Till Stüber

Stüber

Friedrich-Meinecke-Institut

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

„Der Codex Remensis der Staatsbibliothek zu Berlin (Ms. Phill. 1743): Der gallische Episkopat als Mittler antiken Rechtswissens und Mitgestalter merowingischer Politik“ (DFG)

Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters

Adresse
Koserstr. 20
Raum A 109
D-14195 Berlin
Fax
+49 30 838 464166

Sprechstunde

nach Vereinbarung per E-Mail.

Werdegang

16.02.2018                 Promotion zum Dr. phil. an der FU Berlin und der Université de Strasbourg, Cotutelle-Verfahren (Note: Summa cum laude)

Seit 10/2017              Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Der Codex Remensis der Staatsbibliothek zu Berlin (Ms. Phill. 1743): Der gallische Episkopat als Mittler antiken Rechtswissens und Mitgestalter merowingischer Politik“

10/2015–03/2016        Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl „Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters“ von Univ.-Prof. Dr. Stefan Esders am Friedrich-Meinecke-Institut der FU Berlin (Vertretung Dr. Laury Sarti)

09/2012–11/2017        Promotionsstudium zum Thema: „Der inkriminierte Bischof. Verratsvorwürfe und politische Prozesse gegen Bischöfe im westgotischen und fränkischen Gallien (466–614)“, Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Stefan Esders und Prof. Dr. Eckhard Wirbelauer

03/2008–03/2011        Studentischer Mitarbeiter am Deutschen Archäologischen Institut (Berlin), redaktionelle Mitarbeit an der Zeitschrift „Klio. Beiträge zur alten Geschichte“ und an weiteren Projekten des Präsidenten Univ.-Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke

10/2002–05/2011        Studium der Geschichte, Philosophie und der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Università degli Studi di Napoli Federico II (Italien). Abschluss am 05.05.2011: Magister Artium

07/2002                     Erwerb des International Baccalaureate Diploma nach Besuch des United World College of the Adriatic / Collegio del Mondo Unito dell’Adriatico, Duino-Aurisina (Italien)

 

Mitgliedschaften und Stipendien

06/2019                    Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des Deutschen Historischen Instituts Paris

04/2016–05/2018       Forschergruppe des DAAD-Cambridge hub zu karoling. Handschriften (Leitung: Prof. Dr. Dr. Rosamond McKitterick)

03/2015                    Teilnahme am deutsch-französischen Atelier de recherche „Roma 250–350“ an der École française de Rome (Italien)

03/2014–02/2018       Förderung durch die Deutsch-Französische Hochschule

09/2012–02/2018       Mitgliedschaft im trinationalen Graduiertenkolleg „Foule et Intégration dans les Sociétés Antiques / Masse und Integration in Antiken Gesellschaften“ Straßburg – Bern – Bonn

06/2012–08/2016       Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks e. V. Villigst

  • Seminar „Bischöfe und ‚Bischofsherrschaft‘ im Früh- und Hochmittelalter“ (WS 2015/16, FU Berlin, 2 SWS; Grundlagenseminar Mittelalterliche Geschichte)
  • Seminar „Päpste und Papsttum im Mittelalter“ (WS 2017/18, FU Berlin, 2 SWS; Grundlagenseminar Mittelalterliche Geschichte)
  • Seminar „Konstantin der Große und die spätantike Reichskirche“ (SS 2018, FU Berlin, 2 SWS; Grundlagenseminar Alte Geschichte)
  • Seminar „Die Macht der Päpste Autorität und Herrschaftslegitimation im Mittelalter“ (WS 2018/19, FU Berlin, 2 SWS; Grundlagenseminar Mittelalterliche Geschichte)

 

Vorträge (Auswahl)

27.04.2012: „Faustus, Ruricius und der Loskauf Gefangener. Anmerkungen zur Chronologie des tolosanischen Westgotenreiches“ im Rahmen des Doktorandenkollegs Berlin-Tübingen an der Universität Tübingen

26.10.2012: „Zur Lage des Episkopats im regnum Chariberthi (561–567)“ im Rahmen der Tagung „Normative Konstruktion und soziale Praxis im Merowingerreich“ an der Universität Zürich

03.11.2012: „… ut ambigas ampliusne suae gentis an suae sectae teneat principatum. Überlegungen zur Kirchenpolitik des Westgotenkönigs Eurich“ im Rahmen des 3. Workshops des Netzwerks „Toletum“ an der Universität Hamburg

13.06.2014: „Some Thoughts on the Role of precariae verbo regis during the Merovingian Age“ im Rahmen der ILAN-Tagung „Property and Power in Late Antiquity“ am Institute for the Study of the Ancient World der New York University

13.04.2015: „Perceptions of ‚Simony‘ in 6th Century Gaul“ im Rahmen des 2. GIF-Workshops „East and West in the Early Middle Ages: The Merovingian Kingdoms in Mediterranean Perspectivean der Ben-Gurion-Universität Beer Sheva

19.05.2016: „Juridical and Social Aspects of the Praetextatus Affair (Greg. Tur. hist. V 18)“ im Rahmen des 6. Workshops des „Graduate Exchange in Late Antique, Byzantine and Medieval History“ an der Princeton University

01.06.2016: „Omnium episcoporum promissionem habemus. Some General Remarks on the Trial of Praetextatus of Rouen“ im Rahmen des 4. GIF-Workshops „East and West in the Early Middle Agesan der Ben-Gurion-Universität Beer Sheva

04.07.2016: „Corresponding Agendas? Some Thoughts on the Impact of the ‚Three Chapters Controversy‘ in Merovingian Gaul“ im Rahmen des International Medieval Congress an der University of Leeds

20.05.2017: „Incriminating Bishops in Post-Roman Gaul. A Look at the Evidence“ im Rahmen des 7. Workshops des „Graduate Exchange in Late Antique, Byzantine and Medieval History“ an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

02.07.2018: „The Gundovald Affair in Light of Merovingian ‘Domestic Politics’“ im Rahmen des International Medieval Congress an der University of Leeds

05.10.2018: „Undesirable Aliens? Non-Local Bishops and Clerical Factionalism in Post-Roman Gaul” im Rahmen der Tagung „Topographies in Motion: Urban Movement and Mobility in Late Antiquity“ an der LMU München

03.07.2019: „Accumulation and Migration: Creating a Canon Law Collection in 6th-Century Burgundy“ im Rahmen des International Medieval Congress an der University of Leeds

11.07.2019: Beiträge zur Arbeitstagung „Die Lebensbeschreibung des Erzbischofs Lupus von Sens (BHL 5082/5083). Eine Quelle zum merowingischen Machtwechsel von 613/14“ in der Stiftsbibliothek St. Peter, Salzburg

Monographien

  • Der inkriminierte Bischof. Könige im Konflikt mit Kirchenleitern im westgotischen und fränkischen Gallien (466–614) (Millennium-Studien 82), Berlin / Boston 2020.
  • (Gemeinsam mit Michael Eber / Stefan Esders) Die Lebensbeschreibung des Lupus von Sens und der merowingische Machtwechsel von 613/14. Studien, revidierter Text und Übersetzung (Monumenta Germaniae Historica – Studien und Texte), Wiesbaden [in Vorbereitung].

 

Aufsätze

  • The Fifth Council of Orléans and the Reception of the ‚Three Chapters Controversy‘ in Merovingian Gaul, in: Stefan Esders / Yitzhak Hen / Pia Lucas / Tamar Rotman (Hgg.), The Merovingian Kingdoms and the Mediterranean World. Revisiting the Sources (Studies in Early Medieval History), London / New York 2019, S. 93–102 und 193–199.
  • (Gemeinsam mit Michael Eber / Stefan Esders / David Ganz) Selection and Presentation of Texts in Early Medieval Canon Law Collections. Approaching the Codex Remensis (Berlin, Staatsbibliothek, Phill. 1743), in: Sebastian Scholz / Gerald Schwedler (Hgg.), Creative Selection. Emending and Forming Medieval Memory (Millennium-Studien), Berlin / Boston 2020 [im Druck].

 

Sonstige Veröffentlichungen

  • Übersetzungen und Paraphrasen italienischer Buchbesprechungen in: Bernd Sösemann (Hg.), Friedrich Meinecke. Die deutsche Katastrophe. Edition und internationale Rezeption, Berlin 2018, S. 173f., 329–331 und 388f.
Mentoring
Tutoring
OSA Geschichte