Jan van Eyck, Genter Altar, Detail, 1432, Gent St. Bavo

Professor Dr. Gregor Stemmrich (beurlaubt)

Kunsthistorisches Institut

Professor

Aufgabenbereich

(beurlaubt)

Adresse Koserstr. 20
Raum A 261
14195 Berlin
Telefon 0049-(0)30-838-56811
E-Mail gregor.stemmrich@fu-berlin.de

Sprechstunde


Sekretariat:

Karine Damman
Raum A 260
Tel.: 0049-(0)30-838-53843
E-mail: arbeitsbereich-stemmrich@geschkult.fu-berlin.de

 

Prof. Stemmrich ist ab dem WS 15/16 beurlaubt.


Funktionen/Ämter

Vorsitzender des Promotionsausschusses des Fachbereichs für Geschichts- und Kulturwissenschaften

Leiter des Projektes C 2 der Forschergruppe „Transkulturelle Verhandlungsräume von Kunst“ (FOR 1703): „Weltkunst und Kunstwelt – damals und heute“

Leiter des Projektes B 8 des SFB 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“: „Ästhetische Reflexion im Spannungsfeld von Display und Situation“

Beirat der Zeitschrift „Texte zur Kunst“

 

MitarbeiterInnen / Hilfskräfte

Lehrstuhl Prof. Dr. Gregor Stemmrich

Dr. Tobias Vogt, wiss. Mitarbeiter
Constanze Vogt
, Hilfskraft

 

SFB 626, Projekt B 8 „Ästhetische Reflexion im Spannungsfeld von Display und Situation“

Dr. Jörn Schafaff, wiss. Mitarbeiter (UP 1: „Display/Situation – Die Kunst der Oszillation als initiierte Selbstthematisierungen des Verhaltens“)

Fiona McGovern, M.A., wiss. Mitarbeiterin (UP 2: „Kontextreflexive und mediale Displays in als Kunst konstruierten Situationen“)

Marie-France Rafael, M.A., wiss. Mitarbeiterin (UP 2: „Kontextreflexive und mediale Displays in als Kunst konstruierten Situationen“)

Celina Basra, Hilfskraft

 

Forschergruppe „Transkulturelle Verhandlungsräume von Kunst“, FOR 1703

Projekt C 2: „Weltkunst und Kunstwelt – damals und heute“

Dr. Georg Vasold, wiss. Mitarbeiter (UP 1: Entwicklung des Weltkunstbegriffs in Deutschland und Österreich von ca. 1860-1930)

Pauline Bachmann, M.A. , wiss. Mitarbeiterin (UP 2: Konzepte der Verkörperung in der Kunst in Brasilien und Japan nach dem Zweiten Weltkrieg)

Tomoko Mamine, M.A., wiss. Mitarbeiterin (UP 2: Konzepte der Verkörperung in der Kunst in Brasilien und Japan nach dem Zweiten Weltkrieg)

 

Kurzvita


1973-81
Studium der Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf, der Philosophie und Kunstgeschichte an den Universitäten Essen und Bochum; Abschluss: 1. Staatsexamen

1981-86
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 119 »Wissen und Gesellschaft im 19. Jahrhundert« an der Ruhr-Universität Bochum

1987
Promotion in Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum

1988-90
Redakteur beim Funkkolleg Moderne Kunst, Institut für Fernstudien, Universität Tübingen

1990-95
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin

1996-97              
Freier Autor, Herausgeber, Verlagsberater

1998          
Habilitation in Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin („Der amerikanische ‚Literalism’“)

1998               
Vertretungsprofessur am Kunsthistorischen Institut der Universität Frankfurt am Main

1999               
Ruf (C3) an die Hochschule für Bildende Künste Dresden

2007              
Ruf (W3) an die Freie Universität Berlin

 

Forschungsschwerpunkte


Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Kunsttheorie, Medientheorie, Kunst und Film, Kunst und Wissenschaft, Ausstellungswesen, Transkulturalität.