Geschichte und Kulturen des Vorderen Orients. Als Sprachwissenschaft untersucht sie das gesamte Spektrum semitischer Sprachen von ihrer frühesten Überlieferung bis zu den heute gesprochenen Dialekten.

Damit sind die heiligen Schriften der abrahamitischen Religionen und anderer religiöser Gruppierungen wie der Mandäer ebenso Gegenstand von Studium und Forschung wie jüngste politische Ereignisse im Nahen Osten.

Forschung, Standortvorteile und Kooperationen

  • Weltweit einziges Archiv samaritanisch-arabischer Handschriften, die zum größten Teil noch auf ihre Auswertung warten
  • Gotthelf-Bergsträsser-Archiv von Koran-Mikro-Filmen
  • Kooperation mit anderen FU-Fächern, der Humboldt-Universität und der Universität Potsdam im Bereich "Moderner Vorderer Orient"
  • Geisteswissenschaftliches Zentrum Moderner Orient
  • Geisteswissenschaftliches Zentrum für Literatur- und Kulturforschung
  • Interdisziplinäres Zentrum "Bausteine zu einer Gesellschaftsgeschichte des Vorderen Orients" an der FU Berlin

 

 

Illustration aus einer mandäischen Handschrift