Springe direkt zu Inhalt

PD Dr. Matthias Weiß

IMG_6792

Kunsthistorisches Institut

Adresse
Koserstraße 20
Raum A 257
14195 Berlin

Kurzvita


Studium der Architektur an der Technischen Universität München sowie der Kunstgeschichte und der Theaterwissenschaft an der Freien und der Technischen Universität Berlin.

2002–2006 Mitglied des Graduiertenkollegs "Bild – Körper – Medium. Eine anthropologische Perspektive" an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

2001 Magister an der TU Berlin mit einer Arbeit über "Die Ayrersche Wappenscheibe aus der alten Frauenkirche in Dresden. Schweizer Glaskunst in Kursachsen".

2002–2004 Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung.

2004 Promotion an der Freien Universität Berlin. Thema der Dissertation: "Formen und Funktionen der Rekursivität im Videoclip am Beispiel der Musikvideos von Madonna".

2005–2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen" an der Freien Universität Berlin, Teilprojekt A8 "Performativität des Bildes", seit 2008 Teilprojekt A 8 "Die Performativität fotografischer Menschenbilder. Strategien der Erfassung, Formung und Einverleibung".

2011–2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Die Medialisierung der Aktionskunst von Joseph Beuys. Prozesse, Verfahren und Institutionen einer Re-Dimensionierung", gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung.

2013–2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 626, Teilprojekt A7 "Immanente Entgrenzung in Kunstpraxis und Kunsterfahrung der Gegenwart", Unterprojekt 2 "Mediale Ent- und Begrenzungen der Aktionskunst von Joseph Beuys".

Januar–März 2015 Postdoc-Fellow in der Max-Planck-Research Group "Objects in the Contact Zone" am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut.

April 2015–Mai 2019 Gastprofessor am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität (als Vertretung von Prof. Dr. Geimer). Parallel Weiterführung des Projekts am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut.

1. Juli 2015 Abschluss des Habilitationsverfahrens am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin.

Seit 15. Juli 2015 Privatdozent für das Fach Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin.

Sep. 2017–Jan. 2018 Ausstellung Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907 in Kooperation mit der Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin (mit umfangreichem Begleitkatalog).

Sep. 2018–März 2019 Erarbeitung und Vorbereitung der Ausstellung „Europabilder außerhalb Europas“ inkl. internationaler Workshops und Buchpublikationen, umgesetzt als Kooperation der Bibliotheca Hertziana in Rom – Max-Planck-Institut und der Staatlichen Museen zu Berlin.

Seit Juni 2019 Leitung des Forschungsprojekts „Europabilder außerhalb Europas“ an der Bibliotheca Hertziana in Rom – Max-Planck-Institut (gem. mit Prof. Dr. Tanja Michalsky). Privatdozent für das Fach Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin.

Mitgliedschaften, Stipendien und Preise

Auszeichnung der Habilitation mit dem Joseph Beuys Preis für Forschung 2019.

Assoziiertes Mitglied der Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik an der Freien Universität Berlin (seit April 2015).

Postdoc-Fellow in der Max Planck Research Group (MPRG) Objects in the Contact Zone. The Cross-Cultural Life of Things am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut (Jan.–März 2015).

Nominierung des Sammelbandes Re-Inszenierte Fotografie für den Deutschen Fotobuchpreis 2012 (München: Fink 2011, hg. gemeinsam mit Klaus Krüger und Leena Crasemann).

Assoziiertes Mitglied des Graduiertenkollegs Bild – Körper – Medium. Eine anthropologische Perspektive an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (2002–2006).

Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung Düsseldorf (2002–2004).

Publikationen

Monografien

  • Beuys auf Sendung. Bestandskatalog des Joseph Beuys Medien-Archivs in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Staatliche Museen zu Berlin (in Vorbereitung).

     Ausgezeichnet mit dem Joseph Beuys Preis für Forschung 2019.

  • Madonna revidiert. Rekursivität im Videoclip, Berlin: Dietrich Reimer 2007.

Herausgeberschaften

  • Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907 / Exchanging Gazes. Between China and Europe 1669–1907. Für die Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, hg. / For the Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, ed. by Matthias Weiß, Eva-Maria Troelenberg und / and Joachim Brand. Mit Beiträgen von / With Contributions by Cordula Bischoff, He Feng, Claudia Kanowski, Wang Ching-Ling, Wang Lianming und / and Matthias Weiß, Petersberg: Michael Imhof 2017.

  • KUNST/FERNSEHEN, Paderborn: Wilhelm Fink 2016 (gemeinsam mit Klaus Krüger und Christian Hammes).

  • Re-Inszenierte Fotografie, München: Wilhelm Fink 2011 (gemeinsam mit Klaus Krüger und Leena Crasemann).

     Nominiert für den Deutschen Fotobuchpreis 2012.

  • Um/Ordnungen. Fotografische Menschenbilder zwischen Konstruktion und Destruktion, München: Wilhelm Fink 2010 (gemeinsam mit Klaus Krüger und Leena Crasemann).

  • Tanzende Bilder. Interaktionen von Musik und Film, München: Wilhelm Fink 2008 (gemeinsam mit Klaus Krüger).

Angenommene Manuskripte

  • Cytherian China, in: Eva-Maria Troelenberg, Anna Messner, Kerstin Schankweiler (Hg.): Reading Objects in the Contact Zone, Heidelberg: Heidelberg University Press 2019 (im Druck).

  • Entangled Histories, in: Eva-Maria Troelenberg, Anna Messner, Kerstin Schankweiler (Hg.): Reading Objects in the Contact Zone, Heidelberg: Heidelberg University Press 2019 (im Druck).

  • Europerie, in: Eva-Maria Troelenberg, Anna Messner, Kerstin Schankweiler (Hg.): Reading Objects in the Contact Zone, Heidelberg: Heidelberg University Press 2019 (im Druck).

  • Was soll „Ich“ bloß anziehen? Zur Rolle der Kleidung in den Selbst-Inszenierungen Frida Kahlos, in: Klaus Krüger, Karin Kranhold, Elisabeth K. Paefgen (Hg.): Erkenntnisse durch Bilder. Bildvermittlung im Deutsch-, Geschichts- und Kunstunterricht, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2019 (im Druck).

  • Vom Wahren im ‚Falschen‘ – oder: Wie inszenierte Fotografie soziale Wirklichkeit seziert, in: Klaus Krüger, Karin Kranhold, Elisabeth K. Paefgen (Hg.): Erkenntnisse durch Bilder. Bildvermittlung im Deutsch-, Geschichts- und Kunstunterricht, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2019 (im Druck).

  • Videoclips als Bildersturm? Zum kunstkritischen Potenzial kommerzieller Musikvideos, in: Henry Keazor (Hg.): Musikvideo, Kunstgeschichte und Bildwissenschaft, Berlin: Dietrich Reimer 2019 (im Druck).

Aufsätze

  • Gottesmutter oder Muttergöttin, schwarz oder weiß? Oder: Warum sich Beyoncé Pregnant with Twins als Plädoyer für Verflechtungs-Kunst-Geschichten lesen lässt, in: Kritische Berichte 47/1 (2019), S. 45–57.
  • Make it all move! Tabelaux vivants im Videoclip, in: Barbara Gronau (Hg.): Künste des Anhaltens. Ästhetische Verfahren des Stillstellens, Berlin: Neofelis 2019, S. 113–128.

  • Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907. Einführung in die Konzeption von Ausstellung und Katalog, in: Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907 / Exchanging Gazes. Between China and Europe 1669–1907. Für die Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, hg. / For the Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, ed. by Matthias Weiß, Eva-Maria Troelenberg und / and Joachim Brand. Mit Beiträgen von / With Contributions by Cordula Bischoff, He Feng, Claudia Kanowski, Wang Ching-Ling, Wang Lianming und / and Matthias Weiß, Petersberg: Michael Imhof 2017, S. 14–21.

  • Verschränkungen eigener und fremder Blicke. Die ʺeuropäischenʺ Bauten des Yuanmingyuan im Spiegel chinesischer Kupferstiche sowie deutscher und amerikanischer Fotografien, in: Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907 / Exchanging Gazes. Between China and Europe 1669–1907. Für die Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, hg. / For the Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, ed. by Matthias Weiß, Eva-Maria Troelenberg und / and Joachim Brand. Mit Beiträgen von / With Contributions by Cordula Bischoff, He Feng, Claudia Kanowski, Wang Ching-Ling, Wang Lianming und / and Matthias Weiß, Petersberg: Michael Imhof 2017, S. 116–139.

  • Ungleiche Schwestern. Paarbildungen als Motiv und Methode der Kunstgeschichte, in: Jenny Schrödl, Magdalena Beljan, Maxi Grotkopp (Hg.): Kunst-Paare. Historische, ästhetische und politische Dimensionen, Berlin: Neofelis 2017, S. 131–149.

  • Von Henut bis "Hollywood". Toilettenszenen aus motivischer, semantischer und theoretischer Sicht, in: Kritische Berichte 45/1 (2017), S. 59–64.

  • Inszenierte als Re-Inszenierte Fotografie, in: Christiane Kruse, Victoria von Flemming (Hg.): Fassaden? Zeigen und Verbergen von Geschichte in der Kunst, Paderborn: Wilhelm Fink 2017, S. 88–106.

  • Gemeinsam mit Christian Hammes: KUNST/FERNSEHEN – eine Einführung, in: Dies. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger): KUNST/FERNSEHEN, Paderborn: Wilhelm Fink 2016, S. 9–18.

  • Ausgestrahlt. Zum Sendungsbewusstsein von Joseph Beuys, in: Ders. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger und Christian Hammes): KUNST/FERNSEHEN, Paderborn: Wilhelm Fink 2016, S. 145–165.

  • Beuys privat? Anmerkungen zu einer öffentlich-rechtlichen Kunstfigur, in: Miriam Drewes, Valerie Kiendl, Lars Robert Krautschik, Madalina Rosca, Fabian Rudner, Mara Rusch (Hg.): (Dis)Positionen Fernsehen und Film. Tagungsbeiträge des 27. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums 2014, Marburg: Schüren 2016, S. 96–102.

  • Money for nothing and your chicks for free? Videoclips als Werbung, visuelle Musik und televisuelles Musiktheater, in: Matthias Henke, Sara Beimdieke (Hg.): Das Wohnzimmer als Loge. Von der Fernsehoper zum medialen Musiktheater, Würzburg: Königshausen und Neumann 2016, S. 159–176.

  • Verlockende Madonna, frohlockende Björk? Zur Visualisierung von Frauenstimmen im Videoclip, in: Christa Brüstle (Hg.): Pop-Frauen der Gegenwart. Körper – Stimme – Image. Vermarktungsstrategien zwischen Selbstdarstellung und Fremdbestimmung, Bielefeld: transcript 2015, S. 225–247.

  • Rekursivität und Männlichkeit im Videoclip – oder: Warum Robbie Williams die neue Königin des Pop ist, in: Frédéric Döhl, Renate Wöhrer (Hg.): Zitieren, appropriieren, sampeln. Referenzielle Verfahren in den Gegenwartskünsten, Bielefeld: transcript 2014, S. 233–256.

  • Musikvideos als Ent-Täuschung. Zum Stellenwert des Visuellen in den Clips "Let Forever Be" von The Chemical Brothers und "Imitation Of Life" von R.E.M., in: Christa Brüstle, Clemens Risi, Stephanie Schwarz (Hg.): Macht Ohnmacht Zufall. Aufführungspraxis, Interpretation und Rezeption im Musiktheater des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart, Berlin: Theater der Zeit 2011, S. 215–234.

  • Gemeinsam mit Leena Crasemann: Re-Inszenierte Fotografie? Eine Einführung, in: Dies. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger): Re-Inszenierte Fotografie, München: Wilhelm Fink 2011, S. 9–27.

  • "... but then my voice would come across." Aspekte der Re-Inszenierung im Fotobuch SEX von Madonna und Steven Meisel, in: Ders. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger und Leena Crasemann): Re-Inszenierte Fotografie, München: Wilhelm Fink 2011, S. 179–208.

  • Gemeinsam mit Torsten Jost: Spielend zwischen Kunst und Leben – Zur Frage des Selbst in Texten und Porträtfotografien von Gertrude Stein, in: Gunter Gebauer, Ekkehard König, Jörg Volbers (Hg.): Selbst-Reflexionen. Performative Perspektiven, München: Wilhelm Fink 2011, S. 249–264.

  • Bilderperformanzen. Zum Werden und Vergehen des Tableaus in Cy Twomblys "Empire of Flora" und Jean-Luc Godards "Passion", in: Ludger Schwarte (Hg.): Bild-Performanz. Die Kraft des Visuellen, München: Wilhelm Fink 2011, S. 331–359.

  • Gemeinsam mit Leena Crasemann: Um/Ordnungen fotografischer Menschenbilder – eine Einführung, in: Dies. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger): Um/Ordnungen. Fotografische Menschenbilder zwischen Konstruktion und Destruktion, München: Wilhelm Fink 2010, S. 9–13.

  • Weiße Frau in wessen Kleid? Alte und neue Betrachtungen zur Odaliske anlässlich der bemalten Fotografie "Legend" von Pierre et Gilles, in: Ders. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger und Leena Crasemann): Um/Ordnungen. Fotografische Menschenbilder zwischen Konstruktion und Destruktion, München: Wilhelm Fink 2010, S. 193–218.

  • Was ist 'inszenierte Fotografie'? Eine Begriffsbestimmung, in: Lars Blunck (Hg.): Fotografische Wirklichkeit. Inszenierung – Fiktion – Narration, Bielefeld: transcript 2010, S. 37–52.

  • Sense and Sensibility. Two video clips to Rammstein’s "Du riechst so gut" (You Smell So Good), in: Henry Keazor, Thorsten Wübbena (Hg.): Rewind – Play – Fast Forward. The Past, Present and Future of the Music Video, Bielefeld: transcript 2010, S. 111–133.

  • Frauen am Steuer. Zur Rekursivität des Videoclips am Beispiel von Madonnas "What It Feels Like For A Girl", in: André Wendler, Daniela Wetzel (Hg.): Die Medien und das Neue. 21. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium, Marburg: Schüren 2009, S. 29–40.

  • Vermessen – fotografische "Menscheninventare" vor und aus der Zeit des Nationalsozialismus, in: Ingeborg Reichle, Steffen Siegel (Hg.): Maßlose Bilder. Visuelle Ästhetik der Transgression, München: Wilhelm Fink 2009, S. 359–377.

  • Images of Performance – Images as Performance. On the (in-)differentiability of music video and visual music, in: Cornelia Lund, Holger Lund (Hg.): Audio. Visual – on Visual Music and Related Media, Stuttgart: Arnoldsche Verlagsanstalt 2009, S. 88–101. Deutschsprachige Fassung unter dem Titel Bilder von Performance – Bilder als Performance. Zur (Un-)Unter- scheidbarkeit von Musikvideos und Visual Music, ebd., S. 291–294.

  • Tanzende Bilder – eine Einführung, in: Ders. (Hg., gemeinsam mit Klaus Krüger): Tanzende Bilder. Interaktionen von Musik und Film, München: Wilhelm Fink 2008. S. 9–19.

  • Madonna im Kimono. Hybridität und Transgression in den japanoiden Videoclips "Nothing Really Matters", "Paradise (Not For Me)" und "Mer Girl", in: Hans Rudolph Velten, Kathrin Audehm (Hg.): Differenz – Transgression – Hybridisierung. Zum kulturellen Umgang mit Grenzen, Freiburg: Rombach 2007, S. 249–271.

  • Peepshow und Panopticon: Madonnas "Open Your Heart", in: Birgit Mersmann, Martin Schulz (Hg.): Kulturen des Bildes, München: Wilhelm Fink 2006, S. 305–324.

  • "Spieglein, Spieglein an der Wand …" Anmerkungen zur Verweispragmatik des Musikvideos am Beispiel von Madonnas "Hollywood", in: Nicole Kallwies, Mariella Schütz (Hg.): Mediale Ansichten. Dokumentation des 18. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums. Universität Mannheim 2005, Marburg: Schüren 2006, S. 113–119.

  • Die Ayrersche Wappenscheibe aus der alten Frauenkirche zu Dresden. Schweizer Glaskunst in Kursachsen, in: Die Dresdner Frauenkirche. Jahrbuch zu ihrer Geschichte und zu ihrem archäologischen Wiederaufbau, Band 8, hg. von der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche e. V. unter Mitwirkung der Stiftung Frauenkirche Dresden, Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger 2002, S. 82–109.

  • Das Kunst- und Wohnprojekt KuLe e. V. in der Auguststraße 10 – ein "unbequemes Baudenkmal?", in: Volker Hübner, Christiane Oehmig: Spandauer Vorstadt in Berlin-Mitte. Ein Kunst- und Denkmalführer (Beiträge zur Denkmalpflege Berlin, Sonderband), hg. vom Landesdenkmalamt Berlin/Jörg Haspel, Petersberg: Michael Imhof 2002, S. 282–285.

  • De virgine et virginibus. Geschlechtliche Unversehrtheit als inhaltliche und formale Konzeption zweier Skulpturen des Schönen Stils, in: Ansichts Sache. Das Bodemuseum Berlin im Liebieghaus Frankfurt. Europäische Bildhauerkunst von 800 bis 1800, hg. von Herbert Beck und Hartmut Krohm, Wolfratshausen: Edition Minerva 2002, S. 85–93.

Katalog- und Lexikoneinträge

  • Kat.-Nr. 1–93, in: Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907 / Exchanging Gazes. Between China and Europe 1669–1907. Für die Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, hg. / For the Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin, ed. by Matthias Weiß, Eva-Maria Troelenberg und / and Joachim Brand. Mit Beiträgen von / With Contributions by Cordula Bischoff, He Feng, Claudia Kanowski, Wang Ching-Ling, Wang Lianming und / and Matthias Weiß, Petersberg: Michael Imhof 2017, S. 141–327.

  • Beethovens Küche (Beuys), in: Making-of. Ein Lexikon, online abrufbar unter http://making-of-lexikon.de/#text=beethovens-kuche.

  • Haircut (No. 1) (Warhol), in: Making-of. Ein Lexikon, online abrufbar unter http://making-of-lexikon.de/#text=haircut-no-1-warhol.

  • Komplementarität, in: Making-of. Ein Lexikon, online abrufbar unter http://making-of-lexikon.de/#text=komplementaritat.

  • Rain (Madonna), in: Making-of. Ein Lexikon, online abrufbar unter http://making-of-lexikon.de/#text=rain-madonna.

  • Toilettenszene, in: Making-of. Ein Lexikon, online abrufbar unter http://making-of-lexikon.de/#text=toilettenszene-2.

  • Kat.-Nr. 52, Kat.-Nr. 63, in: Skulpturen der Gotik und der Renaissance. Die Sammlung des Justizrates Dr. Gerhart Bollert, hg. von Régine Bonnefoit und Hartmut Krohm, Berlin: Staatliche Museen – Preußischer Kulturbesitz 2000, S. 132–133, S. 154–155.

Ausstellungen

Wechselblicke. Zwischen China und Europa 1669–1907
29.09.2017 bis 07.01.2018
Eine Sonderausstellung der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin in Kooperation mit der Max-Planck-Forschungsgruppe „Objects in the Contact Zone. The Cross-Cultural Lives of Things“ des Kunsthistorischen Instituts in Florenz – Max-Planck-Institut
Kuratorisches Konzept: Prof. Dr. Matthias Weiß

Nicht publizierte Vorträge

  • Towards Entangled Art Histories? Rethinking Chinoiseries and „Europeries“ from 1683 to 1873, gehalten am 15. Mai 2019 im Rahmen der Ringvorlesung 19th and 20th Century Art in Transnational Context an der Charles University Prague.

  • Vom „Garten der vollendeten Klarheit“ zur Brache – oder zur Ruinenlandschaft? Die Europäischen Paläste des Yuanmingyuan im Spiegel chinesischer Kupferstiche sowie deutscher und amerika­ni­scher Fotografien. Abendvortrag, gehalten am 18. April 2019 im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung scheinbar: nichts. Bildwelten von Qiu Shihua im Dialog der Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum. Situation Kunst (für Max Imdahl).

  • Völlig losgelöst? Zinnfigurenserien zur Odyssee zwischen Epigonalität und Emanzipation, gehalten am 5. April 2019 im Rahmen der Tagung Space Oddities – Symbol versus Allegorie? Die homerische Irrfahrt in Bildkünsten und Populärkultur vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart auf Schloss Rauischholzhausen (4.–6. April 2019).

  • A Wall is a Wall is a Wall – oder: Re-Inszenierte Fotografie als Nach-, Vor- und Zwischenbild, gehalten im Rahmen des Symposiums "Fotografie als Kunst – Jeff Walls Bedeutung heute" an der Kunsthalle Mannheim  (25.–26. Juli 2018).

  • "Portraiture is performance". Richard Avedons Bildnisfotografie, gelesen mit und gegen Philippe Dubois, Margaret Olin, Peggy Phelan, Richard Shusterman und – Richard Avedon, gehalten am 31. Mai 2018 im Rahmen der Tagung "Listen der Dokumentation", veranstaltet von Adam Czirak und Sandra Umathum am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin (31. Mai–1. Juni 2018).

  • Gazes that matter. The European Buildings of the Summer Palace in Beijing mirrored in Chinese Engravings and Western Photographs, gehalten am 17. September 2016 im Rahmen des 34th World Congress of Art History (CIHA 2016) in Beijing (16.–20. September 2016).

  • Toilettenszenen. Motive – Semantiken – theoretische Implikationen, gehalten am 20. Februar 2016 im Rahmen des Kolloquiums "Gemachte Menschen. Die Schönheit des Körpers in Kunst und Kosmetik. Teil II: Make-up" am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München (19.–20. Februar 2016).

  • Inszenierte als Re-Inszenierte Fotografie, gehalten am 2. November 2015 im Rahmen einer Gemeinschaftsveranstaltung der Photothek und der Max-Planck-Forschungsgruppe "Objects in the Contact Zone – The Cross-Cultural Lives of Things" am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut.

  • Exotisierung des Abendlands? Die Europäischen Bauten des Pekinger Sommerpalasts als invertierte Chinoiserie, gehalten am 9. Oktober 2015 im Rahmen der Tagung "Das Japanische Palais in Dresden. Vom Porzellanschloss Augusts des Starken zum Museumsschloss des frühen Bildungsbürgertums", veranstaltet von der Technischen Universität Dresden (9.–10. Oktober 2015).

  • Graphic Entanglements of the Own and the Other’s Gaze. The "European Buildings" of the Summer Palace in Beijing Mirrored in Chinese Engravings and German and Swedish Photographs, gehalten am 28. Juni 2015 im Rahmen des Workshops "The Texture, Structure, and Substance of Artworks", veranstaltet vom Lehrstuhl für Ostasiatische Kunstgeschichte der Freien Universität Berlin (28.–29. Juni 2015).

  • Vom Wohnzimmer ins Museumsarchiv. Der erweiterte Kunstbegriff von Joseph Beuys aus televisueller Perspektive, gehalten am 23. November 2013 im Rahmen der Tagung "Orte des Films. Von der Kino-Ontologie zur Medientopologie", Friedrich-Schiller-Universität Jena (22.–24. November 2013).

  • Beuys und Kagel in Beethovens Küche. Zur Komplementarität einer Filmsequenz und ihres Making of, gehalten am 28. Juni 2013 im Rahmen der internationalen Konferenz und Studierendentagung "Making of. Beobachtung und Inszenierung ästhetischer Produktionsprozesse“ des Herder Kollegs. Zentrum für transdisziplinäre Kulturforschung, Hildesheim (27.–29. Juni 2013).

  • Wasserspiel mit Dame. Die europäischen Bauten auf dem Gelände des Pekinger Sommerpalasts, gehalten am 7. Dezember 2011 im Rahmen der Ringvorlesung "Hinterm Horizont geht’s weiter. Ost-West-Begegnungen in der Frühen Neuzeit“ der Universität Hamburg (19. Oktober 2011–1. Februar 2012).

Rezensionen

  • Ostkreuz in Silber. Rezension zu OSTKREUZ – Agentur der Fotografen (Hg.): 25 Jahre Ostkreuz, Agentur der Fotografen, Ostfildern: Hatje Cantz 2015, in: Fotogeschichte 140 (2016), S. 65–66.

  • Diagonal durchdrungen. Eva Besnyö in Berlin. Rezension zu Marion Beckers, Elisabeth Moortgat: Eva Besnyö 1910–2003. Fotografin. Budapest, Berlin, Amsterdam, Berlin: Hirmer 2011, in: Fotogeschichte 123 (2012), S. 78–79.

  • Das Sterben ist ästhetisch bunt. Rezension zu Katharina Sykora: Die Tode der Fotografie. Band 1, Totenfotografie und ihr sozialer Gebrauch, München: Wilhelm Fink Verlag, 2009, in: Fotogeschichte 118 (2010), S. 65–66.

Interviews und Gespräche

  • Helene Fischer. Seismograph der Sehnsucht. Ein Feature von Vito Pinto. Kulturradiorbb, 20. September 2017, 22:04 Uhr.

  • BEUYS. Der Film. Expertengespräch mit Filmausschnitten. Auf dem Podium Andres Veiel, Anna-Catharina Gebbers und Matthias Weiß. C/O Berlin, 28. März 2017, 20:30 Uhr.

  • Resonanzraum Kunst: Gesprächsabend zum The­ma ʺBeuysʺ. Auf dem Podium Ulf Jensen, Valentina Vlasic und Matthias Weiß. Moderation: Harald Kunde. Museum Kurhaus Kleve, 19. Mai 2016, 19:30 Uhr

  • "Tick Tick Boomʺ. Musikvideos, Ikonoklasmus und Kritik (von Rowena Fuß), 23. April 2013, online abrufbar unter: http://www.portalkunstgeschichte.de/meldung/Tick-Tick-Boom-Musikvideos-Ikonoklasmus-und-Kritik-5634.html

  • Altwerden mit Pop – Madonna wird 50. Es diskutieren Elke Buhr, Jan-Oliver Decker und Matthias Weiß. Moderation: Carsten Otte. SWR2 Forum, 13. August 2008, 10:15 Uhr.

  • Carsten Wette: Mehr lernen mit Madonna, in: Der Tagesspiegel, Nr. 19 879, 19. April 2008, S. B5.

  • Nachgefragt, in: art. Das Kunstmagazin 9 (September 2007), S. 130.

Nicht wissenschaftliche Veröffentlichungen