Stud. Hilfskraft (40 MoStd.) befristet bis 30.11.2021 für die Dauer des BMBF Projekts "TransIranIdee"

News vom 09.01.2020

Kennung: TransIranIdee SHK1

Bewerbungsende: 27.01.2020

„TransIranIdee“ ist ein Forschungsprojekt zur Philosophie- und Ideengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung). Übergeordnetes Ziel des Projektes ist es, das „Großnarrativ der Aufklärung“ durch eine transeuropäische Perspektive zu korrigieren. Bis heute wird die Aufklärung als geistiges Phänomen oder als ideengeschichtliche Epoche meist als Exklusiverbe Europas bzw. „des Westens“ dargestellt. Außereuropäischen Entwicklungen wird dabei allenfalls ein epigonaler Charakter zugewiesen. Durch die Linse eines außereuropäischen „Mikronarratives“ in Form einer Detailstudie zu Werk und Wirken des iranischen Denkers Mīrzā Āqā Khān Kermānī (1853-1896) wird dieser Zugang zur Geschichte der Aufklärung hinterfragt und deren transkulturelle Verflechtung verdeutlicht. Dafür werden die Schriften Kermānīs gezielt auf Bezüge zu Texten, Personen, Begriffen und Diskursen der islamischen und der europäischen Ideengeschichte hin untersucht.

Teil des Projekts ist die digitale Aufbereitung dieser Forschungsdaten (biographische, bibliographische und terminologische) in einer projektinternen Datenbank, die diese transregionalen Verflechtungen und Vernetzungen sichtbar und für die weitere Forschung nutzbar macht.

Aufgabengebiet:
- Mitarbeit im Projekt „TransIranIdee“ (Projektleitung: Dr. Roman Seidel)
- Unterstützung des Projektleiters bei der Pflege der Forschungsdatenbank (Erfassung biobibliographischer Daten)
- Unterstützung beim Aufbau und der Pflege der Projektwebsite
- Unterstützung bei der Organisation und Durchführung interdisziplinärer Workshops
- Literatur- und Katalogrecherche
- Unterstützung bei der Vorbereitung von Publikationen des Forschungsprojekts (Korrekturlesen)

Erwünscht:
- mind. 2 abgeschlossene Hochschulsemester
- Studium eines für das Forschungsthema relevanten Faches (z.B. Islamwissenschaft, Iranistik, Philosophie, Geschichte, Literaturwissenschaft, Soziologie, Sozial- und Kulturanthropologie)
- gute Persischkenntnisse (inklusive wissenschaftl. Transkription)
- sehr gute Deutschkenntnisse
- Kenntnisse des Arabischen
- Vertrautheit mit Literaturverwaltungsprogrammen (insb. Zotero)
- Vertrautheit mit den gängigen CMS
- für die Sichtung von Fachliteratur ausreichende Englisch- und Französischkenntnisse
- Vertrautheit mit organisatorischen Aufgaben

Weitere Informationen erteilt Herr Dr. Roman Seidel (roman.seidel@fu-berlin.de / 030 838-59290).

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Dr. Roman Seidel: roman.seidel@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften

Ostasien und Vorderer Orient

Institut für Islamwissenschaft / BMBF-Projekt "TransIranIdee"

Herrn Dr. Roman Seidel

Fabeckstr. 23-25

14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

3 / 71
bild_logo_bgsmcs
ZMO