Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften


Service-Navigation

Abteilung Kunst Afrikas

Adresse
Koserstr. 20
Raum A 307 - A 309
14195 Berlin
Se­kre­ta­ri­at
Celia Schmidt
Fax
0049-(0)30-838-455286

Willkommen in der Abteilung Kunst Afrikas!

Seit 2010 unterhält das KHI eine eigene Abteilung zur Kunstgeschichte Afrikas. Ermöglicht wurde dieser im deutschsprachigen Raum bislang einmalige Studienschwerpunkt durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Das Studium befasst sich mit der Kunst und den visuellen Kulturen Afrikas - einschließlich der Diaspora. Historisch steht dabei der Zeitraum vom 15. Jh. bis zur Gegenwart im Zentrum, wobei vereinzelt auch frühere Epochen behandetl werden. Das Themenprofil umfasst die folgenden vier Schwerpunktbereiche:

I. Alte Kunst Afrikas

mit wechselnden Lehrveranstaltungen zur Geschichte von Plastik und Skulptur, zur höfischen Kunst und den präkolonialen Staatsgründungen, zur Kunst und ihren religiösen Grundlagen (Weltbild, Ritual, Performanz) sowie zur Arbeitspraxis in Museen, Sammlungen und Archiven. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den verflochtenen Sammlungsgeschichten und der kritischen Museologie einschließlich künstlerischer Perspektiven und Zugänge auf Praxen des (ethnologischen) Sammelns.

II. Moderne und zeitgenössische Kunst

mit wechselnden Lehrveranstaltungen zu Kunstgattungen und künstlerischen Verfahrensweisen (Malerei, Druckgrafik, Plastik und Skulptur, Objekt- und Installationskunst, Fotografie, Performance, Video-, Medien-, Netz- und Recherchekunst), Kunstschulen und länderspezifischen zeitgenössischen Kunstszenen (z.B. Senegal, Südafrika, Ägypten, Kamerun, Ghana, Nigeria), zu Kunstbiennalen und Kulturfestivals sowie zur kunstwissenschaftlichen Forschung und Medienarbeit in Afrika und der afrikanischen Diaspora.

III. Visuelle Kultur, Architektur und audiovisuelle Medien

mit wechselnden Lehrveranstaltungen zu Geschichte und Hauptströmungen des afrikanischen Kinos, zu Architektur und Städtebau, zu Werbung, Design, Fotografie und Mode, zu Populärkulturen (Comics, Musikvideos und Popmusik) sowie zur Recherche in Sammlungen und zur Erstellung eigener Medienprojekte mit Kulturproduzenten aus afrikanischen Ländern und der Diaspora.

IV. Rezeptionsgeschichte und Vermittlung der Kunst Afrikas

mit wechselnden Lehrveranstaltungen zur Theorie- und Diskursgeschichte, zum Ausstellungswesen, zu Fragen des lokalen Publikums, des Kunstmarkts und der Kunstkritik sowie zur Konzeption und Mitarbeit in Ausstellungsprojekten oder zur Erstellung eigener Film-, CD-ROM- oder netzbasierten Medienarbeiten. Siehe dazu unsere Contemporary African Art Video Platform.

Studienangebot

Wir bieten einen B.A.-Studiengang „Kunstgeschichte mit dem regionalen Schwerpunkt Afrika“ sowie einen forschungsorientierten M.A.-Studiengang „Kunstgeschichte im globalen Kontext mit Schwerpunkt Afrika“. Angestrebt wird die Fähigkeit zur selbständigen und kritischen wissenschaftlichen Arbeit, zum Wissens­transfer und zur Anwendung von Theorien (Transkulturalität, Postkolonia­lismus, Imagologie, Komparatistik). Methodisch wird besonderer Wert auf Interdisziplinarität gelegt; die gängigen kunsthistorischen und bildwissen­schaftlichen Methoden (Ikonografie, Stilkritik, Rezeptionsästhetik) werden gezielt durch Methoden aus der Kunstethnologie (Feldforschung, Interview, teilnehmen­de Beobachtung) ergänzt und im Rahmen von Praxisseminaren und Exkursionen vertieft. Nähere Informationen zu Studiengängen und zur Studienberatung unter Menüpunkt Studieninformationen.