Springe direkt zu Inhalt

Karin Kranhold M.A.

DFG-Erkenntnistransfer-Projekt "Bildung durch Bilder. Erkenntnistransfer zwischen Hochschule und Schule."

ehemalige wissenschaftlche Mitarbeiterin

 

 


Kurzvita

Studium der Kunstgeschichte, Soziologie, Publizistik und Politikwissenschaft in Göttingen, Pavia und Berlin.
1998/99 Tätigkeit im Rahmen des Projektes "Familienkapellen in toskanischen Kirchen" am Kunsthistorischen Institut Florenz.
2001 Magister an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über den Bildhauer Tomaso Orsolino. Promotionsvorhaben zur genuesischen Skulptur des 17. Jahrhunderts.
2001-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kunsthistorischen Instituts der FU Berlin im Rahmen des Bmbf-Projektes "Schule des Sehens: Neue Medien in der Kunstgeschichte": Mitarbeit bei der Entwicklung des kunsthistorischen E-Learning-Programms Kunst und Funktion.
Seit 2004 Tätigkeit als Dozentin für das kunsthistorische GasthörerCard-Programm des Weiterbildungszentrums der FU Berlin.
Seit 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kunsthistorischen Instituts der FU Berlin, seit 2006 im Rahmen des von der Robert Bosch Stiftung geförderten Kooperationsprojektes mit Schulen "Denkwerk Kunstgeschichte: Bildung durch Bilder".

Lehre

Lehrveranstaltungen im SoSe 2016