Springe direkt zu Inhalt

#BibatHome: Tipps für Recherche + Literaturbeschaffung während Corona

Tipp 1: Bevor Sie Ihre Recherche anfangen, stellen Sie sicher, dass Sie über VPN mit dem Uni-Netz verbunden sind. Nur so erhalten Sie Zugriff auf von der FU Berlin lizensierte Inhalte, unabhängig davon, ob Sie im Bibliotheksportal Primo oder im Netz recherchieren.

Tipp2: Geben Sie nicht auf, wenn Sie den gesuchten Inhalt nicht sofort über Primo finden. Recherchieren Sie, je nachdem was Sie suchen (E-Book, Zeitschriftenartikel oder Digitalisat), mithilfe weiterer einschlägiger Suchmaschinen, Plattformen und Tools weiter.

FU Angebote

In unserem Online-Katalog Primo finden Sie tausende lizensierte und frei verfügbare E-Books, E-Journals und Datenbanken.

               

E-Books
Nutzen Sie bei Ihrer Recherche in Primo die Filter „Online Ressourcen“ und „Bücher“, um gezielt nach E-Books zu suchen.


E-Journals
In der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek der FU Berlin können Sie nach online verfügbaren Zeitschriften recherchieren. Nachgewiesen werden sowohl von der FU lizensierte als auch frei verfügbare E-Journals. Eine Ampelsystem zeigt Ihnen, auf welche Zeitschriften Sie zugreifen können.

http://rzblx1.uni-regensburg.de/ezeit/index.phtml?bibid=AAAAA&colors=7&lang=de


Datenbank-Infosystem (DBIS) der FU Berlin
- bietet Zugriff auf lizensierten und freien Volltext, Literaturnachweis, - Bilder,- und Video-Datenbanken.
Einzelne Inhalte einiger Datenbanken können zwar direkt über Primo gesucht werden. Eine Übersicht dieser Datenbanken erhalten Sie hier:

https://www.fu-berlin.de/sites/bibliotheken/literatursuche/datenbanken/Liste-der-im-Megaindex-von-Primo-aktivierten-Ressourcen-nach-Anbietern.pdf

Dennoch lohnt sich die Recherche über DBIS. Hier erhalten Sie eine Liste der angebotenen Datenbanken, die Sie nach Fach, Datenbanktyp (z.B. Volltextdatenbank/Wörterbuch, Enzyklopädie, Nachschlagewerk/Bibliografie usw.) filtern können.

Sammlung: E-Book-Collections

Unter Sammlungen in DBIS finden Sie verschiedene E-Book Collections von Verlagen und Anbietern. Einzelne Titel können in der Regel über Primo gefunden werden. Hilfreich kann auch die thematische Suche „Browse by Subject“ auf den Suchplattformen der einzelnen Verlagen sein.

http://dbis.ur.de//dbliste.php?bib_id=fub&colors=63&ocolors=40&lett=c&collid=EC

Testdatenbanken

Hier eine Liste der Anbieter in DBIS, die Sonderzugriffe aufgrund von Corona anbieten und für die FU Berlin freigeschaltet sind:

http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/dbliste.php?bib_id=fub&colors=31&ocolors=40&lett=c&collid=TD

Einzelne Titel aus dem erweiterten Angebot der Verlage sind nicht vollständig in Primo eingepflegt. Recherchieren Sie im Zweifel zusätzlich auch auf den Seiten der Anbieter.

Einen kommentierten Überblick der Angebote finden Sie auf:

https://blogs.fu-berlin.de/bibliotheken/2020/03/24/erweitertes-datenbankangebot-aufgrund-des-coronavirus/

 

bibs vs. Virus (DBIS Corona)
Allgemeine Übersicht von Angeboten, die von Verlagen vorübergehend frei zugänglich gemacht wurden oder das Lizenzangebot vorübergehend kostenlos erweitern.

https://dbis.ur.de//dbliste.php?bib_id=corona&colors=7&ocolors=40&lett=a


Darüber hinaus

Google Scholar
Anders als Google, durchsucht Google Scholar das Netz nur nach wissenschaftlichen Publikationen (u.a. Artikel, Buchkapitel und E-Books). Sie erhalten sowohl frei zugängliche als auch kostenpflichtige Angebote.

Wenn die FU Berlin einen kostenpflichtigen Artikel oder E-Book in Ihrer Trefferliste lizenziert hat, führt Sie der Link „FU Berlin Primo“ direkt zur Primo und zum Volltext. Vorausgesetzt, Sie sind über VPN mit dem Uninetz verbunden.

 

BASE - Bielefeld Academic Search Engine

https://www.base-search.net/

- ist eine Suchmaschine für wissenschaftliche Web-Dokumente. Sie durchsucht wissenschaftlichen Internetquellen wie Zeitschriften, Universitätsrepositorien, wissenschaftliche Blogs und Digitale Sammlungen. Ca. 60% der indexierten Treffer sind frei verfügbar als Volltext.

Hier können Sie nach Zeitschriftenartikeln, Hochschulschriften, digitalen Sammlungen, wissenschaftlichen Blogeinträgen und Forschungsdaten suchen.

 

Academia.edu und ResearchGate.net
- sind kommerzielle soziale Netzwerke für Forscher*innen aus allen wissenschaftlichen Bereichen, die auch als Dokumentenserver für Publikationen genutzt werden. Es lohnt sich zu überprüfen, ob der/die gesuchte Autor*in eine eigene Seite auf einer der Plattformen hat und eigene Artikeln hochgeladen hat. Um auf Artikel zuzugreifen, müssen Sie sich allerdings selbst registrieren.

Digitalisate

KVK - Karlsruher Virtueller Katalog

Der Karlsruher Virtuelle Katalog ist ein Meta-Katalog für Bibliotheks- und Buchhandelskataloge, sowie digitale Archive.

Um gezielt nach verfügbaren Digitalisaten zu suchen, setzen Sie das Häkchen bei „nur digitale Medien suchen“  und schränken Sie die Auswahl der zu durchsuchenden Kataloge auf „Digitale Medien“ ein.

https://kvk.bibliothek.kit.edu/?kataloge=BASE&kataloge=DART_EUROPE&kataloge=DIGIBIB&kataloge=DFG_EBOOKS&kataloge=DFG_AUFSAETZE&kataloge=DOABOOKS&kataloge=DOAJ&kataloge=EROMM_WEBSEARCH&kataloge=EUROPEANA&kataloge=GOOGLE_BOOKS&kataloge=KUNST_HATHI&kataloge=ARCHIVE_ORG&kataloge=OAPEN&kataloge=ZVDD&digitalOnly=1&embedFulltitle=0&newTab=0

Internet Archive

https://archive.org/details/texts

- ist ein gemeinnütziges Projekt zur Langzeitdigitalisierung digitaler Daten. Im Bereich „eBooks and Texts“ finden Sie
20.000.000 Digitalisate von gemeinfreien Werken. Diese Bücher können direkt als PDF heruntergeladen werden. Über 1,3 Millionen E-Books können online für 2 Wochen ausgeliehen werden. Dafür müssen Sie sich auf der Seite registrieren. Sie können diese Bücher entweder online in Ihrem Browser oder sie mithilfe der Software Adobe Digital Editions https://www.adobe.com/de/solutions/ebook/digital-editions/download.html auf Ihrem Endgerät lesen.

Aufgrund der Corona Pandemie, hat Internet Archive die Warteschlange für die Online Ausleihe der Bücher aufgehoben, so dass mehrere Nutzer*innen die Bücher gleichzeitig ausleihen können.

Statement von Internet Archive dazu: https://blog.archive.org/2020/03/30/internet-archive-responds-why-we-released-the-national-emergency-library/

Überblick und Schnelleinstieg: Bibliographieren im Netz

https://de.wikisource.org/wiki/Wikisource:Bibliographieren


OPEN ACCESS     

Über diese Open-Access-Plattformen erhalten Sie Zugriff auf wissenschaftliche Publikationen internationaler Verlage, die unter einer freien Lizenz veröffentlicht wurden.

OAPEN (Open Access Publishing of European Networks)

http://www.oapen.org/home

 

DOAB (Directory of Open Access Books)

https://www.doabooks.org/

Diese Browser-Plugins erkennen automatisch Open-Access-Kopien eines Artikels oder E-Books und leiten Sie mithilfe eines Buttons direkt zum Text weiter:

Unpaywall   

https://unpaywall.org/

Kopernio

https://kopernio.com/