Bildstreifen

Herzlich Willkommen am Institut für Islamwissenschaft

Neues Gebäude Fabeckstr. 23-25
Fabeckstr. 23-25

Ihr Weg zu uns:

Publikationen

"Shifting the Gaze: Ein Plädoyer für andere Fragen"

"Lässt sich der Islam reformieren? Kann er sich in die säkularen Ordnungen europäischer Gesellschaften eingliedern? Sind Muslime in Europa integriert? Verstehen Muslime keinen Spaß? Das aber sind die falschen Fragen, weil sie den hegemonialen Rahmen nicht benennen, geschweige denn durchbrechen, innerhalb dessen die (In-)Kompatibilität der Muslime mit der liberal-säkularen Ordnung gemessen wird," argumentiert Schirin Amir-Moazami in ihrem aktuellen Artikel im "Eutopia: Ideas for Europe Magazine"

Der Islam, der Koran und die Bilder
Ein anderes Bild der Muslime

Wer muslimisches Leben verstehen will, sollte sich von der Fixierung auf den Koran lösen. Die Berliner Islamwissenschaftlerin und Direktorin des Instituts für Islamwissenschaft Gudrun Krämer plädiert in einem Gastbeitrag dafür, den Islam nicht nur als Religion, sondern als vielschichtige Kultur zu sehen.

 

Interview mit Gudrun Krämer zu Islam und Gewalt - Eine Distanzierung von den Dschihadisten ist nicht genug

Die Mehrheit der Muslime wehrt sich zu Recht gegen eine Vereinnahmung ihrer Religion durch Dschihadisten. Doch zugleich fällt es schwer, den Islam klar vom radikalen Islamismus abzugrenzen. Ulrich von Schwerin sprach mit der Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer über das ambivalente Verhältnis des Islam zur Gewalt und die Notwendigkeit einer liberalen Auslegung der Religion.