Die Vorderasiatische Archäologie

Vorderasiatische Archäologie

Abschluss und Regelstudienzeit

  1. Magister bzw. Magistra Artium (M.A.) im Hauptfach (M1, M2);

  2. Nebenfach (M3) im Magisterstudiengang;

Regelstudienzeit im Magisterstudiengang neun Semester einschließlich Prüfung.

Die Einführung konsekutiver Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor of Arts bzw. Master of Arts ist geplant.

 

Gegenstand des Fachs

Vorderasiatische Archäologie ist an der FU Berlin die Archäologie des Alten Orients. Sie erschließt die Reste der materiellen Kultur des Alten Orients als historische Quellen und arbeitet sie so auf, dass Aussagen auch über die wirtschaftlichen, sozialen, politischen, religiösen, kultur-, geistes- und kunstgeschichtlichen Aspekte der alten Kulturen möglich werden.

Geographisch erstreckt sich der Arbeitsbereich der Vorderasiatischen Archäologie von Afghanistan/Pakistan im Osten bis nach Syrien und bis zur Westküste der Türkei im Westen, von Turkestan und Armenien im Norden bis Südarabien im Süden. Zeitlich umfasst er die Spanne von den Anfängen menschlicher Sesshaftigkeit bis zur islamischen Eroberung, insgesamt also rund 10 000 Jahre. Vorderasiatische Altertumskunde und Altorientalistik sind durch ein gemeinsames Kernstudium verbunden.

Im Verlauf des Studiums und in der praktischen Ausbildung für die archäologische Feldarbeit vermittelt die Vorderasiatische Archäologie das Verständnis für Methoden und Theorien ebenso wie grundlegendes Wissen über Geografie, Geschichte, Fundorte und Denkmäler des Alten Vorderen Orients. Durch die zahlreichen Verbindungen zu anderen Disziplinen der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften arbeitet sie interdisziplinär.

Fächerkombination

Als Teilstudiengang im Rahmen des Magisterstudiums kann Vorderasiatische Archäologie als Hauptfach (M1, M2) oder als Nebenfach (M3) in einer Kombination aus einem Hauptfach und zwei Nebenfächern (M1+M3+M3) oder zwei Hauptfächern (M1+M2) studiert werden.

Es wird empfohlen, Vorderasiatische Archäologie mit Altorientalistik als zweitem Hauptfach oder als einem von zwei Nebenfächern zu kombinieren (gemeinsames Kernstudium). Als weiteres Nebenfach empfehlen sich andere archäologische bzw. orientalistische Fächer oder Ethnologie.

Da Vorderasiatische Archäologie als nahe verwandt mit Indischer Kunstgeschichte, Klassischer Archäologie und Prähistorischer Archäologie gilt, kann sie mit einem dieser Fächer nur in Verbindung mit einem weiteren, nicht nahe verwandten Fach kombiniert werden.

Sprachkenntnisse

Für das Verständnis der Fachliteratur ist die Beherrschung des Englischen und Französischen unabdingbar und zur Zwischenprüfung nachzuweisen. Es wird empfohlen, weitere moderne Sprachen zu lernen, z.B. Italienisch, Türkisch, Arabisch oder Persisch. Hauptfachstudierende ohne Altorientalistik als 2. Hauptfach oder Nebenfach müssen zum Erwerb von Akkadisch-Grundkenntnissen die Kurse Akkadisch I und II belegen.

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Institut für Vorderasiatische Archäologie

Hüttenweg 7, 14195 Berlin
Tel.: 838 52057
Tel./Fax 838 52106
vaasekr@zedat.fu-berlin.de

Einführung in das Studium und Studienfachberatung

Eine einführende Vorbesprechung findet in der ersten Woche der Vorlesungszeit statt. Besonders bei Studienbeginn sollte unbedingt eine individuelle Studienfachberatung bei Lehrkräften des Instituts in Anspruch genommen werden.

Fachbibliothek

im Institut, Tel.: 838 53188
vaabibl@zedat.fu-berlin.de

Prüfungsbüro für Magisterprüfungen und Promotionen des FB Geschichts- und Kulturwissenschaften

Raum A 152
Koserstr. 20, 14195 Berlin

Tel. 838 53169
Fax 838 52472

Sprechzeit: Di+Do 10–12 Uhr

Anrufe: Mo,Di,Do 9–10 Uhr

In der Vorlesungszeit zusätzlich:

Sprechzeit Mi 14–16 Uhr

Anrufe Mi 9–10 Uhr

Mentoring
Tutoring