Springe direkt zu Inhalt

Dr. Michael Teichmann

Institut für Klassische Archäologie

Postdoc-Stipendium der Fritz Thyssen Stiftung

seit 01.12.2020
Postdoc-Stipendiat der Fritz Thyssen Stiftung am Institut für Klassische Archäologie der Freien Universität Berlin       

 

2019
DAAD Postdoc-Stipendiat am Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie in Wien

WiSe 2018
Lehrauftrag an der Universität Frankfurt

2017–2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Archäologischen Institut in Berlin

2017–2020
Promotionsstudium im Fach Klassische Archäologie an der Universität Bonn

SoSe 2016
Lehrauftrag an der Universität Wien

2016
Ernst-Mach-Stipendiat des OeAD und Visiting PhD student an der Universität Wien

2012–2015
Wissenschaftliche Hilfskraft am Deutsches Archäologisches Institut, Abteilung Rom

2011
Visiting Fellow am Digital Institute for Archaeology an der University of Arkansas (Fayetteville)

2008–2017
Promotionsstudium an der Graduiertenschule „Human Development in Landscapes“ der Universität Kiel, Promotion im Fach Geografie (Arbeitsbereich Geoarchäologie)            

2007–2009
MA-Studium Landscape Archaeology, GIS and Virtual Environments an der University of Birmingham

2001–2007
Studium der Klassischen Archäologie als interdisziplinäres Einfachstudium, Wahlfachkurse aus Ur- und Frühgeschichte, Alte Geschichte, Numismatik, Völkerkunde, Neugriechisch und Klassische Archäologie in Wien und Rom "La Sapienza"

Luxusindikatoren, landwirtschaftliches Potential und demographische Prozesse im antiken Latium

Im Zuge des Projekts soll das südwestliche Latium – das Gebiet zwischen Rom und dem Tiber im Norden, den Albaner, Lepiner und Ausoner Bergen im Osten und dem Tyrrhenischen Meer im Süden und Westen – im Hinblick auf drei eng miteinander verzahnte Themenfelder archäologisch untersucht werden.

1. Auf der Spur des Luxus: Untersuchungen zur räumlichen Verteilung materieller Luxusindikatoren im ländlichen Siedlungsraum.

2. Modellierung des landwirtschaftlichen Potentials und Überlegungen zu Nutzungsformen.

3. Demographische Prozesse im ländlichen Raum.

Der Untersuchungszeitraum reicht von mittelrepublikanischer Zeit, von der an das gesamte Gebiet dauerhaft unter römischer Kontrolle stand, bis zur späten Kaiserzeit.

Als zentrales Analyseinstrument soll ein Geographisches Informationssystem für quantitative Untersuchungen genutzt werden. Die Ergebnisse aus diesem gerade in der deutschsprachigen Forschung wenig verbreiteten Modellierungsansatz sollen einen neuen Blick auf bisher eher mit traditionellen Ansätzen diskutierte Fragestellungen ermöglichen und eine vergleichende Betrachtung unterschiedlicher methodischer Zugänge erlauben.

Monographien

1. Mensch und Landschaft im südwestlichen Latium in der römischen Antike, Phoibos Humanities Series 6 (2017).

2. M. Teichmann, K. Zachos, Recent reseach on Nikopolis. Geophysical Prospection as a Landscape Archaeological Approach to an Ancient City in Epirus (Greece) and the Role of Geophysical Prospection for the Research of Roman Urbanism (2017).

3. Quantitative Untersuchungen zum römischen Siedlungswesen im südlichen Latium, Phoibos Humanities Series 7 (2020).

 

Aufsätze

1. S. Ladstätter, A. Galik, D. Iro, M. Pfisterer, E. Rathmayr,V. Scheibelreiter, H. Schwaiger, M. Teichmann, Die Grabungen des Jahres 2004 im Hanghaus 2 von Ephesos, Jahreshefte des Österreichischen Archäologischen Institutes, 2005, 247-276.

2. „Alte Griechen zum Anfassen.“ Kulturvermittlung für Blinde und Sehbehinderte in der archäologischen Gipsabgusssammlung der Universität Wien, Forum Archaeologiae 47/VI/2008 (http://farch.net).

3. Die Graduiertenschule „Human Development in Landscapes“ an der Universität Kiel - Neue Wege in alte Zeiten: Interdisziplinäre Forschung als Zukunft der Vergangenheit?, Starigard Jahresbericht des Fördervereins des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität Kiel 9, 2008/2009, 87-90.

4. M. Teichmann, M. Kincey, Cannock Chase / Staffordshire (UK) Bericht über eine topografische Geländeaufnahme in einem britischen Ausbildungslager des Ersten Weltkriegs, Starigard Jahresbericht des Fördervereins des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität Kiel 9, 2008/2009, 62-68.

5. Visualisation in Archaeology: an Assessment of Modelling Archaeological Landscapes Using Scientific and Gaming Software, International Journal of Humanities and Arts Computing 3 (1–2) 2009, 101-125.

6. Virtual Archaeology: an Assessment of Gaming Software for the Modeling of Medieval Landscapes. Proceedings des 14th International Congress “Cultural Heritage and New Technologies” Vienna 2009, 2010, 39-50, http://www.stadtarchaeologie.at/?page_id=1322).

7. Imperium - Conflict - Myth. An Exhibition Project in Remembrance of the "Battle in the Teutoburg Forest" in 9 AD at Haltern am See, Kalkriese, Detmold (Germany): An Exhibition Review, Rosetta 8, 2010, http://www.rosetta.bham.ac.uk/issue8/articles/teichmann-imperium/index.htm.

8. Zur Rolle und Perspektive der Landschaftsarchäologie in der (deutschen) Klassischen Archäologie: Eine Standortbestimmung im internationalen Kontext, Hephaistos. Kritische Zeitschrift zur Theorie und Praxis der Archäologie und angrenzender Wissenschaften 27, 2010, 127-138.

9. Gladiatores (Exhibition in the Coliseum at Rome from the 26th of March – 3rd of October 2010) - A Review, Rosetta 9, 2011, http://www.rosetta.bham.ac.uk/issue_09/teichmann_gladiatores.pdf .

10. F. Förster, R. Großmann, K. Iwe, H. Kinkel, A. Larsen, U. Lungershausen, C. Matarese, P. Meurer, O. Nelle, V. Robin, M. Teichmann, What is Landscape? Towards a Common Concept within an Interdisciplinary Research Environment, in: W. Bebermeier, R. Hebenstreit, E. Kaiser, J. Krause (Hgs.), Landscape Archaelogy. Proceedings of the International Conference Held in Berlin, 6th – 8th June 2012, eTopoi, Special Volume 3 (2012), 1007-1017.

11. M. Teichmann, H.-R. Bork, Geo- and Landscape Archaeological Investigations in South-Western Lazio (Italy): A Diachronic Approach to Man-Made Landscape Transformation Processes in the Hinterland of Rome, in: S. Kluiving, E. Guttmann-Bond (Hgs.): Landscape Archaeology between Art and Science. From a Multi- to an Interdisciplinary Approach, 2012, 211-222.

12. F. Förster, R. Großmann, M. Hinz, K. Iwe, H. Kinkel, A. Larsen, U. Lungershausen, C. Matarese, P. Meurer, O. Nelle, V. Robin, M. Teichmann, Towards Mutual Understanding within Interdisciplinary Palaeoenvironmental Research: An Exemplary Analysis of the Term Landscape, in Quaternary International 312, 2013, 4-11.

13. A. Sarris, M. Teichmann, P. Seferou, E. Kokinou, Investigation of the Urban-Suburban Center of Ancient Nikopolis (Greece) Through the Employment of Geophysical Prospection Techniques, in: F. Contreras, M. Farajas, F. J. Melero (Hg.), Proceedings of the 38th Annual Conference on Computer Applications and Quantitative Methods in Archaeology, CAA 2010 (2013), 531-538.

14. Il Museo della Navigazione Antica di Magonza, L´Archeologo Subacqueo 14, 1-2, 2013, 30-31.

15. E. Hagen, M. Teichmann, M. Termeer, Paesaggio e memoria nel Lazio antico. Resoconto di un Workshop internazionale, in: E. Calandra, G. Ghini, Z. Mari (Hg.), Lazio a Sabina 10 2013 (2014), 359-361.

16. The Role of Archaeological Museums in Greece for Contemporary Societies - Approaches and Perspectives, in: L. Käppel, V. Pothou (Hg.), Human Development in Sacred Landscapes (2015), 219-234.

17. Landschaftsarchäologie am DAI. Zur Einrichtung eines neuen Arbeitskreises, e-Forschungsberichte des DAI 2015-2, 1-3. (urn:nbn:de:0048-DAI-EDAI-F.2015-2-01-3).

18. Historical Survey on the Capital Culture of Rome and Prospects for Cultural Exchange between the East and the West. On Appraches to Roman Landscapes, in: Encounter between Ancient East and West Capital Cultures and Directions for their Confluent Developments (2013), 1-40.

19. R. Weeks, F. Limp, A. Payne, K. Simon, M. Teichmann, D. McLaughlin, The CAST of Chaco: Geomatics Perform for Petroglyphs in the Amphitheater, International Federation of Rock Art Organizations – Abstracts (2013), 81-82.

20. A. Sarris, N. Papadopoulos, E. Kokkinou, P. Soupios, M. Teichmann, K. Simyrdanis, G. Kakoulaki, D. Alexakis, C. Manzetti, J.-M. Luce, Uphill and Downhill Geophysical Challenges in Delphi, Greece, Archaeologia Polona 53, 2015, 342-347.

21. Republikanische und kaiserzeitliche Mosaike im südlichen, küstennahen Latium. Ein quantitativer Analyseansatz Latium’un Güney Kıyılarındaki Cumhuriyet ve İmparatorluk Dönemi Mozaikleri. Nicel Bir Anali, Journal of Mosaic Research 12, 2019, 149-160.

22. M. Teichmann, M. Wallner, W. Neubauer, Die Wasserversorgung der Zivilstadt von Carnuntum. Überlegungen zur Aussagekraft geophysikalischer Prospektionsdaten, Forum Archaeologiae 94/III/2020 (http://farch.net).

23. Mensch und Landschaft im antiken Latium – Landschaftstransformationsprozesse, Besiedlungsgeschichte und die Frage nach dem „Human Impact“, in: J. Bergemann (Hg.), Kultur und Natur in der antiken Mittelmeerwelt. Italienische und deutsche Forschungen in Archäologie und Geschichte und ihre Bedeutung für die moderne Diskussion über Klimawandel (2020), 71-78.

24. M. Teichmann, H.-R. Bork, Do as the Romans do? Human-Environmental Interactions in Ancient Southern Latium, in: J. Müller, A. Ricci (Hg.), Past Societies, Human Development in Landscapes (2020), 115-128.

25. Quantitative Approaches to Sacred Roman Spaces in Southern Coastal Latium, Archeologia e Calcolatori 31.1,2020, 121-144.

 

Bericht (professional report)

1. R. Weeks, F. Limp, A. Payne, K. Simon, M. Teichmann, D. McLaughlin, Chaco Petroglyphs in 3D: A Preliminary Report of University of Arkansas'Investigations Conducted 21-25 March 2011 in Chaco Culture National Historic Park Using Advanced Digital and Spatial Technologies. Manuscript on file, Chaco Culture National Historic Park museum collection facility, University of New Mexico, Albuquerque. 7 pp.