Jan van Eyck, Genter Altar, Detail, 1432, Gent St. Bavo
 

Kooperationen E-Learning

  • Akademie der bildenden Künste, Wien, Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften

E-learning-Programm „Kunst und Kunsttheorie der Moderne und Gegenwart“ (in Planung)

  • Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

"Drawing with Optical Instruments. Devices and Concepts of Visuality and Representation", ECHO Open Digital Library

  • Schule des Sehens

Die Partner:

Institut für Kunst- und Musikwissenschaft der Universität Dresden

Kunstgeschichtliches Seminar der Universität Hamburg

Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Universität Marburg

Kunstgeschichtliches Institut und Bildarchiv Foto Marburg der Universität Marburg

Kunstgeschichtliches Institut der Universität München

Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie LMU München (Medienpädagogik)

Das Kunsthistorische Institut gehörte dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektverbund "Schule des Sehens" an, der unterschiedliche Arten von E-Learning-Angeboten erarbeitet und medienpädagogisch evaluiert und optimiert hat. Allen Projektpartner stehen die entstandenen E-Learning-Einheiten weiterhin für die Lehre und das Selbststudium ihrer eingeschriebenen Studenten zur Verfügung. Um das Angebot nutzen zu können, ist jeweils ein gültiger Account der Heimat-Universität notwendig. Das aktuelle E-Learning Angebot der Kooperationspartner finden Sie auf der Website der "Schule des Sehens".