Univ.-Prof. Dr. Ulrike Freitag

Freitag

Institut für Islamwissenschaft

Professorin

Forschungsschwerpunkt: Islam. Netzwerke im Ind. Ozean, histor. Stadtforschung, Geschichte u. Gesellschaft d. Nahen Ostens ab 1500, Gesch. der arab. Provinzen des Osman. Reichs seit 1750, unter bes. Berücksichtigung Syriens und der Arabischen Halbinsel

Adresse
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Institut für Islamwissenschaft
Fabeckstr. 23-25
Raum 1.1052
14195 Berlin
E-Mail
ufreitag[at]zedat.fu-berlin.de

Sprechstunde

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 1.10.2002

Direktorin, Zentrum Moderner Orient, Berlin, in Verbindung mit einer S-Professur Islamwissenschaft, FU-Berlin

31.1.2002

Habilitation im Fach Islamwissenschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
Thema: Indian Ocean Migrants and State Formation in Hadhramaut (Leiden 2003)

10/2000-9/2001

Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Beurlaubung von SOAS)

10/1999-9/2000

Stipendiatin, Historisches Kolleg, München (Beurlaubung von SOAS)

1996/97

Einjähriges Forschungsfreijahr zur Forschung im Hadhramaut und Südostasien (Singapore, Java)

10/1993-9/2002

Hochschullehrerin (Lecturer) für die moderne Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens, Department of History, School of Oriental and African Studies, University of London

1/1992-9/1993

Forschung über jemenitische Migration im Bereich des Indischen Ozeans (19./20. Jahrhundert) in London

3/1991-12/1991

Wissenschaftliche Angestellte für außereuropäische Geschichte, Fern-Universität Hagen, Lehrstuhl Prof. Osterhammel

 

5.7.1991

Promotion 'Syrische Geschichtsschreibung 1920 - 1990: Zwischen Wissenschaft und Politik' (Hamburg 1991), Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

1987-1991

Promotionsstudium (Geschichte, Islamwissenschaft: Arabisch-Türkisch, neuere deutsche Literaturwissenschaft) in Freiburg, Forschung über syrische Geschichtsschreibung 1920-1990. Mehrmonatige Forschungsaufenthalte in Damaskus 1987 und 1990

6.2.1987

Magister Artium. Magisterarbeit über das französische Mandat in Syrien

10/1985-2/1987

Studium der Geschichte, Islamwissenschaft: Arabisch-Türkisch und neueren deutschen Literaturwissenschaft in Freiburg

10/1984-7/1985

Studium von Arabisch und Geschichte am Arabic Teaching Institute for Foreigners und an der Damascus University, Syrien

10/1982-9/1984

Studium derselben Fächer an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität, Bonn. Zwischenprüfung

4/1981-9/1982

Studium der Geschichte, Islamwissenschaft und neueren deutschen Literaturwissenschaft in Freiburg

4.12.1980

Abitur, Theodor-Heuss Gymnasium, Göttingen

Fremdsprachenkenntnisse: Englisch, Arabisch und Französisch fließend in Wort und Schrift, Türkisch, Osmanisch als Quellensprachen, Italienisch ausbaufähig;

 

Mitgliedschaften

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient (DAVO)
Middle East Studies Association (MESA)
Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG)

seit 2007

Wissenschaftlicher Beirat, School of Humanities and Social Sciences
der Jacobs University Bremen

seit 2007

Beirat und stellvertretende Vorsitzende, Graduate School Asia and Africa in World Reference Systems an der Martin-Luther University Halle-Wittenberg

seit 2007

Wissenschaftlicher Beirat, Studie zur Internationalen Positionierung der Geisteswissenschaften

seit 2005

Advisory Board, Orient Institut der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, Beirut

seit 2005

Selection Committee, Georg-Foster-Stipendien,
Alexander-von-Humboldt Stiftung

seit 2005

Co-Herausgeber: Journal of Global History, London

seit 2003

Co-Herausgeber: Geschichte und Gesellschaft

seit 2002 

Herausgeber: ZMO Studien

seit 2001

Co-Herausgeber: SOAS/Routledge/Curzon Studies on the Middle East

Veröffentlichungen

bild_logo_bgsmcs
IEIW-LOGO_screen-RGB-L
ZMO