Springe direkt zu Inhalt

Promotion, Forschung, Beruf

Promotion (Dr. phil.)

Voraussetzung für die Promotion ist in der Regel eine mit überdurchschnittlichem Ergebnis absolvierte Magisterprüfung im Hauptfach Vorderasiatische Archäologie oder ein vom Promotionsausschuss als gleichwertig anerkannter Hochschulabschluss.

Promotionsordnung zum Dr. phil. der Freien Universität Berlin vom 21. Oktober 1985 in der Fassung vom 8. Juli 1998 (FU-Mitteilungen 25/1998 vom 21. Dezember 1998); siehe http://www.fu-berlin.de/studium/promotion/


Forschung, Standortvorteile und Kooperationen

  • DFG-Langzeitprojekt: Interdisziplinäre Ausgrabung in Tell Schech Hamad/Dur-Katlimmu. Das in diesem Ort wieder entdeckte assyrische und nachassyrische Provinzzentrum Dur-Katlimmu/Magdalu (Syrien, 13. Jh. v. Chr. - 3. Jh. n. Chr.) wird seit 1978 ausgegraben und erforscht. Das Projekt hat bisher zu wesentlichen Fortschritten in der Kenntnis der geschichtlichen und politischen Entwicklung der Region, der historischen Geographie, der Siedlungs- und Verwaltungsstruktur, der Rekonstruktion der Umwelt und der Wirtschaftspotenziale sowie der materiellen Kultur geführt. In der Serie "Berichte der Ausgrabung Tell Schech Hamad/Dur-Katlimmu" sind bisher fünf Bände erschienen; darüber hinaus liegen mehr als 135 Aufsätze vor. Kooperationspartner sind das Altorientalische Seminar der Universität Tübingen und das Museum Deir az-Zor, Syrien.

  • Weitere Grabungen und Forschungstätigkeiten unter Beteiligung des Instituts in Jordanien, Syrien, dem Libanon und Indonesien.

  • Gemeinsame Unterbringung der Vorderasiatischen Altertumskunde und der Altorientalistik mit der gemeinsamen Bibliothek in einem Gebäude.

  • Die Institutsbibliothek (eine der besten Fachbibliotheken in Europa mit hoher Attraktivität für Gastwissenschaftler und ausländische Studierende).

  • Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin (Orient-Abteilung mit Außenstellen in Baghdad, Damaskus und Sana’a; Eurasienabteilung und Abteilung Istanbul).

  • Das einzige deutsche Museum für Vorderasiatische Altertumskunde befindet sich in Berlin im Gebäude des Pergamon-Museums.

  • Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz.

  • Internationale Hauptseminare in Kooperation mit den Universitäten Kopenhagen und Izmir

  • Internationales Praktikum in Kooperation mit der Universität Izmir.

Informationen

  • Bartl, K., Bernbeck, R., Heinz, M. (Hrsg.): Zwischen Euphrat und Indus. Hildesheim 1995

  • Beyer, H.J./Röder, B.: Studienführer Geschichts-, Kunst- und Altertumswissenschaften. Würzburg 1998³

  • Hrouda, B.: Vorderasien I. Handbuch der Archäologie. München 1971, und Weippert, H.: Vorderasien II/1. Handbuch der Archäologie. München 1988

  • Hrouda, B.: Der Alte Orient. Geschichte und Kultur des alten Vorderasien. Gütersloh 1991

  • Kühne. H.: Das Rollsiegel in Syrien. Tübingen 1980

  • Moortgat, A.: Die Kunst des alten Mesopotamien. Köln 1967

  • Nissen, H. J.: Geschichte Alt-Vorderasiens. München 1999

  • Roaf, M.: Weltatlas der Kulturen. Mesopotamien. München 1991

  • Sasson, J. M. (Ed.): Civilizations of the Ancient Near East. New Y-ork 1995

Internet-Tipp


Beruf

Tätigkeiten in Forschung und Lehre an wissenschaftlichen Hochschulen, an Museen sowie im Rahmen der Forschung an den Auslandsabteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts setzen in der Regel die Promotion voraus.

 

Tutoring