Der Babel-Bibel-Streit

04.11.2019 - 06.11.2019

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebte Berlin eine heftige Auseinandersetzung zwischen den Vertretern der noch jungen Wissenschaft  der Altorientalistik und der protestantischen Theologie bzw. kirchlicher  Kreise. Auslöser waren populäre Vorträge des Assyriologen Friedrich  Delitzsch, in welchen dieser ein Primat keilschriftlicher Überlieferungen vor den Schilderungen der Bibel behauptet hatte, bzw. letztere auf babylonische Vorlagen zurückführte. Da ihm hierin zunächst auch der archäologiebegeisterte Kaiser Wilhelm II. beigepflichtet hatte, entwickelte sich die Auseinandersetzung zu einem Politikum. Dabei ist  dieser Konflikt vor dem Hintergrund eines Emanzipationsbemühens der deutschen Orientalistik, oder des „furor orientalis“ zu sehen.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm (Flyer).

Bitte beachten Sie, dass die Vorträge S. Marchand und U. Puschner ausfallen.

Zeit & Ort

04.11.2019 - 06.11.2019

Heilig-Geist-Kapelle
Spandauer Str. 1
10178 Berlin

Weitere Informationen

sekretariat-kofo@geschkult.fu-berlin.de

Deutsche Vorschungsgemeinschaft