Springe direkt zu Inhalt

20.06.2020, Vorlesung von Birgit Näther im Deutschlandfunk

News vom 22.06.2020

"Routinen zu durchbrechen, ist enorm schwierig. Oft führen wir alteingeschliffene Verfahren immer weiter, ohne dass das noch irgendeinen Sinn hätte. Das war schon in der Frühen Neuzeit so."Diese und weitere Problematiken der Alltagsorganisation von Herrschaft erläutert Birgit Näther in ihrem Vortrag "Die Akte und die Würmer: Ungewöhnliche Quellen in der Forschung zur Geschichte der Frühen Neuzeit". Der DLF nahm ihn am 20. 06.2020 in sein Radioprogramm "Hörsaal" auf. Der Podcast ist nun verfügbar unter: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/fruehe-neuzeit-eine-geschichte-der-verwaltung-eine-geschichte-der-routinen

Die Vorlesung wurde 2018 im Rahmen der Ringvorlesung "Quellen der Geschichte" aufgezeichnet, einer Kooperationsveranstaltung des Friedrich-Meinecke-Instituts mit dem GasthörerCard-Programm der Freien Universität Berlin.

4 / 16