Prof. Dr. Matthew Königsberg (ZE Sprachenzentrum und Japanologie)

Prof. Dr. Königsberg

Ostasiatisches Seminar / Japanologie

Zentraleinrichtung Sprachenzentrum

Lektor

Adresse
Hittorfstr. 18 (Neubau)
Raum 1.20
14195 Berlin

Sprechstunde

im Wintersemester 2019/20:

Donnerstag, 10:00 - 12:00 Uhr

erstmalig am 10.10.2019, also vor Beginn der Vorlesungen.

Ort: Hittorfstr. 18, Raum 1.20 im 1. OG links

Wissenschaftlicher Werdegang

1975

Studium an der University of Virginia, USA. Fortsetzung des Studiums der Japanologie in Hamburg.

1982

Magister Artium, Universität Hamburg. Thema der Arbeit: "Kobayashi Hideos 'Watakushi shōsetsu ron'". Studium fortgesetzt mit dem Ziel Promotion.

1984

Einstellung als geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft, Seminar für Japanologie, Universität Tübingen.

1986

Wiedereinbürgerung. Aufgrund der Zwangsausbürgerung meiner Familie zur Zeit des Nationalsozialismus bestand Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft nach GG, Art. 116, Nr. 2.

1988

Promotion, Universität Tübingen. Einstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle Lehrmaterialien Japanisch, Freie Universität, Berlin.

1990

Einstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin. Aufgabengebiet: Betreuung eines akademischem Austauschprogramms mit Japan sowie Organisation und inhaltliche Betreuung wissenschaftlicher Kongresse.

1991

Vertretung der C-2 Professur im Studiengang "Angewandte Weltwirtschaftssprachen Japanisch", Hochschule Bremen. Seit dieser Zeit Schulungen auf dem Gebiet der interkulturellen Kompetenz für Manager, die sich auf Aufenthalte in Japan vorbereiten.

1992

Einstellung als wissenschaftlicher Assistent C-1, Seminar für Sprache und Kultur Japans, Universität Hamburg. Dreimonatiger Forschungsaufenthalt in Tōkyō mit SAP-Stipendium.

1998

Bewilligung eines Habilitationsstipendiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Thema der Arbeit: "Realismus in Japan, Die Ken'yūsha-Schule und die Erprobung der neuen Romantechniken".

2001

Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten, Universität Hamburg, Fachbereich Orientalistik.

2002

Berufung zum "visiting associate professor," Washington University in St. Louis, USA, Lehrgebiet vormoderne Literatur und Sprache Japans (ab Wintersemester 2002/2003). Dritter Listenplatz, C-3 Professur für Japanologie, Universität München.

2004

Einstellung als Lehrkraft für besondere Aufgaben (Lektor) am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin.

2009

Verleihung der Würde einer außerplanmäßigen Professur im Fach Japanologie an der Freien Universität Berlin

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte: vormoderne und moderne japanische Literatur, strukturalistische und vergleichende Literaturwissenschaft, Sprachdidaktik
 

Sonstige Aktivitäten

Mitgliedschaften
  • Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens
  • European Association of Japanese Studies
  • Association of Asian Studies
  • DJG Berlin
  • Gesellschaft für Japanforschung
Verantwortlich für das Übersetzungsprojekt Asahi Shimbun Dahlem.
Fachberater, moderne und vormoderne japannische Literatur für die neue Ausgabe des Kindlers Literaturlexikons (geplante Veröffentlichung: Herbst 2009)
Convenor, literature section, Conference of the European Association of Japanese Studies, 2008.

 

       

Publikationen

          (1987)
          The Style of Kobayashi Hideo's Literary Criticism. In: Proceedings of the Seventh International Symposium on Japan Today, Oct. 23-25, 1986, Copenhagen. Kopenhagen: Tokai University Center, S. 141-145.

  (1988)
          Fragen an den Kritiker Kobayashi Hideo. In: Referate des VII. Deutschen Japanologentages in Hamburg. Hrsg. Klaus Antoni u.a. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V. (= MOAG, Bd. 111), S. 159-165.
          (1989)
          Einführung in die Kappanologie. In: Oriens Extremus, 32, Nr 1 (Feb. 1989), S. 51-58. Wenck, Günther: Pratum Japanisticum. In: Mundus, 25, Nr. 4 (Winter 1989), S. 301-303 (Rezension).

          (1990)
          Kobayashi Hideo. In: Kindlers Neues Literaturlexikon, Bd. 9. München: Kindler Verlag, S. 538-541 (= Lexikoneintrag zu zwei Werken, Motoori Norinaga und Watakushi shōsetsu ron).

          (1993)
          Der junge Kobayashi Hideo, Leben und Werk eines japanischen Literaturkritikers der Moderne. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V (= MOAG, Bd. 118; Dissertation).

          (1994)
          Die Herausbildung des Stils in der Prosaliteratur der Meiji-Zeit, Am Beispiel Ozaki Kōyōs.In: Referate des 9. deutschsprachigen Japanologentag, Zürich, 22.-24. Sept 1993. Bern u.a.: Peter Lang (= Asiatische Studien/ ƒtudes Asiatiques, 48, Nr. 1, 1994), S. 94-101.

          (1995)
          Literatur der koreanischen Minderheit in Japan, Assimilation und Identitätsfindung. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V., 1995 (= MOAG, Bd. 122).

          (1995)
          Suzuki Shōsans 'Ninin Bikuni' und die Entfaltung des Buddhawesens. In: NOAG, 154 (1993). Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V. (Erscheinungsjahr 1995) S. 91–107.

          (1996)
          Grundwortschatz Japanisch für junge Leute. Hrsg. Roland Schneider, Kay Genenz. Hamburg: Helmut Buske Verlag, 1996 (Teilveröffentlichung).

          (1997)
          Ihara Saikaku. In: Frauenliebe/Männerliebe, Eine lesbisch-schwule Literaturgeschichte in Porträts. Hrsg. Alexandra Busch u.a. Stuttgart: J. B. Metzler Verlag, S. 386-391 (Lexikoneintrag).

          (1997)
          Die Keiyōdōshi als Fallbeispiel einer grammatischen Wortklasse. In: Japanisch als Fremdsprache, 2. Düsseldorf: Japanisch als Fremdsprache e.V. (= 2. Kolloquium Japanisch-Unterricht, Berlin 1988), S. 19-23.

          (1998)
          Die moderne japanische Literatur, Themen und Tendenzen. In: Länderbericht Japan. Hrsg. Hans Jürgen Mayer, Manfred Pohl. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2. Aufl., S. 467-475.

          (1999)
          Importierte Tabus, Wie die moderne japanische Kritik mit dem schwulen Erbe Ihara Saikakus verfährt. In: Erinnern und Wiederentdecken, Tabuisierung der männlichen und weiblichen Homosexualität in Wissenschaft und Kritik. Hrsg. Dirck Linck u.a. Berlin: Verlag rosa Winkel (= Homosexualität und Literatur, Bd. 12), S. 219-241.

          (2001)
          Kobayashi Hideo's 'Return to Japan'. In: Return to Japan from 'Pilgrimage' to the West. Hrsg. Yōichi Nagashima. Aarhus: Aarhus University Press, S. 166-187.
          (2001)
          Der japanische Wandlungsroman. In: Der Entwicklungsroman in Europa und übersee, Literarische Lebensentwürfte der Neuzeit. Hrsg. Heinz Hillmann, Peter Hühn. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, S. 223-244.
         
                (2001)
          Heteroglossie verdrängt: Die 'Einheit von Geschriebenem und Gesprochenem (gembun itchi)', Der moderne japanische Roman und Ozaki Kōyōs nicht-kanonische Prosaschriften. In: Intertextualität in der vormodernen Literatur Japans, Symposium vom 22.-24. September 2000 in Hamburg. Hrsg. Judit çrokay. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V. (= MOAG, Bd. 137), S. 191-217.
         
(2001)
          Notes on Rereading Sōseki, Three Early Twentieth-Century Japanese Novels (by Reiko Abe Auestad). In: Oriens Extremus, 42 (2000/ 2001), S. 215-224 (Rezension).
         
(2001)
          Bemerkungen zu Yoshimoto Takaaki, Ein Kritiker zwischen Dialektik und Differenz (von Reinhold Ophüls-Kashima). In: Oriens Extremus, 42 (2000/ 2001), S. 225-239 (Rezension).

          (2002)
          Temporale Anordnung als Intertextualität in der Konjaku monogatari shū. In: Intertextualität in der vormodernen Literatur Japans II, Symposium vom 5.-7. Oktober 2001 in Hamburg. Hrsg. Judit   Árokay. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V. (= MOAG, Bd. 139), S. 97-122.

          (2002)
          Spirits of Another Sort, The Plays of Izumi Kyōka, by M. Cody Poulton, Ann Arbor: Center for Japanese Studies, University of Michigan, 2001. Journal of Asian Studies, 61, Nr. 2 (May 2002), S. 731-732 (Rezension).
          (2004)
          Die Geschichte der Sōga, Ein chinesischer Stoff in japanischer Umsetzung. In: Wakan, Japans interkultureller Monolog mit China zwischen Sehnsucht, Ablehnung und Pragmatismus. Hrsg. Jutta Haußer. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V., (= MOAG, Bd. 140), S. 127-145.
          (2004)
          'Im Dickicht', Die japanische Erzählkunst und der Erzähler. In: Sünden des Worts, Festschrift für Roland Schneider zum 65. Geburtstag. Hrsg. Judit çrokay & Klaus Vollmer. Hamburg: Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens e.V., 2004 (= MOAG, Bd. 141), S. 137-165.
          Abgeschlossen als Manuskript
          Realismus in Japan, Die Ken'yūsha ("Freunde des Tuschreibsteins") und die Erprobung der neuen Romantechniken.