Dr. Verena Rodatus

Verena Rodatus

Kunsthistorisches Institut

Abteilung Kunst Afrikas

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Adresse
Koserstr. 20
Raum A 309
14195 Berlin

Sprechstunde

Allgemeine Sprechstunde und Studienfachberatung während der Vorlesungszeit:
Dienstag von 10:00 bis 12:00 Uhr. Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit: Dienstag  03.03.2020 10:00 – 12:00 Uhr Bitte melden Sie sich per E-Mail an.

Kurzvita

2000-2005 Studium der Psychologie und Kunstwissenschaft an der Universität Bremen, Diplomarbeit zur Kunstszene in Lomé (Togo). Seit 2003 regelmäßige, teilweise mehrmonatige (Forschungs-) Aufenthalte in Westafrika (Togo, Benin, Ghana, Elfenbeinküste und Senegal). 2007-2012 Mitglied im Promotionsstudiengang „Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 2007-2010 Sprecherin des Kollegs. 2012 Promotion. 2012/13 wissenschaftliche Mitarbeit in der Weserburg | Museum für moderne Kunst sowie Weiterbildung zur Fachreferentin für Kulturtourismus und -marketing (Regialog e.V.). 2013-15 Museumsassistentin i.F. am Ethnologischen Museum Berlin – Staatliche Museen zu Berlin mit dem Schwerpunkt alte, moderne und zeitgenössische Kunst Afrikas. 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Humboldt Lab Dahlem, verantwortlich für die Konzeption und Durchführung der Konferenzen und Workshops. Seit September 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut der FU Berlin, Abteilung Kunst Afrikas.


Stipendien/Auszeichnungen

2013-2014
Stipendium der SMB/SPK für das Weiterbildungsprogramm „Museumsmanagement für Volontär/innen“ der Freien Universität Berlin.

2009
Stipendium für die Denk- und Schreibwerkstatt „Museum/Fiktion“ von eXponat. Forum für Museologie und visuelle Kultur und IFF/Museologie, Klagenfurt, Wien.

2007-2010
Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

2003-2004
Stipendium des ASA-Programms (InWent) für einen Arbeits- und Studienaufenthalt in Togo.


Ausstellungen (Auswahl)

2015                    
Objektbiografien. Humboldt Lab Dahlem, Berlin.

2013                                     
Kaboom! Comic in der Kunst. Weserburg | Museum für moderne Kunst.

2010                                     
The Black VIP. African Presidents and Stars von Azankpo. Centre Culturel Français, Cotonou/Benin.

Lehre

Lehrveranstaltungen im WiSe 2019/20


Aktuelle und vergangene Lehrveranstaltungen entnehmen sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis.

Forschung

Alte, moderne und zeitgenössische Kunst aus Afrika, Postkoloniale und Gender Studien, Kunstgeschichte im globalen Kontext, Künstlermythen, kritische Museologie.

Monografie:

Postkoloniale Positionen? Die Biennale DAK’ART im Kontext des internationalen Kunstbetrieb. Dissertation Universität Oldenburg. Frankfurt am Main 2015.

Wissenschaftliche Aufsätze und Texte zu Ausstellungen:

Mit von Oswald, Margareta: Decolonizing research, cosmo-optimistic collaboration? Making Object Biographies. In: Museum Worlds. Advanced Research, Jg. 5, H. 1, 2017, S. 211−223.

Mit Reinhardt, Kathleen: Dak’Art–12th Biennale of Contemporary African Art “Reenchantments: The City in the Blue Daylight.” In: African Arts, Jg. 50, H. 1, 2017, S. 82−86.

Mit Edenheiser, Iris: ‘The Savage Hits Back’ Revisited': Art and Global Contemporaneity in the Colonial Encounter. In: Third Text Online. Critical Perspectives on Contemporary art and culture, 2016. URL: http://www.thirdtext.org/savage-revisited. Tagungsbericht (12./13. Februar 2016, Rautenstrauch-Joest-Museum Köln).

Moderne und zeitgenössische Kunst aus Afrika und der Diaspora im Humboldt-Forum: Kuratorische Ansätze für den Wechselausstellungsbereich der Gegenwart. In: Gaida, M., Ivanov, P., König, V.: Baessler Archiv. Beiträge zur Völkerkunde, Jg. 2016, H. 63, S. 35−45.

Mit Gaetti, Silvia: Die Gegenwart im Ethnologischen Museum. Die 8. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst. In: Gaida, M., Ivanov, P., König, V.: Baessler Archiv. Beiträge zur Völkerkunde, Jg. 2015, H. 62, S. 21−31.

Mit von Oswald, Margareta: Erprobte Methoden, neue Kollaborationen und veränderte Blickrichtungen. Die Ausstellung „Objektbiografien“. Humboldt Lab Dahlem (Hg.), 2015. URL: http://www.humboldt-forum.de/humboldt-lab-dahlem/projektarchiv/probebuehne-6/objektbiografien/projektbeschreibung/

Mit Gupta, Atreyee: Cyprien Tokoudagba and Dominique Kouas: Querying the Place of the “Vernacular” in Contemporary Béninois Visual Arts. In: „Art Histories and Aesthetic Practices“ (Forum Transregionale Studien, KHI Florenz) (Hg.), 2015. URL: https://medium.com/from-traditional-to-contemporary-aesthetic

Siemon Allen, Chris Ofili und Kerry James Marshall. In: Clauß, Ingo, Weserburg | Museum für moderne Kunst (Hg.): Kaboom! Comic in der Kunst. (Ausstellungskat.) Heidelberg 2013, S. 50, 130, 142.

Biennale DAK’ART. Wo zeitgenössische Kunst sichtbar wird. In: Afrikapost. Magazin für Politik, Wirtschaft und Kultur. Jg. 09, H. 4, 2009, S. 19.