Humboldt-Forschungspreis für Prof. Dr. Lyndal Roper

News vom 27.05.2019

Am 27.06.2019 wird Prof. Dr. Lyndal Roper, Regius Professor of History am Oriel College der University of Oxford, im Zuge der Jahrestagung der Alexander von Humboldt-Stiftung der gleichnamige Forschungspreis für ihr Gesamtschaffen verliehen. Nominiert wurde sie von Univ.-Prof. Dr. Daniela Hacke, Professorin des Arbeitsbereichs Frühe Neuzeit der Freien Universität Berlin.

Der Humboldt-Forschungspreis (auch: Reimar Lüst-Preis) ist mit 60.000 Euro dotiert und ermöglicht den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der Universität Oxford und der Freien Universität Berlin. Zu gemeinsamen Projekten zählt u.a. ein im Februar 2019 an der Freien Universität Berlin organisierter Workshop „New Approaches to Cultural History in the Early Modern World“, der im Rahmen der OX-BER Research Partnership von beiden Universitäten finanziert wurde.

3 / 11