Springe direkt zu Inhalt

Dr. Salvatore De Vincenzo

Institut für Klassische Archäologie

Wissenschaftlicher Mitarbeiter 2010 - 2014

Lebenslauf

geboren 1973 in Pozzuoli-Neapel (Italien).

1992-1997
Studium der Klassischen Archäologie, Klassischen Philologie und Alten Geschichte in Neapel – Universität „Federico II“

1997
Magisterabschluss

1998-2002
Studium an der „Scuola di Specializzazione in Archeologia Classica“ in Matera

2001-2004
Anstellung bei der italienischen „Soprintendenza archeologica“ (Landesdenkmalamt) für Kampanien, Basilikata und Sizilien

2005-2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Archäologie der Universität Tübingen im Rahmen des Pantelleria-Projektes

2007
Promotion an der Universität Tübingen

2008-2010
Post-Doc-Stipendium an der Freien Universität Berlin im Exzellenzcluster 264 „TOPOI. The Formation and Transformation of Space and Knowledge“

seit 01.August 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Archäologie der Freien Universität Berlin

Monographie

Tra Cartagine e Roma. I centri urbani dell’eparchia punica di Sicilia tra VI e I sec. a.C., Topoi. Berlin Studies of the Ancient World 8 (Berlin 2012).

Aufsätze

Indagini archeologiche nell’antica Cornus (Cuglieri, OR), The Journal of Fasti-Online 2013, folder 275 (mit C. Blasetti Fantauzzi).

Nuove indagini alla cinta muraria di Erice (TP). Le campagne di scavo 2010 – 2011, The Journal of Fasti-Online 2012, folder 272 (mit C. Blasetti Fantauzzi).

Bemerkungen zur östlichen Grenze der punischen Eparchie auf Sizilien, in: L'Africa Romana 19. Atti del convegno, Alghero 16-19 Dicembre 2010 (Sassari 2012) 16211630.

Die phönizischen Neugründungen auf Sizilien und Sardinien und die Problematik der Machtentstehung Karthagos, Kölner und Bonner Archaeologica 2, 2012, 530 (mit C. Blasetti Fantauzzi).

Der Tempel auf dem Monte San Giovanni und die etruskisch-italischen Tempel in Berglandschaften, in: S. De Vincenzo, P. Hoelzmann, K. Moede, F. Obeloer, Vorbericht zum Projekt „Geo-Archäologie und Landschaftsentwicklung in Turano Tal“, in eTopoi. Journal of Ancient Studies 2, 2012, 2429.

Nuove indagini a Erice. Le prospezioni geomagnetiche lungo il versante nord orientale della città, in: E. Acquaro, A. Filippi, S. Medas (Hrsg.), La devozione dei naviganti. Il culto di Afrodite Ericina nel Mediterraneo. Atti del congresso di Erice 27-28 Novembre 2009, Biblioteca di Byrsa (Lugano 2010) 3547.

Il larario dei Dodici Dei a Puteoli. Un sacello collegiale ipogeo per il culto imperiale, RM 114, 2008, 305337.

Scavi e ricerche in località S. Marco di Pantelleria: la campagna del 2005, SicA 103, 2005, 125135 (mit M. Osanna und T. Schäfer).

La sequenza stratigrafica e le fasi – Saggio II, in: M. Osanna, M. M. Sica (Hrsg.), Torre di Satriano I. Il santuario lucano (Potenza 2005) 8599.

La Statuetta bronzea, ibidem, 198199.

La Ceramica a pasta grigia, ibidem, 325332.

Le Lucerne, ibidem, 348356.

Conclusioni. Un culto dei Lari a Torre di Satriano, ibidem, 452457.

La lunga vita di un piccolo santuario lucano: Torre di Satriano in età romana, Ostraka 13, 2004, 3757 (mit M. Osanna).

Un complesso rurale di età repubblicana nel territorio di Grumentum: la fattoria in località Valloni, Siris. Studi e ricerche della Scuola di Specializzazione in Archeologia di Matera 4, 2003, 2362.

Metrologia, diffusione e cronologia delle tegole gallo-romane, Siris. Studi e ricerche della Scuola di Specializzazione in Archeologia di Matera 3, 2002, 193203.

Bemerkungen zu Urbanistik und Kultaspekten der Stadt Solunt in punischer und römischer Zeit, Mediterraneo Antico 16.1, 2013 (im Druck).

Die Sakralbezirke und die sog. „Drei Baityloi Altäre“ des punischen Selinunt, in: Actes des VIIème congrès des études phéniciennes et puniques (Tunis, 10.-14. November 2009) (im Druck).

Etruskische Kultorte in Berglandschaften, in: Natur – Kult – Raum. Internationales Kolloquium Paris-Lodron-Universität Salzburg, 20. – 22. Januar  2012,Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Instituts Wien (im Druck).

Neue Forschungen in Erice. Die Ausgrabungen an der Stadtmauer und die Topographie der Stadt, in: Fokus Fortifikation. Conference on the Research of Fortifications in Antiquity, 6-9 December 2012 at the Danish Institute at Athens (im Druck).

S. De Vincenzo u. a., Die Ausgrabungen auf dem östlichen Hügelplateau der Akropolis (Schnitt I -Ausgrabungskampagnen 2005-2006.), in: M. Osanna, T. Schäfer (Hrsg.), Cossyra I (im Druck).

Rezensionen

Rezension zu M. Intrieri, S. Ribichini (Hrsg.), Fenici e Italici, Cartagine e la Magna Grecia. Popoli a contatto, culture a confronto. Atti del Convegno internazionale, Cosenza 27-28 maggio 2008, RSF 36, 2008 (Roma 2011) (2 Bände), Klio 95, 2013 (im Druck).

 

Zur Website des Exzellenzclusters Topoi