Springe direkt zu Inhalt

Bachelorstudiengang Geschichte und Kultur des Vorderen Orients

Akkreditierungsurkunde_B.A. Islamwissenschaft

Die Islamwissenschaft ist einer von fünf Schwerpunkten des Bachelor-Studienganges Geschichte und Kultur des Vorderen Orients. Die übrigen vier Schwerpunkte sind Arabistik, Iranistik, Semitistik und Turkologie. Mit dem Studienfachwahlassistenten können Sie sich über unseren gemeinsamen Studiengang informieren und ein Quiz durchklicken, das Ihnen bei der Wahl des richtigen Schwerpunktes hilft.

Der Schwerpunkt Islamwissenschaft

Trotz des Titels ist die Islamwissenschaft keine Religionswissenschaft. Vielmehr vermittelt sie umfassendes Wissen über die Geschichte und Kulturen des islamisch geprägten Vorderen Orients seit dem Aufkommen des Islams bis in die Gegenwart. Unsere Studierenden erhalten in den ersten vier Semestern eine intensive Ausbildung im Modernen Hocharabisch – eine Sprache, die nicht nur von mehr als 300 Millionen Menschen verstanden wird, sondern auch den Zugang zum überwältigend vielfältigen Erbe des klassisch-arabischen Schrifttums eröffnet, das über einen Zeitraum von fast 1500 Jahren entstanden ist.

Begleitet wird die Sprachausbildung von Vorlesungen und Seminaren zu Gegenwart und Geschichte der muslimisch geprägten Welt sowie von Einführungen in den Umgang mit islamwissenschaftlichen Quellen und kulturwissenschaftlichen Theorien und Methoden. In der Vertiefungsphase im fünften und sechsten Semester folgen Module zur Ideengeschichte und zu Politik und Recht. In diesen Modulen wird jeweils ein Seminar mit einem inhaltlich abgestimmten Lektürekurs kombiniert, in dem arabische Quellentexte gelesen und diskutiert werden.

Im Affinen Bereich haben Sie die Möglichkeit, individuell Kurse aus allen möglichen anderen Studienfächern zu belegen. Im Bereich Allgemeine Berufsvorbereitung absolvieren Sie ein Praktikum und erwerben außerdem Kompetenzen, die Ihnen den Berufseinstieg erleichtern.

Auslandsaufenthalt

Eine Fremdsprache lässt sich nur durch einen längeren Auslandsaufenthalt wirklich verinnerlichen. Deshalb unterstützen wir unsere Studierenden dabei, ein geeignetes Förderprogramm zu finden. Neben Angeboten wie den Semesterstipendien des DAAD verfügt die Freie Universität Berlin über ein Abkommen mit dem Doha Institute for Graduate Studies, über das sich unsere Studierenden für eine mehrmonatige, intensive Sprachausbildung in Doha bewerben können. Die Ansprechpartner*innen zum Thema Auslandsaufenthalt sind die Arabisch-Lektor*innen des Sprachenzentrums. Über Sprachkurse hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, das Pflichtpraktikum im Ausland zu absolvieren. Ein idealer Zeitpunkt für den Auslandsaufenthalt ist das fünfte Semester, nachdem Sie den viersemestrigen Arabisch-Kurs erfolgreich absolviert haben. 

Qualifikationsziele

  • Kenntnisse des modernen Hocharabisch auf Niveau B1 (mündlich) bzw. B2 (schriftlich) des GER
  • Überblick über die Geschichte und Kulturen des Vorderen Orients
  • Einblick in die Vielfalt islamwissenschaftlicher Quellen, Theorien und Methoden
  • Fähigkeit zum selbstständigen Einarbeiten in weitere Themenbereiche der islamisch geprägten Welt
  • Grundlegende Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten und Recherchieren

Berufsaussichten

Absolvent*innen mit Arabisch-Kentnissen und kulturhistorischer Ausbildung sind in vielen Bereichen gefragt. In Frage kommen so unterschiedliche Branchen wie die folgenden: Medien, staatliche und nichtstaatliche international tätige Organisationen, Verlagswesen, Erwachsenen- und Weiterbildung, Archiv- und Bibliothekswesen, Tourismus, usw. Natürlich ist ein erfolgreicher Bachelor-Abschluss außerdem die Voraussetzung für ein darauffolgendes Master-Studium.

Weitere Fragen?

Wenn Sie sich für ein Studium bei uns interessieren, aber noch offene Fragen haben, melden Sie sich jederzeit bei uns! Die Mitarbeiterinnen des Sekretariates oder die BA-Beauftragten beantworten gerne Ihre individuellen Fragen.

Studienordnung

Aktuelle Studien- u. Prüfungsordnung (SPO 2018)

Nützliche Links

Mentoring