Springe direkt zu Inhalt

Termine

Digital*Humanities im Gespräch #17: Christof Schöch: "Digital, mehrsprachig, interdisziplinär, vernetzt: die COST Action Distant Reading for European Literary History"

Digital, mehrsprachig, interdisziplinär, vernetzt: die COST Action Distant Reading for European Literary History   Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für die europäische Literaturgeschichtsschreibung, wenn zunehmend literarische Texte in digitaler Form vorliegen? Das Vorhaben „Distant Reading for European Literary History“ widmet sich dieser Frage und verbindet dabei Forschung und Netzwerkbildung. Seit 2017 als COST Action gefördert, konnte die Initiative mittlerweile ein interdisziplinäres und internationales Netzwerk von Forscherinnen und Forschern aus den Literaturwissenschaften, der Computerlinguistik und den Digital Humanities bilden, das Ressourcen und Tools entwickelt, um die europäische Literaturgeschichte auf eine reichhaltige digitale und mehrsprachige Datenbasis zu stellen. Zentrales Projektziel ist die Publikation der „European Literary Text Collection“ (ELTeC), in der Korpora von jeweils 100 Romanen aus der Zeit 1840–1920 in 16 verschiedenen europäischen Sprachen entstehen. Aber auch die multilingual kompatible linguistische Annotation dieser Daten und die Erfassung der konzeptuellen Konsequenzen einer datenbasierten Literaturgeschichte werden im Projekt bearbeitet. Weitere Informationen unter https://www.distant-reading.net . Alle Interessierten sind herzlich willkommen.  Bitte melden Sie sich für die Teilnahme bis zum 23.02.2021 unter dem Link https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/dhc/programme/Anmeldeformulare/PM_Veranstaltungsformular-D_H_17/index.html an . Die Zugangsdaten zum Online-Event werden Ihnen am Tag vor der Veranstaltung zugeschickt. In Kooperation mit dem Center für  Digitale Systeme (CeDiS) .

Ort: Online Veranstaltung (Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung zwei Tage vor der Veranstaltung per E-Mail)

25.02.2021 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #16: Beatrice Gründler, Johannes Stephan und Theodore Beers: "Wie hält man einen mobilen Text fest? Digitale Philologie in Kalila wa-Dimna – ein Weisheitsbuch in vielen Sprachen"

Wie hält man einen mobilen Text fest? Digitale Philologie in Kalila wa-Dimna – ein Weisheitsbuch in vielen Sprachen  Fokus des ERC-Projekts „AnonymClassic“ ist Kalila wa-Dimna , ein Weisheitsbuch in Form einer Parabelsammlung. Dieses Werk wurde nicht nur durch mehr als vierzig verschiedene Sprachen in Asien und Europa weitergereicht, sondern veränderte sich auch innerhalb einiger dieser Sprachen erheblich – insbesondere in den arabischsprachigen Fassungen, auf denen alle späteren Versionen fußen. Diesen Prozess aufzuzeigen, die unterschiedlichen Versionen zu analysieren und in ihrem Zusammenhang zu untersuchen, kann nur mit digitalen Mitteln geleistet werden. Umgekehrt vermag unsere synoptische digitale Edition den eigenwilligen modus vivendi dieses Werks, nämlich den einer mouvance par écrit , zu erhalten. Sie erlaubt es darüber hinaus, genuine Stimmen von Kopisten herauszufiltern, die ihren Auftrag als Einladung zum Um- und Weiterschreiben verstanden und auf diese Weise zu Redaktoren wurden. Damit eröffnen digitale Instrumente zum ersten Mal die Möglichkeit, Fragen zu anonymer Redaktion, zum Status vormoderner Amateurleser*innen und -autor*innen und nach der Beziehung zwischen Fiktion und Sprachvarietät innerhalb einer umfangreichen und mannigfaltigen arabischen Manuskripttradition nachzugehen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.  Bitte melden Sie sich für die Teilnahme bis zum 26.01.2021 unter dem Link  https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/dhc/programme/Anmeldeformulare/PM_Veranstaltungsformular-D_H_16/index.html an . Die Zugangsdaten zum Online-Event werden Ihnen am Tag vor der Veranstaltung zugeschickt. In Kooperation mit dem Center für  Digitale Systeme (CeDiS) . The AnonymClassic project receives funding from the  European Research Council  under the European Union’s Horizon2020 programme; project ID: 742635

Ort: Online-Veranstaltung (Die Zugangsdaten zum Online-Event werden Ihnen am Tag vor der Veranstaltung zugeschickt)

28.01.2021 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #15: Nils Reiter, Jonas Kuhn und Axel Pichler: "Interdisziplinär Arbeiten im Center for Reflected Text Analytics?"

CRETA entwickelt interdisziplinäre mixed methods zur Textanalyse in den Digital Humanities. Der Vortrag entwickelt ausgehend von den Herausforderungen interdisziplinärer Arbeit praktische Lösungen, die sowohl das Projektmanagement als auch die digitale Hermeneutik betreffen. Ein zentraler Ansatz ist dabei die Praxis der reflektierten Textanalyse, deren prototypischen Arbeitsablauf wir im Detail besprechen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich für die Teilnahme bis zum 8.12.2020 unter dem Link  https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/dhc/programme/Anmeldeformulare/PM_Veranstaltungsformular-D_H_15/index.html an . Die Zugangsdaten zum Online-Event werden Ihnen am Tag vor der Veranstaltung zugeschickt. In Kooperation mit dem Center für  Digitale Systeme (CeDiS) .

Ort: Online-Veranstaltung (Die Zugangsdaten zum Online-Event werden Ihnen am Tag vor der Veranstaltung zugeschickt)

10.12.2020 | 14:00 c.t.

Event Series | Temporal Communities and Digitality – Theatre During the Pandemic

In the series of events entitled “Temporal Communities and Digitality – Theatre During the Pandemic”, theatre directors, theatre artists and scholars from Brazil, Japan, Poland and Germany will report on the practical effects on theatre operations and their work. They will examine the various strategies with which stage and theater creators have reacted to this situation, online and offline. Together with researchers from the Cluster of Excellence “Temporal Communities – Doing Literature in a Global Perspective”, they will discuss how the global crisis of the theater has created new temporal communities and to what extent these are created under the conditions of digitality.

04.12.2020 | 18:00

Digital * Humanities im Gespräch #14: Fotis Jannidis: "Ihr werdet's nicht erjagen - Distant Reading und die Komplexität der Literatur"

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital * Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #14 am 25.06.2020 um 14:00 c.t. Das Gespräch findet als Online-Veranstaltung statt. Um teilzunehmen, bitten die Veranstalter um Anmeldung unter dem folgenden Link . Die Zugangsdaten zum Online-Meeting erhalten Sie zwei Tage vor der Veranstaltung per E-Mail.  Fotis Jannidis (Julius-Maximilians-Universität Würzburg): "ihr werdet’s nicht erjagen" – Distant Reading und die Komplexität der Literatur

Ort: Online Veranstaltung (Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung zwei Tage vor der Veranstaltung per E-Mail) Freie Universität Berlin

25.06.2020 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #13: Marian Dörk: "Zwischen Betrachtung und Bewegung: Interaktive Visualisierung kultureller Sammlungen"

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital * Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #13 am 06.02.2020 um 14:00 c.t. Marian Dörk (Urban Complexity Lab, FH Potsdam): Zwischen Betrachtung und Bewegung: Interaktive Visualisierung kultureller Sammlungen

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 115 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

06.02.2020 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #12: Barbara Hahn, Ingo Kieslich und Lena-Luise Stahn: "Hannah Arendt. Kritische Gesamtausgabe als Hybrid-Edition"

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital * Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #12 am 09.01.2010, 14:00 c.t.: Barbara Hahn (Freie Universität Berlin), Ingo Kieslich (Freie Universität Berlin), Lena-Luise Stahn (Freie Universität Berlin): Hannah Arendt. Kritische Gesamtausgabe als Hybrid-Edition

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 115 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

09.01.2020 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #11: Cosima Wagner: "Digital Humanities und Multilingualität: Herausforderungen und Lösungsansätze im Kontext nicht-lateinischer Schriften"

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital * Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #11 am 05.12.2019, 14:00 c.t. Cosima Wagner (Freie Universität Berlin): "Digital Humanities und Multilingualität: Herausforderungen und Lösungsansätze im Kontext nicht-lateinischer Schriften"

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 113 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

05.12.2019 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #10: Thorsten Ries: "zum lungen- / schacht wird ich“. Zur Entstehung von Thomas Klings Zyklus Gesang von der Bronchoskopie. Eine festplattenphilologische Spurensuche und Rekonstruktion"

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital * Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #10 am 07.11.2019, 14:00 c.t. Thorsten Ries (Ghent University) : „zum lungen- / schacht wird ich“. Zur Entstehung von Thomas Klings Zyklus Gesang von der Bronchoskopie. Eine festplattenphilologische Spurensuche und Rekonstruktion.  

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 113 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

07.11.2019 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #4: Germaine Götzelmann, Philipp Hegel und Michael Krewet: Wissensgeschichten, Wissenstransfers: Digitale Methoden im SFB980 "Episteme in Bewegung"

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital | Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #4 am 04.07.2019, 14:00 c.t. Germaine Götzelmann, Philipp Hegel und Michael Krewet: Wissensgeschichten, Wissenstransfers: Digitale Methoden im SFB980 "Episteme in Bewegung"

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 113 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

04.07.2019 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #3: Barbara Flückiger (Universität Zürich): Digital-Humanities-Tools für die ästhetische Filmanalyse

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital | Humanities im Gespräch“ ein Digital Humanities im Gespräch #3 am 06.06.2019, 14:00 c.t. Barbara Flückiger (Universität Zürich): Digital-Humanities-Tools für die ästhetische Filmanalyse

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 115 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

06.06.2019 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #2: Burkhard Meyer-Sickendiek: Prosodieanalyse zwischen Sprachsignalverarbeitung und Lyriktheorie

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital | Humanities im Gespräch“ ein Digital | Humanities im Gespräch #2 am 09.05.2019, 14:00 c.t. Burkhard Meyer-Sickendiek: Prosodieanalyse zwischen Sprachsignalverarbeitung und Lyriktheorie .

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 115 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

09.05.2019 | 14:00 c.t.

Digital * Humanities im Gespräch #1: Oliver Janz: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital | Humanities im Gespräch“ ein. Digital * Humanities im Gespräch #1 am 11.04.2019, 14:00 c.t. Oliver Janz (Freie Universität Berlin) : 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War

Ort: Freie Universität Berlin "Rostlaube" Seminarzentrum, Raum L 113 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

11.04.2019 | 14:00 c.t.

Workshop der AG Digital Humanities "Forschungsdaten in den bild- und objektbezogenen Wissenschaften"

Workshop der AG Digital Humanities am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin

Ort: ACHTUNG: Raumänderung: Fabeckstr. 23-25 (Holzlaube) Raum 1.2051 (1. OG)

28.02.2019 | 14:00 - 18:00

Joint Digital Humanities Fund der Universität Zürich und der Freien Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin und die Universität Zürich sind seit Frühjahr 2017 strategische Partner. Mit dem Ziel die Forschungskooperation und die Zusammenarbeit in der Lehre zwischen den Universitäten zu stärken, haben die Freie Universität Berlin und die Universität Zürich eine neue gemeinsame Förderlinie zur Unterstützung von Projekten in den Digital Humanities ins Leben gerufen.

12.02.2019 - 30.04.2019

Digital-Humanities-Panel II @ Corpus Coranicum Christianum Workshop

Ort: Silberlaube (Ground Floor) Otto-von-Simson-Str. 26 14195 Berlin-Dahlem Seminarzentrum Room L 115

07.12.2018 | 10:45 - 12:15

Digital-Humanities-Panel I @ Corpus Coranicum Christianum Workshop

Ort: Silberlaube (Ground Floor) Otto-von-Simson-Str. 26 14195 Berlin-Dahlem Seminarzentrum Room L 115

06.12.2018 | 09:00 - 12:00