Dr. Grzegorz Rossoliński-Liebe

Grzegorz Rossolinski-Liebe

Friedrich-Meinecke-Institut

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Neuere Geschichte

Adresse
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
Raum A 194
14195 Berlin

Sprechstunde


Grzegorz Rossoliński-Liebe (geb. 1979) studierte Kulturgeschichte und osteuropäische Geschichte an der Europa-Universität Viadrina (1999-2005) mit Auslandsaufenthalten in Dublin und Lemberg. Seine Dissertation über das Leben und den Kult des Führers der radikalen Fraktion der Organisation Ukrainischer Nationalisten Stepan Bandera schrieb er an der Universität Hamburg und der University of Alberta. Seit 2012 arbeitet er an der Freien Universität Berlin, wo er regelmäßig Seminare über verschiedene Aspekte der europäischen Geschichte anbietet und forscht. Vom 2012 bis 2014 arbeitete er in einem durch die Fritz-Thyssen-Stiftung finanzierten Projekt über die Erinnerung der ukrainischen Diaspora an den Holocaust. Vom 2014 bis 2018 erforschte er die deutsch-polnische Kollaboration während des Zweiten Weltkrieges als Saul Kagan Fellow der Claims Conference und Stipendiat des United States Holocaust Memorial Museum, der Harry Frank Guggenheim Foundation, der Fondation pour la Mémoire de la Shoah, des Deutschen Historischen Institutes Warschau und des Yad Vashem International Institute for Holocaust Research. Seit 2018 untersucht er im Rahmen eines durch die Fritz-Thyssen-Stiftung finanzierten Projektes das Verhalten polnischer Bürgermeister im Zweiten Weltkrieg. Rossoliński-Liebe ist Mitglied des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und der Deutschen Assoziation der Ukrainisten.

WS 2019/2020 Theorie, Methodik und Geschichte der Geschichtswissenschaften

WS 2019/2020 A Global History of Violence and Genocide

WS 2017/2018 The Holocaust in Western and Eastern Europe

https://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/400332?m=194379&pc=105366&sm=344910

SS 2017 Der Holocaust in West- und Osteuropa

Link https://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/362402?m=180190&pc=85588&sm=314889

SS 2016 Transnationaler Faschismus in West- und Osteuropa

Forschungs- und Interessensgebiete

  • Holocaust und Zweiter Weltkrieg
  • Antisemitismusforschung
  • Faschismusforschung
  • Geschichte Ostmitteleuropas
  • transnationale Geschichte
  • europäische Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert
  • Zeitgeschichte
  • Geschichtspolitik

Laufendes Forschungsprojekt

Polnische Bürgermeister und die Verwaltung des Generalgouvernements. Judenmord, Kollaboration und Widerstand

Abgeschlossenene Forschungsprojekte

Collaborating Enemies. Forms of German-Polish Collaboration during World War II

Die ukrainische Diaspora und die Erinnerung an den Holocaust in der Ukraine 1944 bis 1991

Monographien

Sammelbände

Editionen

Beiträge

  • Racism and Modern Antisemitism in Habsburg and Russian Ukraine. A Short Overview, in: Modern Antisemitisms in the Peripheries. Europe and its Colonies, 1880-1945. Hrsg. Raul Cârstocea und Éva Kovács (Wien: New Academic Press, 2019), S. 133-159.
  • Die antijüdische Massengewalt ukrainischer Nationalisten in der antikommunistischen, deutschen, jüdischen, polnischen, ukrainischen und sowjetischen Historiografie, in: Gewalt – Gedächtnis – Erkenntnis. Nationale und transnationale Erinnerungsräume im östlichen Europa, Hrsg. Kerstin Schoor, Stefanie Schüler-Springorum (Göttingen: Wallstein, 2016), S. 206-226.

  • Obraz Stepana Bandery v pols’kii natsional’nii svidomosti, in: Strasti za Banderoiu, Hrsg. Tarik Cyryl Amar, Ihor Balyns’kyi, Iaroslav Hrytsak (Kyiv: Hrani-T, 2010), S. 90-105.

  • Umbenennungen in der Ziemia Lubuska nach 1945, in: Terra Transoderana: zwischen Neumark und Ziemia Lubuska, Bernd Vogenbeck, Hrsg. Berlin: Bebra 2008, S. 59-68.

  • Bandera und Nikifor – zwei Modernen in einer Stadt. Die ‘nationalbürgerliche‘ und die ‘weltbürgerliche‘ Moderne in Lemberg, in: Eine neue Gesellschaft in einer alten Stadt, Hrsg. Lutz Henke, Grzegorz Rossoliński und Philipp Ther. Wrocław: ATUT, 2007, S. 109-124.

Aufsätze in Zeitschriften

  • Der europäische Faschismus und der ukrainische Nationalismus. Verflechtungen, Annäherungen und Wechselbeziehungen, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 65 (2017) 2, S. 153-169.

  • Ukraińska policja, nacjonalizm i zagłada Żydów w Galicji Wschodniej i na Wołyniu, in: Zagłada Żydów. Studia i Materiały 13 (2017), S. 57-79.

  • Holocaust Amnesia. The Ukrainian Diaspora and the Genocide of the Jews, in: German Yearbook of Contemporary History 1 (2016), S. 107-144.

  • The Fascist Kernel of Ukrainian Genocidal Nationalism. The Carl Beck Papers in Russian & East European Studies, Number 2402. Pittsburgh: The Center for Russian and East European Studies 2015.
  • Remembering and Forgetting the Past: Jewish and Ukrainian Memories of the Holocaust in western Ukraine, in: Yad Vashem Studies 43 (2015) 2, S. 13-50.

  • Der Genozid an den Juden in der Erinnerung der ukrainischen Diaspora, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 62 (2014) 3, S. 397–431.

Rezensionen (Auswahl)

Mentoring
Tutoring
OSA Geschichte