Bildstreifen

PD Dr. Susanne Lanwerd

foto_lanwerd1

Privatdozentin am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Institut für Religionswissenschaft der Freien Universität Berlin

Gastdozenturen im In- und Ausland (Rostock, Münster, Bochum, Graz, Bern)

2008-2009 Fellow am Collegium Helveticum, Universität Basel (Interdependenzen von Religion und Politik, Schwerpunkt: Bilder religiöser Differenz)

Adresse Goßlerstr. 2 - 4
Raum 253
14195 Berlin
Telefon +49 (0)30 838-52829
Fax +49 (0)30 838-52820
E-Mail lanwerd@zedat.fu-berlin.de

Wissenschaftlicher Werdegang

1986 Magisterschrift: "Wie sich das Sterben lernen läßt? Analyse der aktuellen Thematisierungen um Sterbeprozeß und Tod".
1992         Dissertation: "Mythos, Mutterrecht und Magie. Zur Geschichte religionswissenschaftlicher Begriffe".
1999 Habilitation: "Symbol und Sinnlichkeit. Prolegomena zu einer Religionsästhetik"

Arbeitsgebiete

  • Religionsästhetik
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Protestantismus im 19. und 20. Jahrhundert
  • Prozesse der Sakralisierung
  • Psychoanalyse
  • Geschlechterforschung

 

Hier können Sie den Aufsatz "Die Kategorie 'Geschlecht' in religionswissenschaftlicher Forschung und Lehre" herunterladen. Es handelt sich hierbei um eine Untersuchung im Auftrag der Freien Universität Berlin.

 

 

 

Schriftenverzeichnis


1. Monographien

  • "Mythos, Mutterrecht und Magie. Zur Geschichte religionswissenschaftlicher Begriffe", Berlin 1993.
  • "Religionsästhetik. Studien zum Verhältnis von Symbol und Sinnlichkeit", Würzburg 2002.

2. Herausgaben

  • "Kybele - Prophetin - Hexe. Religiöse Frauenbilder und Weiblichkeits­kon­zeptionen",   Lanwerd, S./ Faber, R. (Hg.), Würzburg 1997.
  • "Die Sprache des Gedenkens. Zur Geschichte der Gedenkstätte Ravens­brück 1945-1995", Eschebach, I./ Jacobeit, S./ Lanwerd, S. (Hg.), Berlin 1999.
  • "Säkularisierung - Sakralisierung", Metis. Zeitschrift für historische Frauen- und Geschlechterforschung. 9. Jg. Heft 18, C.v. Braun, K. Hoffmann-Curtius, I. Eschebach, S. Lanwerd (Hg.), Berlin 2000.
  • "Der Kanon und die Sinne. Religionsäathetik als akademische Disziplin.", Études Luxemburgeoises D'Histoire & De Science des Religions, Vol 2, Luxembourg 2003.
  • "Atheismus: Ideologie, Philosophie oder Mentalität?" Lanwerd, S. / Faber,  R. (Hg.), Würzburg 2006.
  • "Aspekte der Religionswissenschaft", Lanwerd, S. / Faber, R. (Hg.), Würzburg (im Erscheinen).

3. Aufsätze (Auswahl 2004-2008)

  • Religionswissenschaft und Geschlechterforschung. Zu Bildern religiöser Differenz, in: Dies. / Faber, Richard (Hg.): Aspekte der Religionswissenschaft. Würzburg (im Erscheinen).
  • Religion, Repräsentation und Geschlecht. Religionswissenschaftliche Bemerkungen zur Funktion weiblicher Körperbilder, in: Höpflinger, A.-K., Jeffers, A. u.a. (Hg.): Gender und Religion, Zürich 2008, S. 209-224.
  • (gemeinsam mit Irene Stoehr) Frauen- und Geschlechterforschung zum Nationalsozialismus seit den 1970er Jahren. Forschungsstand, Veränderungen, Perspektiven, in: Gehmacher, Johanna, Hauch, Gabriella (Hg.): Frauen- und Geschlechtergeschichte des Nationalsozialismus. Fragestellungen, Perspektiven, neue Forschungen. Studienverlag, Innsbruck, Wien, Bozen 2007, S. 22-68.
  • Gender Imagery – Anmerkungen zur Frage der Geschlechterbilder, in: Mühlemann-Vogelsang, V. (Hg.): Schritte ins Offene, Heft 2: Pietà. Vom religiösen Vesperbild zum Sinnbild für Verlust und Trauer, Zürich 2006, S. 30-32.
  • "Die Zukunft einer Illusion". Anmerkungen zu Sigmund Freuds Religionskritik, in: Faber, R. / Lanwerd, S. (Hg.): Atheismus: Ideologie, Philosophie oder Mentalität? Würzburg 2006, S. 91-103.
  • Die „Realisierung des Christentums“. Kulturprotestantische Traditionen in Deutschland: gestern und heute, in: Faber, R. (Hg.): Zwischen Affirmation und Machtkritik. Zur Geschichte des Protestantismus und protestantischer Mentalitäten. Zürich 2005, S. 101-113.
  • Gender in der Religionswissenschaft, in: Steffen, T./ Rosenthal, C./ Vaeth, A. (Hg.): Gender Studies: Standorte – Zukunftsräume. Würzburg 2004, S. 189 -199.
  • Religion in Ausstellungen: Perspektiven einer kunstgeschichtlichen Kulturwissenschaft, in: Bräunlein, P. (Hg.): Religion und Museum. Zur visuellen Repräsentation von Religion im öffentlichen Raum. Bielefeld 2004, S. 77 - 93.
  • Religion, Nation und Geschlecht. Anmerkungen zum jüdischen und christlichen Gefallenengedenken des frühen 20. Jahrhunderts, in: Rüpke, J. / Makrides, V.N. (Hg.): Religionen im Konflikt: Vom Bürgerkrieg über Öko-Gewalt bis zur Gewalterinnerung im Ritual. Münster 2004, S. 200 - 211.
  • Maria, jungfräuliche Mönche und die bildende Kunst. Miszellen zur religionsästhetischen Geschlechterforschung, in: Piegeler, H. / Prohl, I. / Rademacher, S. (Hg.): Gelebte Religionen, Würzburg 2004, S. 315 - 324.
  • Mnemosyne und ihre Töchter: Erinnerung und Geschichte als Thema aktueller künst-lerischer Produktionen, in: Die Philosophin. Forum für feministische Theorie und Praxis. 15. Jg., Heft 30, Dezember 2004, S. 141-152.

 

4. Rezensionen (Auswahl)

  • Hoffmann, D. (Hrsg.) "Das Gedächtnis der Dinge. KZ-Relikte und KZ-Denkmäler 1945 - 1995" in: WerkstattGeschichte, Heft 21, 7. Jg. Berlin 1998, S. 124 - 126.
  • Koch, A. (Hg.): Münchener Theologische Zeitschrift. Heft 4, 2004, Themenheft: Ästhetik, Kunst, Religion. In: ZfR Zeitschrift für Religionswissenschaft, 15 Jg. H.2, Marburg 2005 (in Vorbereitung).
  • Müller, Daniela: "Ketzerinnen" – Frauen gehen ihren Weg. Vom Leben und Sterben der Katharerinnen im 13. und 14. Jahrhundert, Würzburg 2004, in: Querelles-Net. Rezensionszeitschrift für Frauen- und Geschlechterforschung, Nummer 19 / Juli 2006.
  • Wörterbuch der Religionen (hrsg. v. Auffarth, C./Kippenberg, H.G./Michaels, A.), Stuttgart 2006, in: Paideuma 54: ? - ? (2008) (im Erscheinen).

5. Handbuchartikel (Auswahl)

  • "Kunst/Ästhetik", in: Metzler Lexikon Religion, Band 2, Stutt­gart, Weimar 1999, S. 292-299
  • "Kunstreligion", in: Metzler Lexikon Religion, Band 2, Stutt­gart, Weimar 1999, S. 300-302.


Vortragstätigkeit (2004-2008)

  • Neue Ansätze, das Politische zu denken. Sommertagung der Grünen Akademie: Angst vor dem neuen Kapitalismus? Potsdam 11./12.7.2008.
  • Bildtheorie, Gender und die Repräsentation von Religion. Vortrag im Rahmen der Öffentlichen Fachtagung: Religiöse Blicke – Blicke auf das Religiöse. Universität Frankfurt am Main / Haus am Dom. 6.-8. März 2008.
  • Anachronistische Säkularisierungs-Theoreme und Neo-Orientalismus, Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz De/Konstruktion von Okzidentalismus. Humboldt-Universität zu Berlin, 23. Juni 2007.
  • Aufklärung, Säkularisierung und die Religionen. Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops „Kopftuch, Kruzifix. Karikaturen. Demokratie und religiöser Pluralismus im transatlantischen Vergleich“, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 8.11.2007.
  • Bilder religiöser Differenz. Orientalismus in Wissenschaftsgeschichte und visueller Poli-tik, Keynote im Rahmen der Ringvorlesung des Graduiertenkollegs „Geschlecht als Wissenskategorie“, Humboldt-Universität zu Berlin, 24.4.2007.
  • Geschlechterforschung und Religionswissenschaft. Beispiele aus dem Orient-Diskurs, Keynote im Rahmen der Ringvorlesung „Aspekte der Religionswissenschaft“, Freie Uni-versität Berlin, 16.4.2007.
  • Neue Bilder im Orientalismus-Diskurs. Gastvortrag und Workshop am Religionswissen-schaftlichen Seminar der Universität Zürich, 14./15. November 2006.
  • Weibliche Körperbilder in der Gedächtniskultur des 20. Jahrhunderts – Anmerkungen aus der Geschlechterforschung. Vortrag vor der Harnack-Runde der Wissenschaftlichen Gesellschaft zu Berlin, 6. Juli 2006.
  • Was heißt Säkularisierung? Zwischen Entklerikalisierung und Prozessen des Transfers. Vortrag auf der Tagung: Religion und Politik im öffentlichen Raum – USA und Deutschland im Vergleich. Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem American Institute for Contemporary German Studies, The John Hopkins University, Washington, D.C., USA 15.12. 2005.
  • Wo „Empirie und Theorie miteinander solidarisch sind“. Ernst Cassirers „Logik der Kulturwissenschaften“. Internationales Forschungscolloquium „Die Rückkehr der Ganzheit in der Kulturwissenschaft“, Akademie Waldschlösschen, Göttingen, 22.- 24.7.2005.
  • Zur Aktualität der Psychoanalyse in der Religionswissenschaft. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Religionswissenschaftliche Befunde zu einem nicht selbstverständlichen Zusammenhang“, Humanistische Akademie Berlin, 28.5.2005.
  • Talking about Gender in the Study of Religion. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „Gender, Religion, and Theory in Dialogue“, Christina Institute der University of Helsinki, Finnland, 3.-5.3. 2005.
  • Religion, Nation, Erinnerung: Überlegungen zum jüdischen Totengedenken im Kontext des Ersten Weltkrieges, Vortrag im Rahmen der Tagung „Religion nach dem ‚Tod Gottes‘. Spirituelle und intellektuelle Sinndeutungskonzepte der Moderne, Evangelische Akademie Thüringen, 8.–10.10.2004.
  • Religiöse Objekte im Museum? Zweihundert Jahre Reflektion zum Verhältnis von Kunst und Religion, Referat und Diskussion anlässlich der Neukonzeption des Museums für Islamische Kunst (Berlin), Museumsforum des Wissenschaftskolleg zu Berlin, 27.1.2004.