Abguss-Sammlung Antiker Plastik

Abguss-Sammlung Antiker Plastik
Abguss-Sammlung Antiker Plastik Bildquelle: David Ausserhofer

Schloßstraße 69b, 14059 Berlin-Charlottenburg
Zur Homepage der Abguss-Sammlung

Die Abguss-Sammlung Antiker Plastik der Freien Universität Berlin umfasst circa 2100 Abgüsse griechischer und römischer Skulpturen. Sie dient der universitären Lehre und Forschung und soll als Museum die Skulpturen der Antike zugleich einem breiten Publikum zugänglich machen. Die Sammlung setzt die Tradition der berühmten und bereits 1696 begründeten Abguss-Sammlung fort, die im 19. Jahrhundert im ‚Neuen Museum’ auf der Berliner Museumsinsel und zuletzt von 1921 bis 1944 in der Friedrich-Wilhelms-Universität mit ca. 2500 Abgüssen zu sehen war. Diese alte Sammlung wurde 1950/51 weitgehend zerstört.

Eine Neueröffnung der Abguss-Sammlung konnte im Jahr 1988 gegenüber dem Schloss Charlottenburg in unmittelbarer Nachbarschaft zum damaligen ägyptischen Museum - heute der Sammlung Scharf-Gerstenberg – realisiert werden. Der Wiederaufbau war nur in Zusammenarbeit des Instituts für Klassische Archäologie der Freien Universität Berlin, den Staatlichen Museen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Senatsverwaltung möglich.

Die heutige Ausstellung vermittelt einen umfassenden Überblick über die Geschichte und die Erscheinungsformen griechischer und römischer Plastik. Der zeitliche Bogen erstreckt sich von der Kykladenkultur des 3. Jahrtausends v. Chr. zur geometrischen und archaischen Plastik, von der Skulptur der Klassik und des Hellenismus zur Plastik des Römischen und des Byzantinischen Reiches bis etwa 500 n. Chr. Ausgewählte Stücke weiterer antiker Kulturen des Mittelmeerraumes ergänzen die Sammlung.

Regelmäßige Ausstellungen zeitgenössischer Künstler sowie Vorträge und Theateraufführungen erweitern darüber hinaus den Blick auf die Antike.

Logo: Excellence Cluster - TOPOI