Springe direkt zu Inhalt

PD Dr. Mathias Hofter

Privatdozent bis 2014 (Umhabilitation an die LMU München)

Lebenslauf

Geboren am 23. 07. 1953

Studium der Klassischen Archäologie, der Philosophie und der Kunstgeschichte in Bonn und Heidelberg.

Studienaufenthalt in Rom.

1984: Promotion in Bonn, Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts.

Organisation der Ausstellung "Kaiser Augustus und die verlorene Republik" 1988 in Berlin.

Mitarbeit an der Kritischen Ausgabe von J.J. Winckelmann, Geschichte der Kunst des Altertums, Erstellung des archäologischen Kommentars.

2001: Habilitation über "Ideal und Anschauung - zur Genese von J. J. Winckelmanns archäologischer Methode". Das Habilitationsverfahren ist im Juni 2001 abgeschlossen worden.

1999: Arbeit für Berliner Zeitung und Frankfurter Allgemeine Zeitung. Organisation des Kolloquiums (mit St. Altekamp und M. Krumme) "Posthumanistische Klassische Archäologie - Historizität und Wissenschaftlichkeit von Interessen und Methoden" in Berlin.

Zur Website des Exzellenzclusters Topoi