Jan van Eyck, Genter Altar, Detail, 1432, Gent St. Bavo

Kolleg-Forschergruppe 'BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik'

Institution:

Freie Universität Berlin

Kunsthistorisches Institut

Kolleg-Forschergruppe 1627 'BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik', Arnimallee 10, 14195 Berlin

Leitung:

Förderung:

DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)

 

Projektlaufzeit:

01.06.2012 — 31.05.2020

Ansprechpartner:

Hiroko Hashimoto (Geschäftszimmer)

Telefon:

030-838 53491

Fax:

030-838 4 53491

E-Mail:

Homepage:


Das Kolleg nimmt eine der ältesten und elementarsten Fragen der Bildreflexion auf, nämlich die nach den Strukturen und Verfahren bildlicher Evidenzerzeugung. Es geht von der Prämisse aus, dass bildliche Evidenzgenerierung als eine ästhetische Grundkategorie sowohl Verfahren der Repräsentation von Wirklichkeit einschließt als auch eine genuine visuelle Präsenz hervorbringt, die außerhalb der Bilder nicht zu finden ist. Die zweifache Bestimmung des Bildes – als Repräsentation und Präsenz – ist grundlegend, denn nur in der dialektischen Vermittlung dieser beiden Modalitäten kann die zentrale Bedeutung und Funktion von Bildern angemessen beschrieben werden. Ziel ist es, die verschiedenen historischen und systematischen Formen dieser Vermittlung zu erforschen.

 

Wesentliche Merkmale der Kolleg-Forschergruppe sind eine intensive forschende Tätigkeit der Sprecher und der assoziierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor Ort, die Integration des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie ein Fellow-Programm für Gäste aus dem In- und Ausland.

 

 

Transferprojekt "Bildung durch Bilder"

Kolleg-Forschergruppe 'BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik'

Prof. Dr. Klaus Krüger, Am Projekt beteiligte Wissenschaftler/innen: ...

15.01.2015 — 14.01.2018

Bildung durch Bilder – Erkenntnistransfer zwischen Hochschule und Schule Die Bedeutung von Bild- und Medienkompetenzen zur erfolgreichen Teilhabe an einer zunehmend von visuellen Erfahrungen geprägten Gesellschaft ist heute allgemein unbestritten. Den Erkenntnissen der Kolleg-Forschergruppe „BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik“ kann in diesem Zusammenhang eine ausgesprochen hohe gesellschaftliche Relevanz zugesprochen werden: Erst in der Vermittlung von Wirklichkeitsbezug und ...

Transferprojekt "Evidenz ausstellen"

Kolleg-Forschergruppe 'BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik'

Prof. Dr. Klaus Krüger, Dr. Elke Anna Werner, Kooperationspartner: Kupferstichkabinett - ...

15.01.2015 — 14.01.2018

Evidenz ausstellen. Praxis und Theorie der musealen Vermittlung von ästhetischen Verfahren der Evidenzerzeugung Das von der DFG geförderte Transferprojekt „Evidenz ausstellen. Praxis und Theorie der musealen Vermittlung von ästhetischen Verfahren der Evidenzerzeugung“ erforscht in Kooperation mit dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz die relationalen Bedeutungsgefüge von Exponaten und ihrer Präsentation in Museen und ...