Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Arnd Bauerkämper

Prof. Dr. Arnd Bauerkämper

Friedrich-Meinecke-Institut

Außerplanmäßiger Professor

Neuere Geschichte

Adresse
Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
Raum A 192
14195 Berlin
Sekretariat
Fax
+49 (30) 838 52840

Sprechstunde

Sprechstunden während der Vorlesungszeit Dienstags 16 bis 18 Uhr nach vorheriger Anmeldung ber E-Mail.

Ämter

  • Stellvertretender Vorsitzender des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats der Gedenkstätte "Topographie des Terrors" (Berlin).
  • Mitglied des Vorstands der Historischen Kommission zu Berlin.
  • Mitglied der Auswahlkommission für den Massante-Wissenschaftspreis des Vereins für die Geschichte Berlins.
  • Mitglied der Auswahlkommission für den Ernst-Reuter-Preis für hervorragende Dissertationen.
  • Erasmus- und Austauschbeauftragter am Friedrich-Meinecke-Institut der FU Berlin.
  • Mitglied des Peer-Review Committee von "Zeitgeschichte"

Berufliche Tätigkeit und Auszeichnungen:

  • September 2017 – Juli 2018: Gerda-Henkel-Gastprofessor am Deutschen Historischen Institut London und an der London School of Economics and Political Science
  • seit April 2009: Ordentlicher Universitätsprofessor an der Freien Universität Berlin
  • Februar – April 2009: Gastprofessor des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der Ball State University, Indiana
  • Juli 2007 – Januar 2010: Außerplanmäßiger Professor an der Freien Universität Berlin.
  • Juni 2003 – Juni 2007: Oberassistent am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin.
  • Januar – März 2006: Gastprofessor am Department of History der Central European University, Budapest
  • seit Juli 2004: Geschäftsführender Leiter des Berliner Kollegs für Vergleichende Geschichte Europas (Berlin).
  • Mai 2001 – Juni 2004: Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Vergleichende Geschichte Europas (Berlin).
  • Februar 1993 – April 2001: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V. (bis  31.12.1995: Forschungsschwerpunkt Zeithistorische Studien der Förderungsgesellschaft Wissenschaftliche Neuvorhaben)
  • August 1991 – Januar 1993: Leiter des Aufbaustabes für das Museum für emsländische Geschichte beim Landkreis Emsland.

Habilitation  

  • Mai 2002: Publikation der überarbeiteten und gekürzten Fassung der Habilitationsschrift u.d.T. „Ländliche Gesellschaft in der kommunistischen Diktatur. Zwangsmodernisierung und Tradition in Brandenburg 1945-1963“ im Böhlau-Verlag (Köln).
  • 27. Juni 2001: Habilitationsvortrag über „Die Herausbildung der ,reformatorischen Öffentlichkeit’ in Deutschland. Zur Produktion und Verbreitung von Flugschriften und Flugblättern 1517-1548“
  • 2000: Habilitationsschrift über „Gesellschaftskonstruktion und Herrschaftsaneignung in der kommunistischen Diktatur. Wandel und Tradition in der ländlichen Gesellschaft in Brandenburg von 1945 bis zu den frühen sechziger Jahren“.

Forschungsaufenthalte:

  • Februar/März 1987: Public Record Office (London); Wiener Library (London); Brynmor Jones Library (University of Hull)
  • September 1987: British Library (London); Archives of the National Maritime Museum (London).
  • Juni 1985: Public Record Office (London).

Post-Doc-Projekt                   

  • 1990/91: Arbeit an einem Forschungsprojekt zum Wandel der Agrarwirtschaft und ländlichen Gesellschaft in der Bundesrepublik 1945-1960 (unter besonderer Berücksichtigung Nordwestdeutschlands).

Studium und Promotion:

  • November 1991: Publikation der überarbeiteten und aktualisierten Fassung der Doktorarbeit im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen).
  • August 1986-Dezember 1989: Arbeit an einer Dissertation zum Thema „Die ‚radikale Rechte’ in Großbritannien. Nationalistische, antisemitische und faschistische Bewegungen vom späten 19. Jahrhundert bis 1945“; Abschluß der Promotion am 19. Dezember 1989 mit dem Prädikat „summa cum laude“.
  • Juli 1986: Abschluß der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt für die Sekundarstufen I und II
  • Oktober 1982-Juni 1983: Studium der Geschichtswissenschaft und Anglistik am Wadham College (Universität Oxford) als Stipendiat des DAAD.
  • Oktober 1978-Juli 1982; Oktober 1983 - Juli 1986: Studium der Geschichtswissenschaft (Hauptfach) und Anglistik (Nebenfach) an der Universität Bielefeld.

Lehrveranstaltungen


Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22

Seminare

  • Der Holocaust in den Erinnerungskulturen in Europa seit 1945 - VVZ - Programm
  • Humanität und Menschenrechte im 19. und 20. Jahrhundert - VVZ - Programm
  • Der Umgang mit zivilen Feindstaatenangehörigen in den beiden Weltkriegen - VVZ - Programm
  • Theorien, Methoden und Geschichte der Geschichtswissenschaften - VVZ - Programm

Ringvorlesung

  • Rassismus und Fremdenfeindlichkeit von der Antike bis zur Gegenwart - VVZ - Programm

Betreute Qualifikationsarbeiten


Betreute Dissertationen (Erstgutachten)

Betreute Dissertationen (Zweitgutachten)

Betreute Magister- bzw. Staatsexamensarbeiten

Betreute Masterarbeiten

Betreute Bachelorarbeiten

Aktuell:

  • Diestag, den 2. November 2021 um 19 Uhr:

Buchvorsellung "Sicherheit und Humanität im Ersten und Zweiten Weltkrieg. Der Umgang mit zivilen Feindstaatenangehörigen im Ausnahmezustand".

Im Auditorium der Topographie des Terrors (mit Anmeldung) sowie über Livestream.

Für weitere Details sehen Sie bitte die Einladung.

  • Interview

Interview mit Arnd Bauerkämper über den Status von Feindstaatenangehörigen

beim L.I.S.A Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung

Internationale Forschungsprojekte:

  • 2011-2014: deutsch-norwegisches Forschungsprojekt „Das umstrittene Gedächtnis“ (zusammen mit Prof. Dr. Odd-Bjørn Fure, Norwegian Center for Studies of Holocaust and Religious Minorities, Oslo; gefördert vom Stipendienfonds E.ON Ruhrgas im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft).
  • 2011-2014: deutsch-amerikanisches Forschungsprojekt „Philanthropische Gesellschaften und Zivilge­sellschaft im grenzüberschreitenden Be­zugsverhältnis. Geben und Empfangen in Deutschland von 1945 bis 1990“ (zusammen mit Prof. Dr. Gregory Witkowski, Ball State University, Indi­ana; gefördert von der Alexander von Humboldt-Stiftung im Rahmen des Transcoop-Programms).
  • Seit 2019: deutsch-russischen Forschungsprojektes „Sicherheit und Zivilgesellschaft in Deutschland und im russischen Zarenreich im Ersten Weltkrieg. Die Internierung ziviler Feindstaatenangehöriger im bilateralen Verhältnis, 1914-1917“ (zusammen mit Prof. Natalia Rostislavleva, Russische Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität, Moskau; gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Russian Foundation for Basic Research.

Forschungs- und Interessengebiete

  • Geschichte Großbritanniens im 19. und 20. Jahrhundert
  • Faschismus in Europa
  • Sozialgeschichte der Bundesrepublik Deutschland und der DDR
  • Demokratie und Zivilgesellschaft in Westdeutschland im transatlantischen Bezugsverhältnis zu den USA
  • Europäer und Kulturgüter im Nahen und Fernen Osten
  • methodische und theoretische Probleme der Vergleichs- und Verflechtungsgeschichte Europa

Konferenzen/Workshops (Auswahl)

Mentoring
Tutoring
OSA Geschichte
OSA Geschichte