Springe direkt zu Inhalt

Neues zu Netzwerken eisenzeitlicher Eliten

Rekonstruktion der Grabkammer von Hochdorf

Rekonstruktion der Grabkammer von Hochdorf
Bildquelle: © Landesmuseum Württemberg, FaberCourtial; Thomas Hoppe (wissenschaftliche Rekonstruktion)

Ein internationales Forschungsteam entdeckt Verwandtschaftsnetzwerke der frühen Eisenzeit

News vom 06.12.2023

Internationales Forschungsteam legt Verwandtschaftsnetzwerke der frühen Eisenzeit offen

Initiiert vom Berliner Institut für Prähistorische Archäologie untersuchte ein internationales Team aus zahlreichen europäischen Forschungsinstitutionen, Universitätinstituten und Denkmalpflegebehörden die menschlichen Überreste früheisenzeitlicher Eliten aus Südwestdeutschland.

Unter Verwendung anspruchsvollster analytischer wie quantitativer Methoden gelang ihnen der Nachweis weitreichender Verwandtschaftsnetzwerke nach Norddeutschland und Mittelitalien. Die bedeutendste Entdeckung allerdings betrifft zwei schwäbische Bestattungen selbst: so sind die Toten aus den bekannten späthallstattzeitlichen Elitegräbern von Hochdorf und von Grafenbühl Onkel und Neffe, verwandt über die Schwester des Hochdorfers. Diese Entdeckungen werden den Jahrzehnte alte Diskussion zu den Eliten der frühen Eisenzeit wichtige Anregungen geben und eröffnen neue Perspektiven auf die Beziehung von Verwandtschafts- und Gesellschaftorganisation.

Die Ergebnisse dieser Forschung sind in der renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschrift Nature Human Behaviour unter dem Titel „Evidence for dynastic succession among early Celtic elites in Central Europe“ veröffentlicht: https://doi.org/10.1038/s41562-024-01888-7

4 / 4

Schlagwörter

  • Hallstattzeit, Verwandtschaft, Hochdorf, Grafenbühl
Zur Website des Exzellenzclusters Topoi
logo_emmy_noether
Mentoring
Tutoring